Bezirk Komotau
Lage des Okres Chomutov

Der Okres Chomutov (übersetzt mit Bezirk Komotau) war eine Gebietskörperschaft in der Ústecký kraj (Aussig) in Tschechien. Die Okresy waren in etwa vergleichbar mit den Landkreisen in Deutschland und wurden zum 31. Dezember 2002 aufgelöst.

Okres Chomutov breitet sich im südwestlichen Teil des Ústecký kraj (Tschechien) aus. Auf 935 km² leben etwa 125.000 Einwohner in fünf Städten und 39 Gemeinden mit 171 Ortsteilen.

Der Bezirk lässt sich in vier Regionen aufteilen, die alle jeweils besondere Merkmale aufweisen:

  • Erzgebirge (Krušné hory), welches 41 % der Fläche einnimmt und die älteste geologische Formation darstellt. Dieses Gebiet spielt eine wichtige Rolle im klimatischen Bereich und als Wasserreservoir. Die 1974 angelegte Talsperre Preßnitz dient der Trinkwasserversorgung
  • Brüxer Becken (Mostecký úval) mit reichen Vorkommen an Braunkohle
  • Saazer Becken (Žatecká pánev), ein landwirtschaftlich ertragreiches Gebiet
  • Duppauer Gebirge (Doupovské hory)

Die Wälder nehmen etwa 30 % der Fläche ein und werden derzeit nach dem großen Waldsterben in den 1970er Jahren wieder aufgeforstet.

Der Bezirk Chomutov war das industrielle Zentrum der Schwerindustrie, Energieerzeugung, Stahlverarbeitung und des Bergbaus. Durch Umstrukturierung und Schließungen im letzten Jahrzehnt verlor es an Bedeutung und dies führte gleichzeitig zum Anwachsen der Arbeitslosenquote bis auf 17 %.

Städte und Gemeinden

  1. Bílence (Bielenz)
  2. Blatno (Platten)
  3. Boleboř (Göttersdorf)
  4. Březno (Priesen)
  5. Černovice (Tschernowitz)
  6. Domašín (Tomitschan)
  7. Droužkovice (Trauschkowitz)
  8. Hora Svatého Šebestiána (Sebastiansberg)
  9. Hrušovany (Hruschowan)
  10. Chbany (Kwon)
  11. Chomutov (Komotau) - Stadt
  12. Jirkov (Görkau) - Stadt
  13. Kadaň (Kaaden) - Stadt
  14. Kalek (Kallich)
  15. Klášterec nad Ohří (Klösterle an der Eger)
  16. Kovářská (Schmiedeberg)
  17. Kryštofovy Hamry (Christophhammer)
  18. Křimov (Krima)
  19. Libědice (Libotitz)
  20. Loučná pod Klínovcem (Böhmisch Wiesenthal)
  21. Málkov (Malkau)
  22. Mašťov (Maschau)
  23. Měděnec (Kupferberg)
  24. Místo (Platz)
  25. Nezabylice (Neosablitz)
  26. Okounov (Okenau)
  27. Otvice (Udwitz)
  28. Perštejn (Pürstein)
  29. Pesvice (Pößwitz)
  30. Pětipsy (Fünfhunden)
  31. Račetice (Ratschitz)
  32. Radonice (Radonitz)
  33. Rokle (Rachel)
  34. Spořice (Sporitz)
  35. Strupčice (Trupschitz)
  36. Údlice (Eidlitz)
  37. Vejprty (Weipert)
  38. Veliká Ves (Michelsdorf)
  39. Vilémov (Willomitz)
  40. Vrskmaň (Wurzmes)
  41. Všehrdy (Tschern)
  42. Všestudy (Schößl)
  43. Výsluní (Sonnenberg)
  44. Vysoká Pec (Hohenofen)

Historische Gebäude und Sehenswürdigkeiten


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Komotau — Chomutov …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Komotau — Der Landkreis Komotau war ein deutscher Landkreis in Böhmen auf dem Gebiet der heutigen Tschechischen Republik. Er existierte während der Besetzung durch das Deutsche Reich in der Zeit zwischen 1938 und 1945. Er umfasste am 1. Januar 1945 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Otvice — Otvice …   Deutsch Wikipedia

  • Chomutov — Chomutov …   Deutsch Wikipedia

  • Spořice — Spořice …   Deutsch Wikipedia

  • Nezabylice — Nezabylice …   Deutsch Wikipedia

  • Pesvice — Pesvice …   Deutsch Wikipedia

  • Todesmarsch der Komotauer Männer — Chomutov …   Deutsch Wikipedia

  • Všestudy — Všestudy …   Deutsch Wikipedia

  • Strupčice — Strupčice …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”