Beuß

Wolfgang Beuß (* 11. März 1954 in Hamburg) ist ein deutscher Politiker (CDU) und Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Beuß ist verheiratet und hat zwei Kinder. Von 1974 bis 1975 war er Soldat auf Zeit. Anschließend studierte er Sozialpädagogik, Sonderschulpädagogik und evangelische Theologie in Hamburg mit den Abschlüssen als Dipl.-Sozialpädagoge und den beiden Staatsexamina als Sonderschullehrer. Beruflich tätig ist er als Referatsleiter am Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung.

Politik

Beuß ist seit 2002 Kreis-Vorsitzender der CDU-Eimsbüttel. Von 1991 bis 1996 war er Mitglied der Bezirksversammlung Eimsbüttel und Deputierter in der Finanz- und Sozialbehörde. Beuß ist seit Oktober 1997 Mitglied der Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg. Im Februar 2008 konnte er bei der Bürgerschaftswahl über die Landesliste wieder ins Parlament einziehen. Dort ist er seit März 2008 stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion. Für seine Fraktion ist er wie bereits in den vorhergegangenen Wahlperioden, Mitglied im Wissenschaftsausschuss und im Verfassungsausschuss.

Weblinks

Quellen

Abgeordnetenhandbuch, Hamburgische Bürgerschaft.de


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wolfgang Beuß — (* 11. März 1954 in Hamburg) ist ein deutscher Politiker (CDU) und ehemaliges Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Politik 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft/19. Wahlperiode — Diese Liste nennt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der 19. Wahlperiode (ab 12. März 2008). Der Hamburgischen Bürgerschaft gehören ohne Überhang und Ausgleichsmandate 121 Abgeordnete an. Bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Bundestagswahlkreis Eimsbüttel — Wahlkreis 21: Hamburg Eimsbüttel Land Deutschland Bundesland Hamburg Wahlkr …   Deutsch Wikipedia

  • Bundestagswahlkreis Hamburg III — Wahlkreis 21: Hamburg Eimsbüttel Land Deutschland Bundesland Hamburg Wahlkr …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bes–Bez — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft/16. Wahlperiode — Diese Liste zählt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der 16. Wahlperiode (1997 bis 2001) auf. A Ahrons, Barbara CDU B Baar, Wolfgang SPD Bestmann, Tanja SPD Beuß, Wolfgang CDU Beust, Ole von CDU …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft/17. Wahlperiode — Diese Liste zählt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der 17.Wahlperiode (2001 bis 2004) auf. A Adolphi, Bodo Theodor Partei Rechtsstaatlicher Offensive, ab 18. Dezember 2003 Ronald Schill Fraktion Adolphi, Friedrich Partei… …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft/18. Wahlperiode — Diese Liste nennt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der 18. Wahlperiode (2004 bis 2008). Zu weiteren Informationen über diese Wahlperiode siehe: Bürgerschaftswahl in Hamburg 2004. A Ahlhaus, Christoph CDU (am 1. April 2006… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft (17. Wahlperiode) — Diese Liste zählt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der 17.Wahlperiode (2001 bis 2004) auf. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft (18. Wahlperiode) — Diese Liste nennt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der 18. Wahlperiode (2004 bis 2008). Zu weiteren Informationen über diese Wahlperiode siehe: Bürgerschaftswahl in Hamburg 2004. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”