Beveridge-Modell

Das Beveridge-Modell wird auf William Henry Beveridge zurückgeführt. Er war Mitglied der liberalen Fraktion des Britischen Parlament. Insgesamt handelt es sich um ein universelles Basis-bzw. Grundsicherungssystem, weil die gesamte Bevölkerung in die Absicherung eingeschlossen wird, jedoch im Gegensatz zur Armenfürsorge und zur heutigen Sozialhilfe unabhängig von der Bedürftigkeit. Das Modell kann als Ausrichtung des Sozialstaates auf die Bedarfsgerechtigkeit im Sinne eines standardisierten Mindestbedarfs verstanden werden.

Auf die Gesundheitsversorgung bezogen ist das Beveridge-Modell ein überwiegend staatlich finanziertes. Die Gesundheitsleistungen werden ebenfalls staatlich bereitgestellt (z. B. in Dänemark, Großbritannien, Irland, Spanien, Portugal, Finnland, Schweden, Norwegen, Italien).


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beveridge — ist der Name folgender Personen: als Familienname Albert J. Beveridge (1862–1927), US amerikanischer Politiker John Lourie Beveridge (1824–1910), US amerikanischer Politiker William Beveridge (Theologe) (1637–1708), Theologe William Henry… …   Deutsch Wikipedia

  • Beveridge-Kurve — Die Beveridge Kurve (nach William Henry Beveridge) ist ein einfaches ökonomisches Modell, das a) den Zusammenhang zwischen Arbeitslosigkeit und offenen Stellen zeigt und b) friktionelle und konjunkturelle Arbeitslosigkeit gegenüberstellt. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Beveridge-Plan — Länder, deren System der ⇡ sozialen Sicherung auf das von Beveridge (1942) in Großbritannien entwickelte Modell zurückgeht, betreiben diese weniger durch beitragsfinanzierte Sozialversicherungen als vorrangig durch steuerfinanzierte öffentliche… …   Lexikon der Economics

  • Bedingungsloses Grundeinkommen — Das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) ist ein sozialpolitisches Finanztransfermodell, nach dem jeder Bürger unabhängig von seiner wirtschaftlichen Lage vom Staat eine gesetzlich festgelegte und für jeden gleiche finanzielle Zuwendung erhält,… …   Deutsch Wikipedia

  • Sozialtransfer — Eine Transferleistung bezeichnet in der Wirtschaftswissenschaft eine Geld oder Sachleistung, die eine Person erhält, ohne dafür eine direkte Gegenleistung erbringen zu müssen. Der Begriff wird vor allem auf staatlich organisierte Leistungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Transfereinkommen — Eine Transferleistung bezeichnet in der Wirtschaftswissenschaft eine Geld oder Sachleistung, die eine Person erhält, ohne dafür eine direkte Gegenleistung erbringen zu müssen. Der Begriff wird vor allem auf staatlich organisierte Leistungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Transferleistungen — Eine Transferleistung bezeichnet in der Wirtschaftswissenschaft eine Geld oder Sachleistung, die eine Person erhält, ohne dafür eine direkte Gegenleistung erbringen zu müssen. Der Begriff wird vor allem auf staatlich organisierte Leistungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Transferzahlung — Eine Transferleistung bezeichnet in der Wirtschaftswissenschaft eine Geld oder Sachleistung, die eine Person erhält, ohne dafür eine direkte Gegenleistung erbringen zu müssen. Der Begriff wird vor allem auf staatlich organisierte Leistungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Transferleistung — Eine Transferleistung bezeichnet in der Wirtschaftswissenschaft eine Geld oder Sachleistung, die eine Person erhält, ohne dafür eine direkte Gegenleistung erbringen zu müssen. Der Begriff wird vor allem auf staatlich organisierte Leistungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Beveridgekurve — Beveridge Kurve Die Beveridge Kurve (nach William Henry Beveridge) ist ein einfaches ökonomisches Modell, das a) den Zusammenhang zwischen Arbeitslosigkeit und offenen Stellen zeigt und b) friktionelle und konjunkturelle Arbeitslosigkeit… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”