Bezirk Neutitschein

Der Okres Nový Jičín (übersetzt mit Bezirk Neutitschein) war eine Gebietskörperschaft im Moravskoslezský kraj in Tschechien. Die Okresy waren in etwa vergleichbar mit den Landkreisen in Deutschland, die Bezirksverwaltungen wurden zum 31. Dezember 2002 aufgelöst.

Der Bezirk liegt im südlichen Teil des Industriegebietes des Großraum Ostrava und erstreckt sich vom Kuhländchen bis zu den Oderbergen. Mit 918 km² gehört er zu den kleineren Bezirken mit 57 Gemeindenmit 81 Ortsteilen (část obcí), davon zehn Städten. 65 Prozent der Fläche wird landwirtschaftlich genutzt. Im Okres Nový Jičín leben ca. 159 Tausend Menschen.

Die Region ist reich an Naturrohstoffvorkommen vor allem für die Bauindustrie sowie einem kleinen Schwarzkohlevorkommen. In den Städten konzentriert sich die Industrie in den Bereichen Automobilzulieferer, Maschinenbau und Nutzfahrzeugherstellung.

Novojičínsko ist eine Region mit guten Bedingungen für den Fremdenverkehr. Die schönsten Sehenswürdigkeiten sind

  • Historische Denkmalreservate in Städten Nový Jičín, Štramberk und Příbor
  • Städtische Denkmalzonen in Fulnek, Bílovec und Odry
  • Schloss Žerotínský zámek in Nový Jičín mit einer Sammlung historischer Denkmäler.
  • Unter dem Turm der Burg Trůba bei Štramberk findet man eine einmalige Ansammlung von alten Holzhäusern.
  • Příbor, Geburtsstätte des Psychoanalytikers Sigmund Freud, hat eine der ältesten piaristische Universität in Mähren.
  • In Fulnek befindet sich Bratrský sbor. Hier wirkte Johann Amos Comenius.
  • Technisches Automobilmuseum Tatra in Kopřivnice.
  • Eisenbahnwagenmuseum in Studénka
  • Ausstellung der Hutproduktion in Nový Jičín
  • Naturliebhaber haben die Möglichkeit, die Naturparks Beskiden und Poodří zu besuchen. Für Wintersportler bietet Frenštát und Umgebung ideale Bedingungen. Gesundheitsbewusste können die Kurstadt in Klimkovice aufsuchen.

Seit dem 1. Jänner gehören die Stadt Klimkovice sowie die Gemeinden Olbramice, Vřesina und Zbyslavice zum Okres Ostrava-město.

Städte und Dörfer

Albrechtičky (Kleinolbersdorf) - Bartošovice (Partschendorf) - Bernartice nad Odrou (Barnsdorf) - Bílov (Bielau) - Bílovec (Wagstadt) - Bítov (Bittau) - Bordovice (Bordowitz) - Bravantice (Brosdorf) - Frenštát pod Radhoštěm (Frankstadt unterm Radhost) - Fulnek - Heřmanice u Oder (Großhermsdorf) - Heřmánky (Kleinhermsdorf) - Hladké Životice (Seitendorf b. Zauchtel) - Hodslavice (Hotzendorf) - Hostašovice (Hostaschowitz) - Jakubčovice nad Odrou (Jogsdorf) - Jeseník nad Odrou (Deutsch Jaßnik) - Jistebník (Stiebnig) - Kateřinice (Kattendorf) - Kopřivnice (Nesselsdorf) - Kujavy (Klantendorf) - Kunín (Kunewald) - Lichnov (Lichnau) - Luboměř (Laudmer) - Mankovice (Mankendorf) - Mořkov (Murk) - Mošnov (Engelswald) - Nový Jičín (Neutitschein) - Odry (Odrau) - Petřvald (Großpeterswald) - Příbor (Freiberg i. Mähren) - Pustějov (Petrowitz b. Botenwald) - Rybí (Reimlich) - Sedlnice (Sedlnitz) - Skotnice (Köttnitz) - Slatina (Schlatten) - Spálov (Sponau) - Starý Jičín (Alttitschein) - Studénka (Stauding) - Suchdol nad Odrou (Zauchtel) - Šenov u Nového Jičína (Schönau b. Neutitschein) - Štramberk (Strahlenberg) - Tichá (Tichau) - Tísek (Zeiske) - Trnávka (Trnawka) - Trojanovice (Troyersdorf) - Velké Albrechtice (Großolbersdorf) - Veřovice (Wernsdorf) - Vražné (Petersdorf b. Odrau) - Vrchy (Waltersdorf) - Závišice (Sawersdorf) - Ženklava (Senftleben) - Životice u Nového Jičína (Seitendorf b. Neutitschein)


Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bezirk Nový Jičín — Der Okres Nový Jičín (übersetzt mit Bezirk Neutitschein) war eine Gebietskörperschaft im Moravskoslezský kraj in Tschechien. Die Okresy waren in etwa vergleichbar mit den Landkreisen in Deutschland, die Bezirksverwaltungen wurden zum 31. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • Neutitschein — Nový Jičín …   Deutsch Wikipedia

  • Okres Nový Jičín — Kraj Moravskoslezský kraj Fläche 881,59 km² Einwohner  • Bevölkerungsdichte 151 835 (2007) 172 Einw./km² Gemeinden  • davon Städte  • davon …   Deutsch Wikipedia

  • CZ-804 — Der Okres Nový Jičín (übersetzt mit Bezirk Neutitschein) war eine Gebietskörperschaft im Moravskoslezský kraj in Tschechien. Die Okresy waren in etwa vergleichbar mit den Landkreisen in Deutschland, die Bezirksverwaltungen wurden zum 31. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • CZ-714 — Der Okres Přerov (Bezirk Prerau) befindet sich in der Olomoucký kraj (Region Olmütz). Přerovsko liegt in der Mitte von Mähren am Zusammenfluss der Flüsse Morava und Bečva. Er grenzt an den okres Olomouc (Bezirk Olmütz) und okres Prostějov (Bezirk …   Deutsch Wikipedia

  • Okres Přerov — Kraj Olomoucký kraj Fläche 844,74 km² Einwohner  • Bevölkerungsdichte 134 265 (2007) 159 Einw./km² Gemeinden  • davon Städte  • davon …   Deutsch Wikipedia

  • Odry — Odry …   Deutsch Wikipedia

  • Roland Freisler — (1944) Roland Freisler (* 30. Oktober 1893 in Celle; † 3. Februar 1945 in Berlin) war Jurist während der Zeit der Weimarer Republik und der Diktatur d …   Deutsch Wikipedia

  • Perponcher — Das Wappen der Sedlnitzky Die Sedlnitzky (tschechisch Sedlnitzký z Choltic oder Sedlničtí z Choltic), sind ein mährisch schlesisches Adelsgeschlecht, das vermutlich von der böhmischen Adelsfamilie der Beneschauer abstammte. Das Wappen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Perponcher-Sedlnitzki — Das Wappen der Sedlnitzky Die Sedlnitzky (tschechisch Sedlnitzký z Choltic oder Sedlničtí z Choltic), sind ein mährisch schlesisches Adelsgeschlecht, das vermutlich von der böhmischen Adelsfamilie der Beneschauer abstammte. Das Wappen der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”