Bettlern
Žebrák
Wappen von Žebrák
Žebrák (Tschechien)
DEC
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Středočeský kraj
Bezirk: Beroun
Fläche: 852 ha
Geographische Lage: 49° 52′ N, 13° 53′ O49.87472222222213.891388888889342Koordinaten: 49° 52′ 29″ N, 13° 53′ 29″ O
Höhe: 342 m n.m.
Einwohner: 2.072 (2006)
Postleitzahl: 267 51 - 267 53
Struktur
Status: Stadt
Ortsteile: 2
Verwaltung (Stand: 2006)
Bürgermeister: Daniel Havlík
Adresse: Náměstí 1
26753 Žebrák
Website: www.mestozebrak.cz

Žebrák (deutsch Bettlern) ist eine Stadt mit 1.909 Einwohnern (1. Januar 2004) in Tschechien. Sie liegt in 342 m ü.M. 16 km südwestlich der Stadt Beroun an der nach Rokycany weiterführenden Autobahn D 5 und gehört dem Okres Beroun an.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung des am südlichen Fuße des Pürglitzer Waldes gelegen Ortes stammt von 1280. Am 4. Januar 1396 verlieh König Wenzel der Faule Bettlern die Stadtrechte.

Im 19. Jahrhundert kennzeichnete Bettlern ein reges Vereinsleben. Darunter waren der 1812 gegründete Bund der Theaterfreunde (Spolek divadelních ochotníků), 1848 entstand der Verein Slovanská lípa ("Slawische Linde"). 1864 folgte der Gesangsverein Hlahol ("Klang") und 1869 der Verein Sokol ("Falke").

Durch die günstige Lage unmittelbar an der Autobahn Prag - Pilsen - Rozvadov, gut erreichbar über die Autobahnabfahrt 34, entwickelte sich sie Stadt in den letzten Jahren gut und die Einwohnerzahl wächst.

Sehenswürdigkeiten

Gemeindegliederung

Zur Stadt Žebrák gehört die Ortschaft Sedlec u Žebráku (Sedletz).

Persönlichkeiten

  • Šebestián Hněvkovský, Persönlichkeit der nationalen Wiedergeburt
  • Jaroslav Hněvkovský, Maler
  • Karel Kyncl, Publizist

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bettlern — (Zebrak), Stadt im österreichischen Kreise Prag (Böhmen), Steinkohlenwerke; 1400 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bettlern — m. CZ Žebrák …   Wiener Dialektwörterbuch

  • Burg Bettlern — Burg Žebrák Die Burg Žebrák (deutsch: Burg Bettlern) liegt in Točník im Okres Beroun in Tschechien. Die Burg Žebrák entstand in der 2. Hälfte des 13. Jahrhunderts und gehörte ab 1341 den böhmischen Königen. Unter Wenzel IV. wurde die Burg… …   Deutsch Wikipedia

  • Bettler — 1. Am Tag ein Bettler, zu Nachts ein Dieb. – Sailer, 199; Simrock, 1032. 2. An ringen Bedler, thiar egh ian dör amgungkân. (Nordfries.) – Firmenich, III, 5, 65. Ein schlechter Bettler, der nicht eine Thür umgehen, meiden kann. 3. Au der mis… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Ganovensprache — Rotwelsch ist ein Sammelbegriff für geheimsprachliche Soziolekte gesellschaftlicher Randgruppen auf der Basis des Deutschen, wie sie seit dem späten Mittelalter besonders bei Bettlern, fahrendem Volk (Vaganten), Vertretern sogenannter unehrlicher …   Deutsch Wikipedia

  • Kundenschall — Rotwelsch ist ein Sammelbegriff für geheimsprachliche Soziolekte gesellschaftlicher Randgruppen auf der Basis des Deutschen, wie sie seit dem späten Mittelalter besonders bei Bettlern, fahrendem Volk (Vaganten), Vertretern sogenannter unehrlicher …   Deutsch Wikipedia

  • Rotwelsch — ist ein Sammelbegriff für sondersprachliche Soziolekte gesellschaftlicher Randgruppen auf der Basis des Deutschen, wie sie seit dem späten Mittelalter besonders bei Bettlern, fahrendem Volk (Vaganten), Vertretern sogenannter unehrlicher Berufe… …   Deutsch Wikipedia

  • Zebrak — Žebrák …   Deutsch Wikipedia

  • Žebrák — Žebrák …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes von Kronstadt — (russisch Иоанн Кронштадтский/ Ioann Kronschtadtski, bürgerlich Iwan Iljitsch Sergijew, russ. Иван Ильич Сергиев; * 19. Oktoberjul./ 31. Oktober 1829greg. in Sura, Gouvernement Archangelsk; † 20. Dezember 1908jul./ 2 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”