Beugeprobe

Die Beugeprobe ist eine Untersuchung, bei der durch Erkrankungen oder degenerative Veränderungen des Beinapparates von Pferden verursachtes Lahmen festgestellt wird. Die Beugeprobe an allen vier Beinen ist eine bei Lahmheiten oft angewandte Untersuchungsmethode, meist auch wichtiger Bestandteil einer Ankaufsuntersuchung. Ihre Aussagekraft wird von Experten aufgrund einer hohen Fehlerquote oft in Zweifel gezogen.

Durchführung

Zur Durchführung der Beugeprobe wird das Bein des Pferdes für etwa 60 Sekunden stark angewinkelt, danach lässt man das Pferd sofort antraben. Dabei lassen sich sonst nicht auf Anhieb erkennbare Lahmheiten erkennen.


Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lahmheit — Als Lahmheit wird umgangssprachlich das Nachziehen eines Beines beim Gehen (lahmen) und in der Tiermedizin eine Störung des Gangbildes von Tieren bezeichnet. Inhaltsverzeichnis 1 Veterinärmedizin 1.1 Formen 1.2 Schweregrade …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”