Bewegung der neuen Gemeinde
Koreanische Schreibweise
Hangeul: 새마을 운동
Hanja: — 運動
Revidiert: Saemaul Undong
McCune-R.: Saemaŭl Undong

Die Bewegung Neues Dorf wurde im Jahr 1970 von dem südkoreanischen Präsidenten Park Chung-hee angeregt, um den ländlichen Lebensstandard durch Aktivierung der Eigeninitiative unter den Leitworten »Fleiß«, »Selbsthilfe« und »Zusammenarbeit« zu erhöhen.

Die Bewegung Neues Dorf wurde als eine so genannte »Reiswurzel-Demokratie« angelegt, das heißt als eine demokratische Betätigung an der Bevölkerungsbasis. Die Dörfler wurden angeregt, Ausschüsse zu bilden und selbst über ihr Entwicklungsprogramm zu entscheiden. Die Verwaltung gab technischen Rat, lieh Maschinen und lieferte Baumaterialien unter der Voraussetzung, dass die Dörfler die staatliche Hilfe durch eigene Arbeitsleistung und eigenes Material ergänzten.

Durch verbesserte Anbaumethoden erhöhten sich die Ernten von Reis und Gerste innerhalb von zehn Jahren um vierundfünfzig Prozent. Kleine Werkstätten entstanden und in manchen Dörfern wurden zusätzlich Seidenraupen, Pilze oder Muscheln gezüchtet. In großem Umfang wurden Häuser ausgebessert, Strohdächer durch Ziegeln ersetzt und der größte Teil der ländlichen Haushalte an das Stromnetz angeschlossen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Der Herr ist kein Hirte — – Wie Religion die Welt vergiftet (engl. God Is Not Great: How Religion Poisons Everything) ist ein 2007 in den USA erschienenes religionskritisches Buch des Autors und Journalisten Christopher Hitchens. Wie die Behauptung im Untertitel sagt, ist …   Deutsch Wikipedia

  • Der Staat bin ich — Geflügelte Worte   A B C D E F G H I J K L M N O …   Deutsch Wikipedia

  • Gemeinde — Gemeinde. I. Die politische G. im Staate ist die genossenschaftliche Verbindung der auf einem bestimmten Bezirke des Staatsgebietes (Gemeindebezirk, Gemeindemarkung, Gemeindeflur) wohnenden Individuen unter einem bestimmten Gemeindenamen u. mit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Der Heilige Geist — (lat. Spiritus Sanctus), auch Paraklet genannt, ist im Christentum nach dem wichtigsten altkirchlichen Bekenntnis des 4. Jahrhunderts (Nicäno Konstantinopolitanum) die dritte Person der Trinität. Andere Religionen kennen unterschiedliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Kriegsruf — In dieser Liste werden deutschsprachige Zeitschriften aufgenommen, die von einer christlichen Kirche oder Gruppe herausgegeben werden oder sich als christlich bezeichnen. A Adventecho. Gemeindezeitschrift der Siebenten Tags Adventisten Freikirche …   Deutsch Wikipedia

  • Gemeinde für Christus — Die Gemeinde für Christus ist eine Freikirche mit Wurzeln im Kanton Bern. 1909 gegründet als Verein des Freien Blauen Kreuzes, wurde sie 1914 in Evangelischer Brüderverein umbenannt und 2009 dann in Gemeinde für Christus. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Gemeinde Sofia — Sofia (София) „Расте, но не старее“ („Wächst, altert aber nicht“) …   Deutsch Wikipedia

  • Der goldene Spiegel — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Die politische Bildung hat begrifflich ihre Wurzeln in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Stadt Zürich — Der Bannerträger der Stadtrepublik Zürich auf einem Gemälde von 1585 Die Stadt Zürich bestand als Turicum schon zu römischer Zeit, stieg aber erst im Mittelalter in die Reihe der grösseren Schweizer Städte auf. Die Herrscher des Heiligen… …   Deutsch Wikipedia

  • Häretische Bewegung — Der Titel Chronologie der christlichen Kirchen, Konfessionen und Sondergruppen dieser Chronologie ist bewusst gewählt. Er verzichtet auf den im kirchlichen Sprachgebrauch nicht mehr gebräuchlichen Begriff Sekte, der im entsprechenden Wikipedia… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”