Bewölkung

Bewölkung oder Bedeckung ist in der Meteorologie die Bezeichnung für eine Ansammlung von kondensiertem Wasser in der Erdatmosphäre, welche für das freie Auge sichtbar ist und als Gesamtheit nicht den Erdboden berührt. Bewölkung sollte also sowohl vom Nebel, als auch vom Dunst, der von schwebenden, festen Partikeln in der Luft gebildet wird, unterschieden werden.

Einzeln erkennbare Elemente der Bewölkung werden als Wolke bezeichnet. Das Ausmaß der Bedeckung des Himmels mit Wolken wird in der Regel vom Wetterbeobachter geschätzt, heutzutage auch von speziellen Sensoren oder Wetter-Kameras festgestellt. Die Daten von Wettersatelliten sind hingegen nur regional nutzbar. An den meisten Wetterwarten wird die in der Synoptik festgelegte Achtel-Unterteilung verwendet. Man spricht dann auch von der Maßeinheit "Okta".

Inhaltsverzeichnis

Einteilung

Bedeckung Bezeichnung Symbol
0/8 wolkenlos Cloud cover 0.svg
1/8 sonnig Cloud cover 1.svg
2/8 heiter Cloud cover 2.svg
3/8 leicht bewölkt Cloud cover 3.svg
4/8 wolkig Cloud cover 4.svg
5/8 bewölkt Cloud cover 5.svg
6/8 stark bewölkt Cloud cover 6.svg
7/8 fast bedeckt Cloud cover 7.svg
8/8 bedeckt Cloud cover 8.svg
9/8 Himmel nicht erkennbar Cloud cover 9.svg

Während der Bedeckungsgrad früher häufig in Zehnteln geschätzt wurde, werden heutzutage in der Regel Angaben in Achteln angegeben. Die Skala beginnt bei 0/8 oder 0/10 = wolkenlos, setzen sich fort bei 1-2/8 = heiter, 3/8 = leicht bewölkt, 4-6/8 = wolkig, 7/8 = stark bewölkt und schließlich 8/8 = bedeckt (siehe Tabelle rechts).

In der Alltagssprache wird "overcast" bzw. bedeckt oft noch durch trüb ergänzt, wenn die Wolken nicht nur den ganzen Himmel bedecken, sondern auch dunkel bzw. von hoher Luftfeuchtigkeit sind.

Einteilung des Flugwetterdienstes

Der Flugwetterdienst fasst die Achtel meist in Zweierstufen zusammen: Der beste Wetterzustand ist "clouds and visibility okay" (CAVOK), der fast wolkenlose Himmel wurde früher mit "sky clear" (SKC), heute mit "nil significant clouds" (NSC) für keine Wolken unter 5000 ft bzw. keine wesentlichen Wolken oder "no clouds detected" (NCD) bei automatischen Stationen bezeichnet. Es folgt "few" (FEW) für wenig bewölkt, weiter mit 3-4/8 "scattered" (SCT) oder aufgelockert bewölkt, 5-7/8 "broken" (BKN) für durchbrochene Wolkendecke und 8/8 "overcast" (OVC) für eine dichte, geschlossene Wolkendecke. Ferner 9/8 obscured (OBSC) falls der Himmel nicht sichtbar ist.

Einteilung der CIE

Die Internationale Beleuchtungskommission (CIE) definiert einige Himmelszustände. Sonniger Himmel (engl. sunny sky) bezeichnet den Himmel, bei dem die Sonne scheint, wobei der Grad der Bewölkung zunächst ohne Bedeutung ist. Als klaren Himmel (engl. clear sky) einen Himmel, bei dem weniger als 30 Prozent der Himmelsfläche durch Wolken bedeckt ist. Als teilbewölkten Himmel (engl. partly cloudy sky) einen, bei dem zwischen 30 und 70 Prozent der Himmelsfläche mit Wolken bedeckt ist. Als bewölkten Himmel (engl. cloudy sky) einen, bei dem über 70 Prozent der Himmelsfläche mit Wolken bedeckt ist. Als bedeckter Himmel (engl. overcast sky) einen Himmel mit einer vollständig geschlossenen Wolkendecke, das heißt 100 Prozent der Himmelsfläche ist mit Wolken bedeckt. Diese Himmelszustände haben Bedeutung für die Tageslichtplanung sowie in der Fotografie für die Bestimmung der Farbtemperatur, die je nach Bewölkungsgrad zwischen 5500 K und 7500 K liegt.

Himmelszustand

Als Himmelszustand definiert die Internationale Beleuchtungskommission eine Funktion, die von der Sonnenhöhe abhängt.

Diese Himmelszustände werden teilweise für die Berechnung von Tageslichtquotienten verwendet; außerdem haben sie Bedeutung für die Tageslichtplanung sowie in der Fotografie für die Bestimmung der Farbtemperatur, die sich je nach Bewölkungsgrad ändert.

Standardhimmel

Der Standardhimmel ist ein CIE-Standard, der die räumliche Leuchtdichte-Verteilung des Himmels unter verschiedenen Witterungsbedingungen mathematisch modelliert. Er verfolgt das Ziel eine universelle Basis zur Klassifikation gemessener Leuchtdichte-Verteilungen des Himmels zu sein und eine Methode zur Berechnung der Himmels-Leuchtdichte für die Tageslichtplanung bereitzustellen.

