Beverblock
Schematische Darstellung des Bever-Blocks

Der Bever-Block ist ein Zusammenschluss von mehreren Stauanlagen im Oberbergischen Kreis in Nordrhein-Westfalen.

Überlauftrichter nahe dem Damm der Schevelingertalsperre als Einlaufbauwerk in den Verbindungsstollen zur Neyetalsperre. Die eigentliche Hochwasserentlastung der Talsperre ist auf dem Bildhintergrund, linke Dammseite, zu erkennen.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Alle in den Bever-Block integrierten Stauanlagen befinden sich im Oberbergischen Kreis, einer Teilregion des Oberbergischen Landes, im Süden von Nordrhein-Westfalen. Die Gewässer liegen innerhalb eines theoretischen Vierecks, dessen Eckpunkte durch die Ortschaften Radevormwald im Nordwesten, Kupferberg im Nordosten, Hückeswagen im Südwesten und Wipperfürth im Südosten gebildet werden.

Gewässer

Zum Bever-Block-Verbund zählen folgende Gewässer:

Wassereinzugsgebiete

Gewässer Wassereinzugsgebiet
Bevertalsperre 25,7 km²
Neyetalsperre 11,6 km²
Schevelinger Bach 1,6 km²
Mühlenteich Wasserfuhr 7,5 km²
Gesamt 46,4 km²

Funktion und Nutzen

Die Bevertalsperre ist durch ein Stollensystem mit der benachbarten Neyetalsperre, der Schevelinger Talsperre und dem Mühlenteich Wasserfuhr, welcher den Hönnigebach aufstaut, verbunden. Der Nutzen dieser Vernetzung liegt in der Erweiterung des Einzugsgebietes für Bevertalsperre, mit dem Hintergrund, überschüssiges Wasser der kleineren Talsperren an die sehr viel größere Bevertalsperre abzugeben, damit es von dort aus kontrolliert und bedarfsgerecht dem Fluss Wupper zugeführt werden kann. Hierzu leitet, dem Kaskadenprinzip entsprechend, der Mühlenteich Wasserfuhr überschüssiges Wasser an die Schevelinger Talsperre. Diese übernimmt die Aufgabe eines Sedimentationsbeckens für den Schevelinger Bach sowie für das zugeführte Wasser aus dem Mühlenteich Wasserfuhr. Von der Schevelinger Talsperre gelangt wiederum überschüssiges, durch Sedimentation weitestgehend von Schwebstoffen befreites Wasser in die Neyetalsperre und von dort aus letztendlich in die Bevertalsperre.

Weblinks

51.1437055555567.41438888888897Koordinaten: 51° 8′ 37″ N, 7° 24′ 52″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Neye-Talsperre — Neyetalsperre Staumauer der Neyetalsperre mit Schieberhäusern und Stausee …   Deutsch Wikipedia

  • Neyetalsperre — Staumauer der Neyetalsperre mit Schieberhäusern und Stausee …   Deutsch Wikipedia

  • Schevelinger Talsperre — Silbertalsperre Lage: Oberb …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”