Betäubender Kälberkropf
Taumel-Kälberkropf
Taumel-Kälberkropf (Chaerophyllum temulum), Illustration

Taumel-Kälberkropf (Chaerophyllum temulum), Illustration

Systematik
Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae)
Ordnung: Doldenblütlerartige (Apiales)
Familie: Doldenblütler (Apiaceae)
Unterfamilie: Apioideae
Gattung: Kälberkröpfe (Chaerophyllum)
Art: Taumel-Kälberkropf
Wissenschaftlicher Name
Chaerophyllum temulum
L.
Blütenstand
Stängel des Taumel-Kälberkropfs. Deutlich zu erkennen der "Kälberkropf" und die rötlichen Flecken

Der Taumel-Kälberkropf (Chaerophyllum temulum), auch Hecken-Kälberkropf oder Betäubender Kälberkropf genannt, gehört zu den Doldengewächsen (Apiaceae).

Die zweijährige krautige Pflanze wird bis zu 1,40 Meter hoch. Die weißen, nur zwei bis vier Millimeter breiten Blüten gruppieren sich in 6-12-strahligen zusammengesetzten Dolden. Die Früchte sind etwa einen Zentimeter lange schmale Körner, die strahlig von der Dolde wegweisen. Die Pflanze treibt aus der rübenförmigen Wurzel mehrere Stiele, die sich ihrerseits verzweigen. Die Stängel sind rund, aber leicht kantig und mit Borsten bedeckt, die bei Berührung für schmerzhaften Hautkontakt sorgen. Zur Basis hin fallen die Stängel durch dunkelrote Flecken auf, und durch keulenartige Verdickungen an den Verzweigungen, die der Pflanze den Namen Kälberkropf eingebracht haben. Die Blätter des Taumel-Kälberkropfes sind rauhaarig und doppelt gefiedert. Der Geruch der Staude ist schwach würzig, an Möhren und Kümmel erinnernd.

Vorkommen und Eigenschaften

Der Taumel-Kälberkropf wächst an Waldrändern und auf Wiesen. Er liebt stickstoffreiche, feuchte Fluren, breitet sich aber durchaus auch in trockenerem Gelände aus. Die Pflanze samt sich reichlich aus, ist aber trotzdem in manchen Gegenden stark zurückgegangen. Tiere, die den Kälberkropf fressen, taumeln und erleiden Lähmungen. Die Giftwirkung ist wahrscheinlich auf den Gehalt am Polyin Falcarinol zurückzuführen. Vermutungen in der älteren Literatur über ein noch nicht isoliertes Alkaloid (Chaerophyllin) ließen sich nicht bestätigen. Für Menschen ist der Taumel-Kälberkropf aufgrund des geringen Toxingehalts nur schwach giftig. Frühere Berichte über starke bis tödliche Vergiftungen sind vermutlich auf Verwechslungen mit dem Gefleckten Schierling (Conium maculatum) zurückzuführen.

Es gibt noch weitere Kälberkropfarten, wie den Behaarten Kälberkropf, den Knolligen Kälberkropf oder den Gelbfrüchtigen Kälberkropf. Diese sind jedoch nicht giftig.

Literatur

  • Otto Schmeil, Jost Fitschen: Flora von Deutschland und angrenzender Länder. Quelle & Meyer, Wiebelsheim 2006, ISBN 3-494-01413-2 (Bestimmungsbuch)
  • Dietmar Aichele: Was blüht denn da?. Kosmos, Stuttgart 2004, ISBN 3-440-10281-5 (Bestimmungsbuch)
  • Eberhard Teuscher, Ulrike Lindequist: Biogene Gifte. Gustav Fischer, Stuttgart 1994, 3-437-30747-9

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Taumel-Kälberkropf — (Chaerophyllum temulum), Illustration Systematik Unterklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Hecken-Kälberkropf — (Chaerophyllum temulum), Illustration Systematik Euasteriden II Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Chaerophyllum temulum — Taumel Kälberkropf Taumel Kälberkropf (Chaerophyllum temulum), Illustration Systematik Unterklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Taumelkälberkropf — Taumel Kälberkropf Taumel Kälberkropf (Chaerophyllum temulum), Illustration Systematik Unterklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Nahrungspflanze — Madeira Banane Nutzpflanzen sind Kulturpflanzen, die als Nahrungsmittel für Menschen, als Viehfutter oder für technische Zwecke Verwendung finden. Man unterscheidet kultivierte und wild wachsende Nutzpflanzen; Zierpflanzen sind eine eigenständige …   Deutsch Wikipedia

  • Nahrungspflanzen — Madeira Banane Nutzpflanzen sind Kulturpflanzen, die als Nahrungsmittel für Menschen, als Viehfutter oder für technische Zwecke Verwendung finden. Man unterscheidet kultivierte und wild wachsende Nutzpflanzen; Zierpflanzen sind eine eigenständige …   Deutsch Wikipedia

  • Nutzpflanze — Madeira Banane Nutzpflanzen sind Kulturpflanzen, die als Nahrungsmittel für Menschen, als Viehfutter oder für technische Zwecke Verwendung finden. Man unterscheidet kultivierte und wild wachsende Nutzpflanzen; Zierpflanzen sind eine eigenständige …   Deutsch Wikipedia

  • Nutzpflanzen — Madeira Banane Nutzpflanzen sind Kulturpflanzen, die als Nahrungsmittel für Menschen, als Viehfutter oder für technische Zwecke Verwendung finden. Man unterscheidet kultivierte und wild wachsende Nutzpflanzen; Zierpflanzen sind eine eigenständige …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Nutzpflanzen — Nutzpflanzen sind wild wachsende sowie Kulturpflanzen, die u.a. als Nahrungsmittel für Menschen, als Viehfutter oder für technische Zwecke Verwendung finden. Zierpflanzen dagegen bilden eine eigenständige Kategorie. Vor mehr als 12.000 Jahren… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”