Betty Naomi Goldstein Friedan
Betty Friedan, 1960

Betty Friedan [ˈfɹiːdən] (* 4. Februar 1921 in Peoria (Illinois); † 4. Februar 2006 in Washington (D.C.); eigentlich Betty Naomi Goldstein) war eine US-amerikanische Feministin und Publizistin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Friedan kritisierte die Reduktion von Frauen auf eine Rolle als Mutter und Hausfrau. In ihrem Buch Der Weiblichkeitswahn (The Feminine Mystique, 1963), das in viele Sprachen übersetzt und bis zu ihrem Tod international über drei Millionen Mal verkauft wurde, wies sie unter anderem darauf hin, wie die tief verwurzelten Vorstellungen von den Aufgaben einer Frau und Mutter in der Familie z.B. durch die Werbung und damit die Konsumgüterindustrie unterstützt wurden. Eines ihrer konkreten Beispiele entlarvte den Unsinn der vielfältigen Putzmittel im Haushalt. Deren Existenz sollte den Frauen das Gefühl verleihen, sie seien Expertinnen auf dem Gebiet des Saubermachens, wozu sie eine Batterie chemischer Produkte benötigten. Indirekt sollte dies den Frauen auch das Gefühl geben, im Haushalt eine unersetzbare Rolle zu spielen.

Im Jahr 1966 gründete sie die National Organization for Women (NOW), deren erste Präsidentin sie bis 1970 war. Friedan war entgegen Vertretern anderer feministischer Strömungen der Ansicht, die Emanzipation der Frauen solle nicht gegen die Männer, sondern vielmehr mit den Männern durchgesetzt werden.

Betty Friedan starb an ihrem 85. Geburtstag in ihrem Haus in Washington D.C. an Herzversagen.

Werke (Auswahl)

  • Beyond gender. The new politics of work and family. Woodrow Wilson Center Press, Washington, D.C. 1997, ISBN 0-943875-84-6.
  • Das hat mein Leben verändert. Beiträge und Reflexionen zur Frauenbewegung ("It changed my life"). Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 1982, ISBN 3-499-17651-3 (Teilausgabe des Originals)
  • Mythos Alter ("The fountain of age"). Rowohlt Verlag, Reinbek 1997, ISBN 3-499-60345-4 (mit der gleichen streitlustigen Intelligenz, mit der sie den „Weiblichkeitswahn“ entkräftete, zerlegt Betty Friedan in diesem provozierenden Buch den Mythos von Senilität und Verfall im Alter).
  • Der Weiblichkeitswahn oder Die Selbstbefreiung der Frau. Ein Emanzipationskonzept ("The feminine mystique"). Rowohlt, Reinbek 2002, ISBN 3-499-16721-2.
  • Der zweite Schritt. Ein neues feministisches Konzept ("The second stage"). Rowohlt, Reinbek 1982, ISBN 3-498-02040-4 (leicht gekürzte Fassung)

Literatur

  • Judith Hennessee: Betty Friedan. Her Life. Random House, New York 1999, ISBN 0-679-43203-5.
  • Daniel Horowitz: Betty Friedan and the making of the feminine mystique. The American Left, the Cold War, and Modern Feminism. Paperback Edition. University of Massachusetts Press, Amherst, Mass. 2000, ISBN 1-55849-276-3.
  • Janann Sherman (Hrsg.): Interviews with Betty Friedan. University Press, Jackson, Miss. 2002, ISBN 1-57806-480-5.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Betty Naomi Goldstein Friedan — noun United States feminist who founded a national organization for women (born in 1921) • Syn: ↑Friedan, ↑Betty Friedan, ↑Betty Naomi Friedan • Instance Hypernyms: ↑feminist, ↑women s rightist, ↑women s liberationist, ↑ …   Useful english dictionary

  • Betty Naomi Friedan — noun United States feminist who founded a national organization for women (born in 1921) • Syn: ↑Friedan, ↑Betty Friedan, ↑Betty Naomi Goldstein Friedan • Instance Hypernyms: ↑feminist, ↑women s rightist, ↑women s liberationist, ↑ …   Useful english dictionary

  • Betty Naomi Friedan — Betty Friedan, 1960 Betty Friedan [ˈfɹiːdən] (* 4. Februar 1921 in Peoria (Illinois); † 4. Februar 2006 in Washington (D.C.); eigentlich Betty Naomi Goldstein) war eine US amerikanische …   Deutsch Wikipedia

  • Betty Friedan — noun United States feminist who founded a national organization for women (born in 1921) • Syn: ↑Friedan, ↑Betty Naomi Friedan, ↑Betty Naomi Goldstein Friedan • Instance Hypernyms: ↑feminist, ↑women s rightist, ↑women s liberationist, ↑ …   Useful english dictionary

  • Friedan — noun United States feminist who founded a national organization for women (born in 1921) • Syn: ↑Betty Friedan, ↑Betty Naomi Friedan, ↑Betty Naomi Goldstein Friedan • Instance Hypernyms: ↑feminist, ↑women s rightist, ↑women s liberationist …   Useful english dictionary

  • Betty Friedan — (February 4, 1921 – February 5, 2006) was an American feminist, activist and writer, best known for starting what is commonly known as the Second Wave of feminism through the writing of her book The Feminine Mystique .Early life and… …   Wikipedia

  • Betty Friedan — Betty Friedan, 1960 Betty Friedan [ˈfɹiːdən] (* 4. Februar 1921 in Peoria (Illinois); † 4. Februar 2006 in Washington, D.C.; eigentlich Betty Naomi Goldstein) war eine US amerikanische Femin …   Deutsch Wikipedia

  • Friedan, Betty — orig. Betty Naomi Goldstein born Feb. 4, 1921, Peoria, Ill., U.S. U.S. feminist. She attended Smith College and worked in New York before marrying and having children. Her dissatisfaction with her role as housewife prompted her to write The… …   Universalium

  • betty — /bet ee/, n., pl. betties. See brown betty. [1915 20, Amer.; by shortening] * * * (as used in expressions) Betty Joan Perske Comden Betty Friedan Betty Betty Naomi Goldstein Grable Betty * * * …   Universalium

  • Betty — /bet ee/, n. a female given name, form of Elizabeth. * * * (as used in expressions) Betty Joan Perske Comden Betty Friedan Betty Betty Naomi Goldstein Grable Betty * * * …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”