Bexhövede
Bexhövede
Gemeinde Loxstedt
Wappen der Ortschaft
Koordinaten: 53° 29′ N, 8° 42′ O53.4833333333338.7Koordinaten: 53° 29′ 0″ N, 8° 42′ 0″ O
Fläche: 12,270 km²
Einwohner: 2.239 (31. Aug. 2010)
Eingemeindung: 1974
Postleitzahl: 27612
Vorwahl: 04703
Weser Weser Weser Dedesdorf (Gemarkung Landwürden) Eidewarden (Gemarkung Landwürden) Wiemsdorf  (Gemarkung Landwürden) Maihausen  (Gemarkung Landwürden) Overwarfe  (Gemarkung Landwürden) Ueterlande  (Gemarkung Landwürden) Donnern Bexhövede Loxstedt Stinstedt Düring Hetthorn Nesse Lanhausen Fleeste Holte Hahnenknoop Büttel (auch Teile in der Gemarkung Landwürden) Neuenlande Schwegen Schwegen-Langendammsmoor Schwegen (Teile der Gemarkung Stotel) Stotel Neuenlande Schwegen (Teile der Gemarkung Stotel) Luneplate (Bremerhaven) Gemarkung Landwürden Gemarkung Landwürden Gemarkung Landwürden Gemarkung Landwürden Lune Lune Bremerhaven-Wulsdorf Bremerhaven-Fischereihafen Bremerhaven Gemarkung Landwürden Gackau Drepte Drepte Samtgemeinde Hagen Samtgemeinde Hagen Samtgemeinde Hagen Beverstedt Beverstedt Gemeinde Schiffdorf Nordenham Stadland Beverstedt Beverstedt SchiffdorfKarte
Über dieses Bild

Lage von Bexhövede in Loxstedt

Bexhövede gehört zur Gemeinde Loxstedt im Landkreis Cuxhaven in Niedersachsen und umfasst neben dem eigentlichen Ort noch die außerhalb gelegenen Ortsteile Nückel, Junkernhose und Hosermühlen.

Der Name Bexhövede (altsächsisch: Buxhoevede) bedeutet im Ursprung Bach- oder Wasserquelle.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Vorgeschichtliche Funde belegen, dass schon vor rund 12000 Jahren steinzeitliche Jäger am Rande des Steertmoores gelebt haben. Seit dem 12. Jahrhundert ist die Ortsgeschichte urkundlich belegt. Im Jahre 1974 wurde Bexhövede als bis dato selbständige Mitgliedsgemeinde der Samtgemeinde Loxstedt aufgelöst und im Rahmen der Gebietsreform in die Gemeinde Loxstedt eingegliedert.

Die Kirche

Vorherrschender Grundtypus romanischen Kirchenbaus im Elbe-Weser-Dreieck, ist die einschiffige Saalkirche mit eingezogenem Quadrat- oder Rechteckchor. Die entlang der Weser verbreiteten Feldsteinkirchen sind unter Verwendung von Sandstein aus dem Weserbergland errichtet. Gut erhalten ist die mit Schiff und Chor überspannenden Gewölben versehene Kirche in Bexhövede. Sie liegt in unmittelbarer Nähe einer alten Burgstelle, die Sitz des Adelsgeschlechts derer von Bexhövede war. 1199 wurde Albrecht von Buxthoeven Bischof von Livland, er gründete 1200 die Stadt Riga. Stifter der zwischen 1178 und 1184 erbauten Kirche in Bexhövede waren Geldmar, Albert und Lüder von Bexhövede. Eine Eigenheit der Kirche sind die den Raumeindruck nachhaltig bestimmenden Gewölbe. Der alte Chor besitzt ein Kreuzgewölbe aus Tuff- und Feldsteinen, das aus der Erbauungszeit stammt. Die beiden Kreuzgratgewölbe des Kirchenschiffes haben Scheitelverstärkungen aus Sandsteinen und eingekeilten Backsteinen. Das frühe Auftreten von Backsteinen ist ungewöhnlich, andererseits war das Schiff mit seinen Fensterachsen auf den Einbau von Gewölben vorbereitet. Somit ist der Zeitpunkt der Einwölbung um 1200 herum möglich allerdings nicht eindeutig zu bestimmen.

