Bezirksamt Pegnitz
Lage in Bayern
Wappen

Der Landkreis Pegnitz gehörte zum bayerischen Regierungsbezirk Oberfranken.

Bis zu seiner Auflösung hatte der Landkreis (Kfz-Kennzeichen PEG) 63 Gemeinden. Die größten Orte waren Pegnitz, Pottenstein, Creußen und Gößweinstein.

Am 1. Juli 1972 wurde der Landkreis Pegnitz im Zuge der Gebietsreform in Bayern aufgelöst und zusammen mit der Stadt Gefrees und den Gemeinden Falls, Kornbach, Metzlersreuth, Streitau, Witzleshofen und Zettlitz des damaligen Landkreises Münchberg dem Landkreis Bayreuth zugeordnet.

Städte und Gemeinden

Städte

  1. Betzenstein
  2. Creußen
  3. Pegnitz
  4. Pottenstein

Märkte

  1. Gößweinstein (heute Landkreis Forchheim)
  2. Schnabelwaid

Gemeinden

  1. Adlitz (heute Gemeinde Ahorntal)
  2. Behringersmühle (heute Markt Gößweinstein, Landkreis Forchheim)
  3. Biberbach (heute Markt Egloffstein, Landkreis Forchheim)
  4. Bronn (heute Stadt Pegnitz)
  5. Buchau (heute Stadt Pegnitz)
  6. Büchenbach (heute Stadt Pegnitz)
  7. Bühl (heute Stadt Creußen)
  8. Christanz (heute Gemeinde Ahorntal)
  9. Elbersberg (heute Stadt Pottenstein)
  10. Freiahorn (heute Gemeinde Ahorntal)
  11. Geschwand (heute Gemeinde Obertrubach, Landkreis Forchheim)
  12. Gottsfeld (heute Stadt Creußen)
  13. Haidhof (heute Stadt Creußen)
  14. Hainbronn (heute Stadt Pegnitz)
  15. Hannberg (heute Gemeinde Ahorntal)
  16. Haßlach (heute Stadt Pottenstein)
  17. Höfen (heute Markt Neuhaus an der Pegnitz, Landkreis Nürnberger Land)
  18. Hohenmirsberg (heute Stadt Pottenstein)
  19. Kirchahorn (heute Gemeinde Ahorntal)
  20. Kirchenbirkig (heute Stadt Pottenstein)
  21. Kleingesee (heute Markt Gößweinstein, Landkreis Forchheim)
  22. Körbeldorf (heute Stadt Pegnitz)
  23. Körzendorf (heute Gemeinde Ahorntal)
  24. Kühlenfels (heute Stadt Pottenstein)
  25. Langenloh (heute Stadt Waischenfeld)
  26. Leienfels (heute Stadt Pottenstein)
  27. Leupoldstein (heute Stadt Betzenstein)
  28. Leups (heute Stadt Pegnitz)
  29. Leutzdorf (heute Markt Gößweinstein, Landkreis Forchheim)
  30. Lindenhardt (heute Stadt Creußen)
  31. Moggast (heute Stadt Ebermannstadt, Landkreis Forchheim)
  32. Morschreuth (heute Markt Gößweinstein, Landkreis Forchheim)
  33. Neuhof (heute Stadt Creußen)
  34. Oberailsfeld (heute Gemeinde Ahorntal)
  35. Obertrubach
  36. Ottenberg (heute Stadt Betzenstein)
  37. Ottenhof (heute Markt Plech)
  38. Plech
  39. Poppendorf (heute Gemeinde Ahorntal)
  40. Prebitz
  41. Püttlach (heute Stadt Pottenstein)
  42. Rabeneck (heute Stadt Waischenfeld)
  43. Regenthal (heute Stadt Pottenstein)
  44. Reizendorf (heute Gemeinde Ahorntal)
  45. Seidwitz (heute Stadt Creußen)
  46. Spies (heute Stadt Betzenstein)
  47. Stadelhofen (heute Markt Gößweinstein, Landkreis Forchheim)
  48. Stierberg (heute Stadt Betzenstein)
  49. Trockau (heute Stadt Pegnitz)
  50. Tüchersfeld (heute Stadt Pottenstein)
  51. Unterailsfeld (heute Markt Gößweinstein, Landkreis Forchheim)
  52. Volsbach (heute Gemeinde Ahorntal)
  53. Vorderkleebach (heute Stadt Pottenstein)
  54. Weidensees (heute Stadt Betzenstein)
  55. Wichsenstein (heute Markt Gößweinstein, Landkreis Forchheim)
  56. Wolfsberg (heute Gemeinde Obertrubach, Landkreis Forchheim)
  57. Zips (heute Stadt Pegnitz)

Literatur

  • Kreisel, Heinrich; Schädler, