Bezirksamt Hemau

Bezirksamt Hemau
(1862-1879)

Basisdaten
Land: Bayern
Regierungsbezirk: Oberpfalz
Verwaltungssitz: Hemau
Fläche: 712,63 km²
Einwohner: 32.753 (1. Dezember 1871)
Bevölkerungsdichte: 46 Einwohner je km²
Gliederung: 92 Gemeinden

Das Bezirksamt Hemau gehörte von 1862 bis 1879 zum bayerischen Regierungsbezirk Oberpfalz. Es entstand 1862 im Zuge der administrativen Neuordnung des Königreichs Bayern aus den Landgerichten Hemau und Riedenburg. Verwaltungssitz war die Stadt Hemau.

Mit Wirkung vom 1. Oktober 1879 wurde das Bezirksamt Hemau aufgelöst. Das Gebiet des Gerichtsbezirks Hemau wurde aufgeteilt: fünf Gemeinden wurden in das Bezirksamt Stadtamhof eingegliedert. Der Rest, darunter die Stadt Hemau selbst, kamen zum neu gebildeten Bezirksamt Parsberg. Das Gebiet des Gerichtsbezirks Riedenburg wurde dem aus Mittelfranken umgegliederten Bezirksamt Beilngries zugeschlagen.

Städte und Landgemeinden

Das Bezirksamt Hemau umfasste bis zu seiner Auflösung 92 Gemeinden mit insgesamt 380 Ortschaften.

Landgericht Hemau Landgericht Riedenburg
(entspricht genau dem 1908 gegründeten Bezirksamt Riedenburg)
  1. Aichkirchen
  2. Beilnstein
  3. Beratzhausen
  4. Bergstetten
  5. Berletzhof
  6. Breitenbrunn
  7. Brunn
  8. Buch
  9. Deuerling
  10. Dürn
  11. Eichhofen
  12. Endorf
  13. Erggertshofen
  14. Etterzhausen
  15. Großetzenberg
  16. Haag
  17. Haugenried
  18. Hemau, Stadt
  19. Herrnried
  20. Hohenschambach
  21. Kemnathen
  22. Klingen
  23. Kollersried
  24. Laaber
  25. Langenkreith
  26. Langenthonhausen
  27. Laufenthal
  28. Mausheim
  29. Neunkirchen
  30. Neulohe
  31. Nittendorf
  32. Painten
  33. Pellndorf
  34. Pfraundorf
  35. Rechberg
  36. Rothenbürgl
  37. Schönhofen
  38. Schwarzenthonhausen
  39. Thonlohe
  1. Altmannstein
  2. Altmühlmünster
  3. Bayersdorf
  4. Berghausen
  5. Bettbrunn
  6. Breitenhill
  7. Buch
  8. Deising
  9. Dietfurt a.d.Altmühl
  10. Echendorf
  11. Eggersberg
  12. Eutenhofen
  13. Forchheim
  14. Gimpertshausen
  15. Griesstetten
  16. Hagenhill
  17. Hainsberg
  18. Hattenhausen
  19. Hexenagger
  20. Hiendorf
  21. Hüttenhausen
  22. Jachenhausen
  23. Laimerstadt
  24. Lobsing
  25. Mallerstetten
  26. Meihern
  27. Mendorf
  28. Mindelstetten
  29. Mühlbach
  30. Neuenhinzenhausen
  31. Offendorf
  32. Otterzhofen
  33. Perletzhofen
  34. Pondorf
  35. Predlfing
  36. Pemerzhofen
  37. Prunn
  38. Riedenburg
  39. Sandersdorf
  40. Schafshill
  41. Schaitdorf
  42. Schamhaupten
  43. Schwabstetten
  44. Sollern
  45. Staadorf
  46. Steinsdorf
  47. Tettenwang
  48. Thann
  49. Unterbürg
  50. Wildenstein
  51. Winden
  52. Wolfsbuch
  53. Zell

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hemau — Hemau, Stadt im bayr. Regbez. Oberpfalz, Bezirksamt Parsberg, auf dem Fränkischen Jura, 515 m ü. M., hat eine kath. Kirche, Schloß, Waisenhaus, Amtsgericht, Bierbrauerei und (1900) 1578 Einw. H. kam 1305 als bambergisches Lehen an die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bezirksamt Regensburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirksamt Neumarkt in der Oberpfalz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirksamt Parsberg — Dieser Artikel beschreibt den Landkreis Parsberg, weitere Bedeutungen unter Parsberg (Begriffsklärung). Lage in Bayern Der Landkreis Parsberg gehörte zum bayerischen …   Deutsch Wikipedia

  • Eichlberg (Hemau) — Die Wallfahrtskirche von Nordwesten Eichlberg ist ein Weiler der Oberpfälzer Stadt Hemau im nordwestlichen Teil des Landkreises Regensburg. Es ist zudem der Name der dort befindlichen barocken Pfarr und Wallfahrtskirche sowie ursprünglich des… …   Deutsch Wikipedia

  • Chronik der Kreisreformen in Deutschland — Der Artikel Kreisreformen in Deutschland bis 1949 erfasst die Durchführung von Gebietsreformen auf Kreisebene, also einerseits der Immediatstädte, Stadtkreise und kreisfreien Städte und andererseits der Kreise und Landkreise bis zur Gründung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Kreisreformen in Deutschland — Der Artikel Kreisreformen in Deutschland bis 1949 erfasst die Durchführung von Gebietsreformen auf Kreisebene, also einerseits der Immediatstädte, Stadtkreise und kreisfreien Städte und andererseits der Kreise und Landkreise bis zur Gründung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Kreisreformen in Deutschland bis 1949 — Der Artikel Kreisreformen in Deutschland bis 1949 erfasst die Durchführung von Gebietsreformen auf Kreisebene, also einerseits der Immediatstädte, Stadtkreise und kreisfreien Städte und andererseits der Kreise und Landkreise bis zur Gründung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Buch (Breitenbrunn) — Buch Markt Breitenbrunn (Oberpfalz) Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Riedenburg — Lage in Bayern Der Landkreis Riedenburg gehörte zum bayerischen Regierungsbezirk Oberpfalz. Der Landkreis (Kfz Kennzeichen RID) hatte vor der A …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”