Betty Balfour

Betty Balfour (* 27. März 1903 in London; † 4. November 1977 in Weybridge, Surrey) war eine britische Schauspielerin. Sie galt als „Britain's Queen of Happiness“ bzw. die „britische Mary Pickford“.

Betty Balfour hatte ihr Bühnendebüt bereits 1913. Im Theater wurde sie auch von T. A. Welsh und George Pearson entdeckt und für eine erste Filmrolle 1920 engagiert. Sie wurde mit Komödien um die Filmfigur „Squibs“ eine beliebte Darstellerin der 1920er Jahre in Großbritannien und trat in mehreren George-Pearson-Filmen auf, dabei auch in ernsten Rollen in Love, Life and Laughter (1923) und dem patriotischen Streifen Reveille (1924). 1926 trennte sie sich von der Produktionsfirma Welsh-Pearson, nachdem sie ein Heiratsangebot von George Pearson abgelehnt hatte. Gemeinsam mit Ivor Novello war sie die einzige britische Filmschauspielerin, die in den 1920er Jahren auch international renommiert war. In Europa trat sie in der zweiten Hälfte der 20er Jahre auch in deutschen und französischen Filmen (unter Marcel L'Herbier und Louis Mercanton) auf. In Großbritannien übernahm sie 1928 die Hauptrolle in Alfred Hitchcocks Champagne.

Ihr erster Tonfilm war The Brat (1930) von Louis Mercanton; sie konnte jedoch nicht mehr ihre Popularität der Stummfilmzeit erreichen und spielte nur in wenigen und kleinen Rollen bis in die 1940er.

Nach einem Suizidversuch 1952 wegen eines erfolglosen Bühnencomebacks lebte sie den Rest ihres Lebens zurückgezogen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Betty Balfour — Infobox actor name = Betty Balfour imagesize = caption = Betty Balfour Cigarette card) birthname = birthdate = birth date|1903|3|27 location = London, England deathdate = Death date and age|1977|11|4|1903|3|27 deathplace = Weybridge, Surrey,… …   Wikipedia

  • Betty Balfour — Pour les articles homonymes, voir Balfour (homonymie). Betty Balfour Données clés Surnom la « Mary Pickford britannique » « Britain s Queen of Happiness » Naissance 27 mars 1903 Londres …   Wikipédia en Français

  • Betty Balfour, Countess of Balfour — Lady Elizabeth Edith Betty Balfour, née Bulwer Lytton (b. 12 June 1867 d. 28 March 1942) was a daughter of Robert Bulwer Lytton, 1st Earl of Lytton (b. 8 November 1831 d. 24 November 1891) and Edith Villiers (b. 18?? d. 17 September… …   Wikipedia

  • Balfour — ist der Name folgender Personen: Arthur Balfour, 1. Earl of Balfour (1848–1930), britischer Politiker und Premierminister Betty Balfour (1903–1977), britische Schauspielerin Eric Balfour (* 1977), US amerikanischer Schauspieler Eve Balfour… …   Deutsch Wikipedia

  • Betty (Vorname) — Betty ist eine im Englischen übliche Kurzform des weiblichen Vornamens Elizabeth bzw. Elisabeth. Bekannte Namensträgerinnen Betty Allen (1930–2009), US amerikanische Mezzo Sopranistin Betty Amann (1905–1990), deutsch amerikanische Schauspielerin… …   Deutsch Wikipedia

  • Balfour (homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Balfour est un terme pouvant désigner: Sommaire 1 Patronyme 2 Prénom …   Wikipédia en Français

  • Elizabeth Balfour — may refer to:*Betty Balfour, Countess of Balfour, Lady Elizabeth Edith Betty Balfour, née Bulwer Lytton (1867 1942), daughter of Robert Bulwer Lytton, 1st Earl of Lytton and Edith Villiers *Betty Balfour actress …   Wikipedia

  • Gerald Balfour, 2nd Earl of Balfour — Gerald William Balfour, 2nd Earl of Balfour PC (9 April 1853 ndash; 14 January 1945), known as Gerald Balfour until 1930, was a British nobleman and Conservative politician. Balfour was the fourth son of James Maitland Balfour, Whittingehame,… …   Wikipedia

  • Champagne (film) — Champagne Original Movie Poster Directed by Alfred Hitchcock Produced by Joh …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bal — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”