Beyerhaus

Peter Paul Johannes Beyerhaus (* 1. Februar 1929 in Hohenkränig, Mark Brandenburg) wirkte als Theologe, Missionar und Missionswissenschaftler an der Prägung der modernen deutschen Missionstheologie mit.

Leben

Nach dem Studium der Theologie in Berlin, Halle (Saale), Heidelberg, Bonn, Uppsala und Bethel war Beyerhaus 1953-1954 Vikar im Deutschen Evangelischen Missionsrat bei Walter Freytag. In den Jahren 1952 und 1953 sowie vom 1955 bis 1956 betrieb er missionswissenschaftliche Studien unter Bengt Sundkler in Uppsala. 1956 folgte die Promotion über das Thema Die Selbstständigkeit der jungen Kirchen als missionarisches Problem an der Universität in Uppsala.

1955 folgte seine Ordination in Berlin durch Bischof Otto Dibelius und die Heirat mit Ingegärd Kalén. 1955-1957 war Beyerhaus Pastor in Berlin und 1957-1965 im Dienst der Berliner Missionsgesellschaft in Südafrika, zuletzt als Rektor des Lutheran Theological College in Uphumulo, Natal.

Von 1965 bis 1997 war er Beyerhaus Ordinarius für Missionswissenschaft und Ökumenische Theologie an der Universität Tübingen, von 1970 bis 1974 war er Gründungsrektor des Albrecht-Bengel-Hauses, 1972 Präsident des von ihm 1969 mitbegründeten Theologischen Konventes der Konferenz Bekennender Gemeinschaften und ab 1978 Vorsitzender der Internationalen Konferenz Bekennender Gemeinschaften.

1974/75 war er Dekan der Theologischen Fakultät Tübingen. Von 1989 bis 1996 war er Rektor der Freien Hochschule für Mission. 1995 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Trinity Evangelical Divinity School, Deerfield (USA). Seine Forschungsgebiete waren neben Mission und Ökumenischer Bewegung die Afrikanischen Unabhängigen Kirchen.

1997 gründete Beyerhaus in Gomaringen bei Tübingen das Institut Diakrisis. Das Institut wird getragen vom Theologischen Konvent Bekennender Gemeinschaften in den evangelischen Kirchen Deutschlands und der Internationalen Konferenz Bekennender Gemeinschaften. Seither arbeitet Beyerhaus im Rahmen des Instituts, dessen Leitung er innehat.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Die Selbständigkeit der jungen Kirchen als missionarisches Problem, Wuppertal-Barmen 1956
  • Er sandte sein Wort. Theologie der christlichen Mission, Wuppertal / Bad Liebenzell 1996, Brockhaus-Verlag
  • Kein anderer Name: Die Einzigartigkeit Jesus Christi und das Gespräch mit nichtchristlichen Religionen. Festschrift zum 70. Geburtstag von Peter Beyerhaus, VTR, 1999, ISBN 978-3-933372-25-3
  • Mission and Apologetics, VTR Publications, 2005, ISBN 978-3-937965-44-4
  • Weltweite Gemeinschaft im Leiden für Christus, VTR, 2007, ISBN 978-3-937965-59-8
  • Das Geheimnis der Dreieinigkeit im Zeugnis der Kirche: Trinitarisch anbeten - lehren - leben. Ein bekenntnis-ökumenisches Handbuch, VTR / Dominus, 2009, ISBN 978-3-937965-84-0 (VTR) / ISBN 978-3-940879-04-2 (Dominus)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Peter Beyerhaus — Peter Paul Johannes Beyerhaus (* 1. Februar 1929 in Hohenkränig, Mark Brandenburg) ist ein deutscher evangelischer Geistlicher, Theologe und Missionar. Als Missionswissenschaftler prägte er die moderne deutsche Missionstheologie.… …   Deutsch Wikipedia

  • Missiologie — Die Missionswissenschaft (Missiologie) ist ein Teilgebiet der praktischen Theologie. Sie beschäftigt sich mit der systematischen Erforschung der Geschichte und Praxis der christlichen Mission. Sie umfasst die Bereiche Missionsgeschichte und… …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf Bäumer (Theologe) — Rudolf Bäumer (* 1912; † 10. April 1993) war deutscher evangelischer Theologe und Vorsitzender der Bekenntnisbewegung Kein anderes Evangelium. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur 4 W …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas Schirrmacher — is a Christian moral philosopher and a specialist in the sociology of religion. He is the rector of the Martin Bucer Seminar, a theological seminary seated in Bonn with campuses in several European countries, Germany.Professor Thomas Schirrmacher …   Wikipedia

  • Palais Blücher — Brandenburger Tor und Palais Blücher am rechten Bildrand, Fotografie von Friedrich Albert Schwartz 1885 …   Deutsch Wikipedia

  • Kairos Document — The Kairos Document (KD) is a theological statement issued in 1985 by a group of black South African theologians based predominantly in the black townships of Soweto, South Africa. The statement challenged the churches response to what the… …   Wikipedia

  • Bekenntnisbruderschaft St. Peter und Paul — (BPP) ( Confessing Brotherhood of St. Peter and Paul ) is a German High Church Lutheran confraternity.Bekenntnisbruderschaft St. Peter und Paul is led by Peter Beyerhaus, former professor of Tübingen University. The Rule of the Brotherhood is… …   Wikipedia

  • Bengelhaus — Albrecht Bengel Haus Typ evangelisches Konvikt Anschrift Ludwig Krapf Str. 5 72072 Tübingen Landeskirche …   Deutsch Wikipedia

  • Evangelische Katholizität — Die Wurzeln der evangelischen Hochkirchlichen Bewegung liegen im Neuluthertum des 19. Jahrhunderts, im Anglo Katholizismus, der insbesondere die Schwedische Kirche beeinflusst hat, und in der liturgischen Bewegung des 20. Jahrhunderts.… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich von Bezold — Friedrich Gustav Johannes von Bezold (* 26. Dezember 1848 in München; † 29. April 1928 in Bonn) war ein deutscher Historiker. Sein bekanntestes Werk ist die Geschichte der deutschen Reformation. Wichtig sind auch seine Beiträge zur Erforschung… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”