Bettung

Eine Bettung (auch Bett) ist eine feste Unterlage, zum Beispiel für Geschütze, Handfeuerwaffen oder Maschinen.

Inhaltsverzeichnis

Handfeuerwaffen

Bei Handfeuerwaffen bezeichnet Bettung die genaue Einpassung von Lauf und System im Schaft einer Waffe.

Militär

In der Militärtechnik wird Holz und Stein verwendet, um das Einsinken von Geschützrädern der Artillerie in den Untergrund zu verhindern. Bei Geschützaufstellungen von längerer Dauer, wie sie früher bei der Belagerungstechnik üblich waren, waren Bettungen notwendig, sofern die Geschütze keine Rahmenlafetten besaßen.

In der so genannten „Notbettung“ verwendete man Holzbohlen, um die beiden Räder und den Geschützschweif zu unterlegen. Die Holzbohlen wurden dann mit Pfählen befestigt.

Die so genannte „ganze Bettung“ bestand darin, dass man balkenartige Hölzer („Rippen“) parallel zur Schussrichtung in den Erdboden versenkte und quer darüber Bohlen mit Hilfe von Nägeln befestigte.

Für Feldhaubitze und Feldmörser sind vielfach auch transportable Bettungen im Einsatz.

Eisenbahn

Bei Eisenbahnstrecken bezeichnet man die Bettung, in der die Schwellen liegen als Gleisbett oder Schienenbett. Gleis und Bettung werden mit dem Begriff Oberbau zusammengefasst. Hier besteht die Bettung aus Schotter, der regengurchlässig ist, bei der Festen Fahrbahn aber Beton oder Asphalt auf dem Niederschläge anderweitig entfernt werden.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bettung — (ballast; ballastage; massicciata). Einteilung. I. Zweck der Bettung. II. Form des Bettungskörpers. III. Die Bettungsstoffe. A. Anforderungen an die Bettungsstoffe und Prüfung der Stoffe. B. Gewinnung der Bettungsstoffe. 1. Natürliche… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Bettung — der Eisenbahngleise, derjenige Teil des Eisenbahnoberbaus (s. Oberbau), der das aus den beiden andern Bestandteilen, den Schienen und deren Unterlagen gebildete »Gestänge« zunächst unterstützt und in richtiger Lage erhalten soll und… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Bettung — Bettung, 1) Unterlage von festen Stoffen, um den Geschützen einen festen Stand zu geben, s.u. Batterie; 2) (Wasserb.), der Rest bei Schleußen u. Gerinnen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bettung — Bettung, jede feste Unterlage von gleichmäßiger Tragfähigkeit zur Ausstellung von Maschinen, beim Eisenbahnbau etc. Geschützbettung, die feste Unterlage für schwere Geschütze. Holzbettungen bestehen aus Kreuzhölzern (Rippen) parallel der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bettung — Bẹt|tung 〈f. 20〉 1. Grund, Grundlage, bereitetes Lager, feste od. federnde Unterlage einer Maschine od. der Eisenbahnschienen 2. feste Unterlage eines Geschützes * * * Bẹt|tung, die; , en (Fachspr.): feste Unterlage für Eisenbahngleise,… …   Universal-Lexikon

  • Bettung — 1. (Baustatik) meist elastische Bettung; Unterscheidung: Quer , Längs und Drehbettung; kontinuierliche Lagerung längs eines Stabes, die Auflagerkräfte oder momente überträgt, welche proportional zu den Verschiebungen bzw. Verdrehungen sind und… …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

  • Bettung — Bẹt|tung (Fachsprache) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Bèttung, der — Der Bèttung, plur. die en. 1) Die Handlung des Bettens; ohne Plural, und selten. 2) In der Befestigungs und Geschützkunst, der mit Holz belegte Ort einer Batterie, auf welchem die Kanonen stehen, und zuweilen auch die Batterie selbst; die… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • elastische Bettung — flächenhafte Lagerung auf einem deformierbaren, elastischen Medium; die flächenhaften Auflagerkräfte sind proportional zu den Verschiebungen und diesen entgegengerichtet; bei nur zweidimensionaler Betrachtung (elastisch gebetteter Stab) sind… …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

  • Oberbau der Eisenbahnen — ist das Gleis samt der Bettung, die auf dem Bahnkörper, dem Unterbau, ruht. Das Gleis besteht aus zwei auf Unterlagen befestigten Schienensträngen. Seine einzelnen Bestandteile sind: die Schienen mit den zu ihrer Längs oder Stoßverbindung… …   Lexikon der gesamten Technik

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”