Bettina Lüdicke

Bettina Lüdicke (* 22. Juli 1958 in Darmstadt) ist eine deutsche Bildhauerin und Zeichnerin. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Bettina Lüdicke im ihrem Atelier
Skulptur Geschützt (2005)
Drahtplastik Turm (2006)

Inhaltsverzeichnis

Leben

Im Anschluss an ein Designstudium an der Fachhochschule Coburg von 1979 bis 1985 war Bettina Lüdicke zunächst bis 1994 freiberuflich als Textildesignerin tätig. Nach ihrem Umzug nach Berlin studierte sie dort von 1994 bis 1997 bei Prof. Erdmann an der Hochschule der Künste. Seitdem ist sie freischaffend tätig. Ihr Werk ist äußerst vielfältig. Beginnend mit Zeichnung ging ihr Schaffen über zu Arbeiten mit Kupferdraht. In den letzten Jahren entwickelte sie sich zu einer profilierten Bildhauerin. Während ihre Tante, die Bildhauerin Marianne Lüdicke, ihre Figuren oft in Bronze fest hält, bevorzugt Bettina Lüdicke in der Bildhauerei den fränkischen Muschelkalk. In ihren Werken begegnet man oft Formen, wie sie in der Natur nicht vorkommen – und doch vorkommen können. Ihre Steinarbeiten zeigen grundlegende zwischenmenschliche Beziehungen. Gerade die Abstraktion der Formen macht das Werk von Bettina Lüdicke aus.

Ausstellungen (Auswahl)

  • 1996 – faserfugenrisse, Ausstellung in der Petri-Kapelle am Brandenburger Dom
  • 2003 – Neue Berliner Sinnlichkeit, Galerie im Körnerpark, Berlin
  • 2006 – Zwei Generationen, Galerie im Alten Rathaus, Prien (mit ihrer Tante Marianne Lüdicke)
  • 2007 – Turm & Zelle, Galerie ARTAe Leipzig
  • 2009 – Präsenz und Freiraum, Galerie ARTAe, Leipzig
  • 2010 – Zellbauten, Galerie Bernau

Gruppenausstellungen und Messen

  • 2006 – ART Salzburg, Galerie Artbuero Berlin (Salzburg)
  • 2007 – Nord Art 2007, Büdelsdorf
  • 2008 – Medium Zeichnung, Große Kunstausstellung im Haus der Kunst, München; Schwerelos- Raumgreifend und immateriell, Galerie Netuschil, Darmstadt; Körper-Formen, Tempelhof-Schöneberger Kunstpreis 2008
  • 2009 – Messebeteiligung:6.Berliner Kunstsalon, tmp.salon, Berlin POP OUT: Copenhagen / danish german art week, Kopenhagen; TANGENTEN, Meisterhäuser Kandinsky/Klee, Dessau; Große Kunstausstellung Halle 2008
  • 2010 – Blattbildung, Galerie ARTAe, Leipzig; Mutterboden Kunsthalle Villa Kobe, Halle/Saale und Messebeteiligung: tease art fair 04, Galerie ARTAe, Köln

Werke (Auswahl)

Steinarbeiten
  • 2004 – Zweisam (fränkischer Muschelkalk)
  • 2005 – Huckepack (fränkischer Muschelkalk)
  • 2005 – Geschützt (fränkischer Muschelkalk)
Drahtarbeiten
  • 2004 – DURCHundDURCH
  • 2004 – Ungleiche
  • 2006 – Pyramide 3
  • 2009 – Helix 3
  • 2010 – Installation Kugelwand
Zeichnungen

Literatur

  • 2003 – Konvex, Katalog, Berlin
  • 2006 – Zwei Generationen, Katalog , Prien

Weblinks

Siamesische Versammlung (2004)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lüdicke — ist der Name folgender Personen: Bettina Lüdicke (* 1958), deutsche Bildhauerin Klaus Lüdicke, deutscher, römisch katholischer Theologe Marianne Lüdicke (* 1919), deutsche Bildhauerin Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Marianne Lüdicke — (* 18. Oktober 1919 in Frankfurt am Main) ist eine deutsche Bildhauerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Einzelausstellungen (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Lu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Drahtfabrik — Edelstahldraht auf einer Spule Ein Draht ist ein dünnes, langes, biegsames Stück Metall mit kreisförmigem Querschnitt; Weitere Querschittsformen sind: Flach, Vierkant oder Profildrähte. Aufgrund der Länge wird es in der Regel auf Rollen (Spulen)… …   Deutsch Wikipedia

  • Drahtziehen — Edelstahldraht auf einer Spule Ein Draht ist ein dünnes, langes, biegsames Stück Metall mit kreisförmigem Querschnitt; Weitere Querschittsformen sind: Flach, Vierkant oder Profildrähte. Aufgrund der Länge wird es in der Regel auf Rollen (Spulen)… …   Deutsch Wikipedia

  • Drahtzieherei — Edelstahldraht auf einer Spule Ein Draht ist ein dünnes, langes, biegsames Stück Metall mit kreisförmigem Querschnitt; Weitere Querschittsformen sind: Flach, Vierkant oder Profildrähte. Aufgrund der Länge wird es in der Regel auf Rollen (Spulen)… …   Deutsch Wikipedia

  • Vierkantdraht — Edelstahldraht auf einer Spule Ein Draht ist ein dünnes, langes, biegsames Stück Metall mit kreisförmigem Querschnitt; Weitere Querschittsformen sind: Flach, Vierkant oder Profildrähte. Aufgrund der Länge wird es in der Regel auf Rollen (Spulen)… …   Deutsch Wikipedia

  • Draht — Edelstahldraht auf einer Spule Draht ist in der Regel dünn, lang und biegsam geformtes Metall oder Kunststoff mit oft kreisförmigem Querschnitt. Weitere Querschittsformen sind Flach , Vierkant oder Profildrähte. Aufgrund der Länge wird es auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kulturdenkmale in Berlin-Moabit — Lage von Moabit in Berlin In der Liste der Kulturdenkmale von Moabit sind die Kulturdenkmale des Berliner Ortsteils Moabit im Bezirk Mitte aufgeführt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Joachim von Ribbentrop — als Angeklagter in Nürnberg Ullrich Friedrich Willy Joachim von Ribbentrop (* 30. April 1893 in Wesel; † 16. Oktober 1946 in Nürnberg) war ein deutscher Politiker (NSDAP). Er war von 1938 bis 1945, während der Zeit der nationalsozialistischen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”