Beziehungsmotiv

Die von dem Bochumer Psychologieprofessor Rainer Sachse entwickelte Klärungsorientierte Psychotherapie geht davon aus, dass Klienten mit Persönlichkeitsstörungen einem Gegenüber auf eine Weise begegnen, die ihre "interaktionellen Grundbedürfnisse" erfüllen soll (Motivebene), während sie dies aber durch verschiedene Strategien verschleiern ("Modell der doppelten Handlungsregulation").

Da diese Strategien einerseits maladaptiv sind (d.h. sie wurden einst entwickelt, um das Ich zu schützen, schaden nun aber mehr als sie nützen), andererseits den Klienten typischerweise nicht bewusst sind, gehört es zu den zentralen Aufgaben in einer Therapie, die am stärksten wirksamen Beziehungsmotive des Patienten zu klären und sie ihm bewusst zu machen, damit die bisherigen Strategien, die zu Beziehungs- und Kommunikationsproblemen führten, überflüssig werden.

Sachse nennt als zentrale Beziehungsmotive:

  • Anerkennung (auch: Liebe, Zuwendung, positive Definition, Respekt) - wichtig bei narzisstischer, selbstunsicherer, passiv-aggressiver, schizoider, paranoider und zwanghafter Persönlichkeitsstörung
  • Wichtigkeit (für andere Bedeutung, Wert haben) - wichtig bei narzisstischer, histrionischer, selbstunsicherer, schizoider und zwanghafter Persönlichkeitsstörung
  • Verlässlichkeit, verlässliche Beziehung - wichtig bei histrionischer, selbstunsicherer und schizoider Persönlichkeitsstörung
  • Solidarität, solidarische Beziehung - wichtig bei narzisstischer, histrionischer, dependenter, schizoider, paranoider und zwanghafter Persönlichkeitsstörung
  • (Angemessene) Autonomie - wichtig bei passiv-aggressiver, paranoider und zwanghafter Persönlichkeitsstörung
  • Unverletzlichkeit der Grenzen, Territorialität - wichtig bei passiv-aggressiver Persönlichkeitsstörung.

Literatur

  • Rainer Sachse: Persönlichkeitsstörungen. Leitfaden für die Psychologische Psychotherapie. Hogrefe, Göttingen u. a. 2004, ISBN 3-8017-1803-4.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste psychotherapeutischer Themen — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. A Adult Attachment Interview AAS Abwehrmechanismus Agoraphobie …   Deutsch Wikipedia

  • Klärungsorientierte Psychotherapie — Die klärungsorientierte Psychotherapie (auch: zielorientierte Psychotherapie) ist eine Therapierichtung, die auf der Grundlage der Gesprächspsychotherapie und der kognitiven Verhaltenstherapie entwickelt wurde. Sie legt besondere Aufmerksamkeit… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste psychotherapeutischer Begriffe — Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A AAS Abwehrmechanismus …   Deutsch Wikipedia

  • Operanter Motivtest — Julius Kuhl und David Scheffer brachten 1999 den Operanten Motivtest (OMT) heraus. Wie der methodisch verwandte Thematische Auffassungstest (TAT) erforscht er die Motive von Menschen, indem er sie zu Bildern assoziieren lässt. Anders als beim TAT …   Deutsch Wikipedia

  • Tatmotiv — Als Motiv wird in der Psychologie eine relativ stabile Persönlichkeitseigenschaft bezeichnet, die beschreibt, wie wichtig einer Person eine bestimmte Art von Zielen ist. Seit etwa der Mitte des 20. Jahrhunderts ist der Begriff des Motivs vom… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”