Der Ort heute

Der Ort besitzt seit mehreren Jahrzehnten einen starken Vorortcharakter durch neue Wohngegenden mit Einfamilienhäusern. Viele Einwohner sind Pendler, die ihren Arbeitsplatz in Bremerhaven haben. Im alten Ortskern befinden sich einige Resthöfe sowie in der Nähe der Bundesstraße 71 mehrere Gärtnereien. Seit mehreren Jahren befindet sich in Bexhövede kein Lebensmittelgeschäft mehr, es gibt jedoch einen Gemischtwarenladen, zwei Tankstellen sowie eine Schlachterei.

Überregional bekannt ist Bexhövede durch das Märchen vom Hasen und Igel, das zuerst in Bexhövede erzählt und später nach Buxtehude verlegt wurde, vermutlich weil „Buxhoevden“ (Bexhövede) damals nicht so bekannt war.

Verkehr

Die Ortschaft ist über die grob in Nord-Süd-Richtung verlaufende Bundesstraße 71 an das regionale Fernstraßennetz angebunden. Die Landesstraße 135 führt in Ost-West-Richtung in die Nachbarorte Loxstedt und Donnern. Die Ortschaft wird von der in unregelmäßigen Abständen verkehrenden Buslinie 575 (Beverstedt-Bremerhaven) des Verkehrsverbundes Bremen-Niedersachsen auf der B71 tangiert, weiterhin bestehen zu Schulzeiten auch Anbindungen nach Loxstedt und Schiffdorf. Seit Februar 2006 ist ein Anrufsammeltaxi der BremerhavenBus eingerichtet, der stündliche Anschlüsse zum Bahnhof Loxstedt und nach Bremerhaven-Wulsdorf bietet.

Literatur

  • H. Haiduck: Der frühe Kirchenbau im Elbe-Wser-Dreieck In: Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern. Das Elb-Weser-Dreieck II Forschungsprobleme-Exkursionen Stade Bremerförde Zeven Buxtehude S. 59-61

Weblinks

Private Internetseite über den Ort


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Loxstedt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Nückel (Loxstedt) — Nückel ist ein Ortsteil von Bexhövede und gehört heute zur Einheitsgemeinde Loxstedt im niedersächsischen Landkreis Cuxhaven. Nückel befindet sich südöstlich von der wenige Kilometer entfernten Seestadt Bremerhaven und in der Nähe der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmale in Loxstedt — In der Liste der Baudenkmale in Loxstedt sind alle denkmalgeschützten Bauten der niedersächsischen Gemeinde Loxstedt (Landkreis Cuxhaven) aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Denkmalliste des Landkreises. Die Nummerierung hier… …   Deutsch Wikipedia

  • Albert von Buxhoeveden — Albrecht von Buxthoeven (auch Albert von Buxhoeveden, Buxhövden, Buxhöveden, Buxhöwde, Albrecht von Apeldern, * um 1165 Bexhövede; † 17. Januar 1229 in Riga) war von 1198 bis 1229 Bischof von Riga. Er ist einer der bedeutendsten Missionsbischöfe… …   Deutsch Wikipedia

  • Albert von Buxhövden — Albrecht von Buxthoeven (auch Albert von Buxhoeveden, Buxhövden, Buxhöveden, Buxhöwde, Albrecht von Apeldern, * um 1165 Bexhövede; † 17. Januar 1229 in Riga) war von 1198 bis 1229 Bischof von Riga. Er ist einer der bedeutendsten Missionsbischöfe… …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht von Buxthoeven — (auch Albert von Buxhoeveden, Buxhövden, Buxhöveden, Buxhöwde, Albrecht von Apeldern, * um 1165 Bexhövede; † 17. Januar 1229 in Riga) war von 1198 bis 1229 Bischof von Riga. Er ist einer der bedeutendsten Missionsbischöfe des 13. Jahrhunderts.… …   Deutsch Wikipedia

  • Holiday home Im Birkengrund D — (Bexhövede,Германия) Категория отеля: Адрес: 27612 Bexhövede, Германи …   Каталог отелей

  • Holiday home Im Birkengrund C — (Bexhövede,Германия) Категория отеля: Адрес: 27612 Bexhövede, Германи …   Каталог отелей

  • Donnern — Gemeinde Loxstedt Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Stinstedt (Loxstedt) — Stinstedt Gemeinde Loxstedt Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”