Bewährungsabzeichen für Kleinkampfmittel

Das Bewährungsabzeichen für Kleinkampfmittel wurde am 30. November 1944 vom Oberbefehlshaber der Kriegsmarine Karl Dönitz gestiftet und an Angehörige dieser Truppe verliehen, die sich freiwillig als Einzelkämpfer gemeldet hatten, oder an solche Soldaten, die kommandiert, aber für Sondereinsätze bestimmt waren, und zwar nach vollendeter Ausbildung und Bewährung in der Ausbildung. Bedingung war die zweimonatige Zugehörigkeit zum Verband, es sei denn, dass ein früherer Fronteinsatz die Kürzung dieser Wartezeit rechtfertigte.

Das Bewährungsabzeichen in Form eines gestickten Sägefisches wurde auf dem rechten Oberarm unterhalb der Ärmelnaht getragen.

Literatur

  • Marineverordnungsblatt, 75. Jahrgang – Berlin, den 15. Dezember 1944 – Heft 52 – S. 989-990
  • Dr. Kurt-Gerhard Klietmann: Deutsche Auszeichnungen, Band 2: Deutsches Reich 1871-1945, Verlag Die Ordens-Sammlung, Berlin 1971

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bewährungs- und Kampfabzeichen der Kleinkampfmittel — Die Bewährungs und Kampfabzeichen der Kleinkampfmittel wurden am 30. November 1944 vom Oberbefehlshaber der Kriegsmarine Karl Dönitz in sieben Kampfstufen und einer Bewährungsstufe gestiftet und konnten an all jene Angehörige der Kriegsmarine… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der deutschen Orden, Ehrenzeichen und Abzeichen — Diese Liste enthält die offiziellen, von deutschen Ländern oder Staaten oder ihren Untergliederungen vergebenen Orden und Ehrenzeichen. Inhaltsverzeichnis 1 Orden und Ehrenzeichen 1.1 Deutsches Reich bis 1918 1.1.1 Auszeichnungen der ehemaligen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der deutschen Orden und Ehrenzeichen — Diese Liste enthält die offiziellen, von deutschen Ländern oder Staaten oder ihren Untergliederungen vergebenen Orden und Ehrenzeichen. Inhaltsverzeichnis 1 Auszeichnungen der ehemaligen Staaten (vor der Reichseinigung 1871) 1.1 Territorien des… …   Deutsch Wikipedia

  • Kleinkampfverbände der Kriegsmarine — Das Symbol der Kleinkampfverbände der Kriegsmarine, der Sägefisch …   Deutsch Wikipedia

  • Kleinst-U-Boot — Klein U Boote vom Typ Kōryū im Trockendock in Kure, 1945 Der Begriff Kleinst U Boot bezeichnet einen militärischen Schiffstyp, der im Gegensatz zu üblichen Flotten U Booten sehr klein ist und mit geringer Seeausdauer, Besatzung und Bewaffnung nur …   Deutsch Wikipedia

  • Kampfschwimmer (Kriegsmarine) — Das Symbol der Kleinkampfverbände der Kriegsmarine und somit auch der Kampfschwimmer, der Sägefisch Die Kampfschwimmer der Kriegsmarine, auch Meereskämpfer genannt, waren eine Waffengattungsart im Rahmen der Kleinkampfverbände der Kriegsmarine… …   Deutsch Wikipedia

  • Hecht (U-Boot) — Kleinst U Boot Hecht Darstellung des Hecht p1 …   Deutsch Wikipedia

  • U-Boot-Klasse XXXIV — p1 Kleinst U Boot Typ XXXIV p1 Schiffsdaten Flagge Deutsches Reich …   Deutsch Wikipedia

  • Molch (U-Boot) — Kleinst U Boot Molch Darstellung des Molch p1 …   Deutsch Wikipedia

  • Hydra (Schnellboot) — p1 Kleinstschnellboot Hydra Schiffsdaten Land Deutsches Reich …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”