AGCK

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen der Schweiz (AGCK-CH) ist eine gesamtschweizerische ökumenische Organisation, in der sie meisten Schweizer Kirchen Mitglied sind. Die übt die Funktion eines Nationalen Kirchenrates aus und ist als solche assoziierte Organisation des Ökumenischen Rates der Kirchen.

Mitgliedskirchen

Der AGCK-CH sind zehn Kirchen angeschlossen. Dazu zählen der Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund, die Römisch-katholische Kirche der Schweiz, die Christkatholische Kirche der Schweiz sowie die Evangelisch-methodistische Kirche und die Heilsarmee. Des Weiteren stehen der Bund Schweizer Baptistengemeinden, der Bund Evangelisch-lutherischer Kirchen in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein sowie die Orthodoxe Diözese der Schweiz des ökumenischen Patriarchates von Konstantinopel, die Vertretung der serbisch-orthodoxen Kirche in der Schweiz und die Anglikanische Kirche in der Schweiz mit der AGCK-CH in Verbindung.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen der Schweiz — Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen der Schweiz (AGCK CH) ist eine gesamtschweizerische ökumenische Organisation, in der sie meisten Schweizer Kirchen Mitglied sind. Die übt die Funktion eines Nationalen Kirchenrates aus und ist als… …   Deutsch Wikipedia

  • A Girl Called Kate — A Girl Called Kate, also known as AGCK, are a band from Peterborough where.The band consists of Mikool, Benzie, Jake, Megan and Alex. Who|date=October 2008 The band sound a bit like A Pearl Ruled Fate. Clarifyme|date=October 2008AGCK have… …   Wikipedia

  • Arcade Game Construction Kit — Das Arcade Game Construction Kit (AGCK) war ein Programm zur Erstellung von Spielen, das von Mike Livesay für den Commodore 64 Homecomputer programmiert wurde. Es ist erstmals von Brøderbund im Jahre 1988 veröffentlicht worden. AGCK war ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Ivo Fürer — Bischof Ivo Fürer Jakob Andreas Ivo Fürer (* 20. April 1930 in Gossau) war von 1995 bis 2005 Bischof von St. Gallen. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Arcade Game Construction Kit — was developed by Mike Livesay and published by Brøderbund for the Commodore 64. AGCK is a four disk program that allows inexperienced game designers to try their hand at game creation. The program features a joystick driven menu system and a few… …   Wikipedia

  • C64-Spiele — Der C64 ist ein 8 Bit Heimcomputer, der in den 1980er Jahren u. a. als Spielkonsole sehr verbreitet war. Hier eine unvollständige Liste bekannter Spiele: Spiele, die schon einen eigenen Artikel haben, stehen auch in der Kategorie:C64 Spiel. 0 9… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter C64-Spiele — Der C64 ist ein 8 Bit Heimcomputer, der in den 1980er Jahren u. a. als Spielkonsole sehr verbreitet war. Hier eine unvollständige Liste bekannter Spiele: Spiele, die schon einen eigenen Artikel haben, stehen auch in der Kategorie:C64 Spiel.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Kirchen, religiösen Einrichtungen und Institutionen — Die Liste bietet einen Überblick von Kirchen, christlich religiösen Gemeinschaften und christlichen Institutionen im deutschsprachigen Raum. Der rechtliche Status der Einrichtung (K. d. ö. R., e.V. usw.) wird hierbei vernachlässigt. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wunderlich — (* 23. Januar 1896 in Plauen; † 9. Juli 1990 in Frankfurt/Main) war ein deutscher evangelisch methodistischer Theologe, Bischof, Ökumeniker und Friedensaktivist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Ehrungen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Abkürzungen (DDR) — Die Liste DDR typischer Abkürzungen, die sich als alphabetische Sammlung versteht, enthält gemischte Begriffe, die aus Abkürzungen staatlicher und nichtstaatlicher Institutionen, Dingen des Alltags, und aus allen gesellschaftlichen Bereichen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”