Beyenburger Tunnel
Beyenburger Tunnel
Beyenburger Tunnel
Ostportal des Beyenburger Tunnels
Nutzung Eisenbahntunnel
Verkehrsverbindung Wuppertalbahn
Ort Wuppertal (Ortsteil Beyenburg)
Länge 60 m
Anzahl der Röhren 1
Bau
Bauherr Preußische Staatseisenbahnen
Betrieb
Freigabe 1890
Lage
Beyenburger Tunnel (Wuppertal)
Red pog.svg
Red pog.svg
Koordinaten
51° 15′ 25,6″ N, 7° 16′ 28,2″ O51.2571217.274505191
51° 15′ 25,5″ N, 7° 16′ 31,4″ O51.2570717.27538191

Der Beyenburger Tunnel, auch Tunnel zur guten Hoffnung genannt, ist ein 60 m langer Eisenbahntunnel in Wuppertal. Er befindet sich auf der 1890 eröffneten und inzwischen stillgelegten Wuppertalbahn zwischen dem Bahnhof Beyenburg und dem Haltepunkt Wuppertal-Laaken.

Die durch den Tunnel führendes Strecke ist formell noch in Betrieb, kann aber wegen eines Erdrutsches etwa 500 m östlich des Portals nicht genutzt werden.

Weblinks

 Commons: Beyenburger Tunnel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
51.2569444444447.2747222222222

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Tunnel in Wuppertal — Das östliche Portal des Dorp Tunnels nach der Stilllegung …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler im Wuppertaler Stadtbezirk Langerfeld-Beyenburg — Die Liste der Baudenkmäler im Wuppertaler Stadtbezirk Langerfeld Beyenburg enthält die Bauwerke, die in der Denkmalliste der nordrhein westfälischen Stadt Wuppertal im Stadtbezirk Langerfeld Beyenburg eingetragen sind. Grundlage ist die… …   Deutsch Wikipedia

  • Wuppertal-Bahn — Lennep Krebsöge Rauenthal Streckennummer: 2703 Streckenlänge: 20,7 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

  • Im Sondern — Sondernbusch oder auch Im Sondern ist ein Waldgebiet im Osten der nordrhein westfälischen Großstadt Wuppertal. Der Wald erstreckt sich zwischen den Tälern des Herbringhauser Bachs im Westen, der in einer Schleife verlaufenden Wupper im Norden und …   Deutsch Wikipedia

  • Wuppertalbahn — Lennep–Krebsöge–Rauenthal Bahnen an oberer Wupper und Wipper (in Betrieb und historisch) Kursbuchstrecke (DB): zuletzt 403 (Krebsöge–Rauenthal) Streckennummer (DB): 2703 …   Deutsch Wikipedia

  • Fäden, Farben, Wasser, Dampf — ist der Titel einer Zusammenstellung von 13 Teilrouten eines Stadtrundganges in Wuppertal. Die einzelnen Routen zum Industriezeitalter im Stadtgebiet Wuppertals wurden 2006 der Öffentlichkeit vorgestellt. Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Ennepetaler Rundweg — Der Wappenweg, auch Ennepetaler Rundweg, ist ein 55 Kilometer langer Rundwanderweg um die Stadt Ennepetal. Da er der Ennepetaler Stadtgrenze folgt, verläuft er abschnittweise auch auf dem Gebiet der Nachbarstädte Gevelsberg, Schwelm, Wuppertal,… …   Deutsch Wikipedia

  • Barmen-Elberfeld — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wtal — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wuppertaler Rundweg — Wegzeichen und Beschilderung des Wuppertaler Rundwegs Der Wuppertaler Rundweg ist ein Rundwanderweg, der die gesamte Stadt Wuppertal umschließt. Er besitzt als Wegzeichen ein …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”