Beugestütze

Der Dip ist eine Eigengewichtübung, bei der der Körper zwischen zwei Balken hochgestemmt und wieder herabgelassen wird.

Bei Dips werden dieselben Muskelgruppen wie bei Liegestützen belastet, da jedoch das gesamte Körpergewicht gestemmt wird, ist die Belastung auf die Oberkörpermuskeln erheblich größer.

Eine abgewandelte, leichtere Form der Dips sind Bankdips, dabei legt der Sportler seine Beine und Hände jeweils auf eine Bank und bewegt seinen Körper durch Armbeugung auf und ab.

Beteiligte Muskeln

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”