Der Standard definiert relative Leuchtdichte-Verteilungen, das heißt die Leuchtdichte des Himmels an einem beliebigen Punkt der Hemisphäre wird als Funktion der Leuchtdichte im Zenit beschrieben. Um absolute Leuchtdichte-Verteilungen für Tageslicht-Berechnungen zu erhalten, kann das Modell mit vorgegebenen Werten der Zenit-Leuchtdichte oder der horizontalen Beleuchtungsstärke verwendet werden.

Standard-Beleuchtungssituationen

Durch die festgelegte Wertebelegung der fünf luminance gradation parameters (a ... e) können folgende Standard-Beleuchtungssituationen erzeugt werden:

  1. CIE Standard Overcast Sky - Steep luminance gradation towards zenith, azimuthal uniformity
  2. Overcast, with steep luminance gradation and slight brightening towards the sun
  3. Overcast, moderately graded with azimuthal uniformity
  4. Overcast, moderately graded and slight brightening towards the sun
  5. Sky of uniform luminance
  6. Partly cloudy sky, no gradation towards zenith, slight brightening towards the sun
  7. Partly cloudy sky, no gradation towards zenith, brighter circumsolar region
  8. Partly cloudy sky, no gradation towards zenith, distinct solar corona
  9. Partly cloudy sky, with the obscured sun
  10. Partly cloudy sky, with brighter circumsolar region
  11. White-blue sky with distinct solar corona
  12. CIE Standard Clear Sky, low luminance turbidity
  13. CIE Standard Clear Sky, polluted atmosphere
  14. Cloudless turbid sky with broad solar corona
  15. White-blue turbid sky with broad solar corona

Norm

Gemeinsamer ISO/CIE-Standard ISO 15469:2004(E) / CIE S 011/E:2003'  : Spatial distribution of skylight - CIE standard general sky

(dtsch. räumliche Verteilung des Tageslichtes - allgemeiner Himmel nach CIE genormt)

Der CIE Standard General Sky beinhaltet als Spezialfälle den CIE Standard Clear Sky und den CIE Standard Overcast Sky und ersetzt somit die Norm CIE S003 - 1996 : Spatial distribution of daylight - CIE standard overcast sky and clear sky.

Weblinks

 Commons: Bewölkung – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bewölkung — Bewölkung, die Bedeckung des Himmels mit Wolken, wird nach den Zahlen 0–10 geschätzt, wobei 0 den wolkenlosen und 10 den ganz bedeckten Himmel bezeichnen und von der Dichte und Form der Wolken im allgemeinen ganz abgesehen, wird. Werden… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Bewölkung — Bewölkung, die vollständige oder teilweise Bedeckung des Himmels mit Wolken. Zur Bezeichnung der Größe der B. denkt man sich alle Wolken nebeneinander vereinigt und schätzt ab, ein wie großer Teil des Himmels von dieser Wolkenmasse bedeckt werden …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bewölkung — Wolken * * * Be|wöl|kung [bə vœlkʊŋ], die; : 1. das Sichbewölken: eine zunehmende Bewölkung des Himmels. 2. Gesamtheit der den Himmel bedeckenden Wolken: am Nachmittag leichte bis wechselnde Bewölkung. Syn.: ↑ Wolken <Plural>. * * *… …   Universal-Lexikon

  • Bewölkung — Be·wọ̈l·kung die; ; nur Sg; 1 Kollekt; die Wolken über einem bestimmten Gebiet <leichte, starke, aufgelockerte, wechselnde Bewölkung>: am Samstag über Süddeutschland und der Schweiz geschlossene Bewölkung; Nachmittags riss die Bewölkung auf …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Bewölkung — die Bewölkung (Aufbaustufe) Ansammlung von Wolken Synonyme: Wolken, Wolkenbank, Wolkendecke Beispiele: Eine starke Bewölkung beeinträchtigte die Aussicht vom Gipfel des Berges. Im Süden gibt es Bewölkung mit Aufheiterungen …   Extremes Deutsch

  • Bewölkung — bewölken, Bewölkung ↑ Wolke …   Das Herkunftswörterbuch

  • Bewölkung — debesuotumas statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Debesų kiekis dangaus skliaute virš kurios nors teritorijos. atitikmenys: angl. cloud amount; cloudiness vok. Bewölkung, f; Umwölkung, f rus. облачность, f …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • Bewölkung — 1. Eintrübung, Trübung, Umwölkung, Verdunkelung, Verdüsterung, Verfinsterung. 2. Gewölk, Wolken, Wolkenbank, Wolkendecke, Wolkenmasse, Wolkenschleier; (Meteorol.): Wolkenfeld; (bes. Meteorol.): Wolkenband …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Bewölkung — Be|wọ̈l|kung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Bedeckter Himmel — Bewölkung oder Bedeckung ist in der Meteorologie die Bezeichnung für eine Ansammlung von kondensiertem Wasser in der Erdatmosphäre, welche für das freie Auge sichtbar ist und als Gesamtheit nicht den Erdboden berührt. Bewölkung sollte also sowohl …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”