Bezirk Vallemaggia
Distretto di Vallemaggia
Distretto di Vallemaggia
Basisdaten
Kanton: Tessin
Hauptort: Cevio
BFS-Nr.: 2108
Fläche: 569.5 km²
Einwohner: 5819 (2007)
Bevölkerungsdichte: 10.22 Einw./km²
Karte
Karte von Distretto di Vallemaggia

Der Bezirk Vallemaggia (ital. Distretto di Vallemaggia, ehem. Landvogtei Maiental) ist eine Untereinheit des Kantons Tessin in der Schweiz und umfasst das Valle Maggia (dt. Maggiatal oder Maiental) und seine Nebentäler. Hauptort ist Cevio. Er ist 569.5 km² gross, zählt 5819 Einwohner (Ende 2007) und besteht aus drei Kreisen (circoli).

Circolo della Maggia
Wappen Name der Gemeinde Einwohner
(Dez. 2007)
Fläche
in km²
BFS-Nr
Avegno-Gordevio Avegno-Gordevio 1379 27.4 5324
Maggia Maggia 2412 111.3 5317
Total 3791 138.7
Circolo della Rovana
Wappen Name der Gemeinde Einwohner
(Dez. 2007)
Fläche
in km²
BFS-Nr
Bosco/Gurin Bosco/Gurin 54 22.1 5304
Campo (Vallemaggia) Campo (Vallemaggia) 57 43.3 5307
Cerentino Cerentino 63 20.1 5309
Cevio Cevio 1230 151.4 5310
Linescio Linescio 46 6.6 5315
Total 1450 243.5
Circolo di Lavizzara
Wappen Name der Gemeinde Einwohner
(Dez. 2007)
Fläche
in km²
BFS-Nr
Lavizzara Lavizzara 578 187.2 5323
Total 578 187.2

Änderungen im Bestand seit 1803

  • Mit Dekret vom xx.xx.xxxx wurden die früheren Gemeinden Niva, Campo (Vallemaggia) und Cimalmotto zur neuen Gemeinde Campo (Vallemaggia) fusioniert.
  • Mit Dekret vom 1858 wurde die frühere Gemeinde Cevio in die neuen Gemeinden Cevio und Linescio getrennt.
  • Mit Dekret vom 1864 wurden die früheren Gemeinden Prato und Sornico zur neuen Gemeinde Prato-Sornico fusioniert.
  • Mit Dekret vom xx.xx.xxxx wurden die früheren Gemeinden Someo und Riveo zur neuen Gemeinde Someo fusioniert.
  • Mit Dekret vom 10. Juni 1936 wurden die früheren Gemeinden Mogno und Fusio zur neuen Gemeinde Fusio vereinigt.
  • Mit Dekret vom 8. Oktober 2003 wurden die früheren Gemeinden Aurigeno, Moghegno, Maggia, Lodano, Coglio, Giumaglio und Someo zur neuen Gemeinde Maggia fusioniert.
  • Mit Dekret vom 8. Oktober 2003 wurden die früheren Gemeinden Brontallo, Menzonio, Broglio, Prato-Sornico, Peccia und Fusio zur neuen Gemeinde Lavizzara fusioniert.
  • Mit Dekret vom 23. Januar 2005 sollten die Gemeinden Cevio, Bignasco und Cavergno zur Gemeinde Cevio fusioniert werden. Gegen diese Fusion erhob die Gemeinde Bignasco Klage vor Bundesgericht. Im April 2006 entschied sich das Gericht gegen Bignasco.
  • Mit Dekret vom 20. April 2008 wurden die früheren Gemdeinden Gordevio und Avegno zur neuen Gemeinde Avegno-Gordevio fusioniert.



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vallemaggia (Bezirk) — Distretto di Vallemaggia Basisdaten Staat: Schweiz …   Deutsch Wikipedia

  • Vallemaggia — Die Maggia im Valle Maggia Das Valle Maggia (dt. Maggiatal, früher Maiental) ist ein Tal im Kanton Tessin in der Schweiz. Inhaltsverzeichnis 1 Geographie 2 Verkehr …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk Lugano — Distretto di Lugano Basisdaten Kanton: Tessin Hauptort: Lugano BFS Nr.: 2105 Fläche: 305.2 km² …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk Mendrisio — Distretto di Mendrisio Basisdaten Kanton: Tessin Hauptort: Mendrisio BFS Nr.: 2106 Fläche: 101.0 …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk Bellinzona — Distretto di Bellinzona Basisdaten Kanton: Tessin Hauptort: Bellinzona BFS Nr.: 2101 Fläche …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk Locarno — Distretto di Locarno Basisdaten Kanton: Tessin Hauptort: Locarno BFS Nr.: 2104 Fläche: 551.4 km² …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk Blenio — Distretto di Blenio Basisdaten Kanton: Tessin Hauptort: Acquarossa BFS Nr.: 2102 Fläche: 360.9 km² …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk Leventina — Distretto di Leventina Basisdaten Kanton: Tessin Hauptort: Faido BFS Nr.: 2103 Fläche: 479.9 km² …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk Riviera — Distretto di Riviera Basisdaten Kanton: Tessin Hauptort: Biasca BFS Nr.: 2107 Fläche: 166.4 km² …   Deutsch Wikipedia

  • Vallemaggia —   [vɑle maddʒa], Valle Maggia, Talschaft und Bezirk im Kanton Tessin, Schweiz, 569 km2, 5 600 Einwohner. Das Vallemaggia erstreckt sich aus dem Cristallinagebiet (2 912 m über dem Meeresspiegel) durch die Abschnitte Val Sambuco (Sambucostausee,… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”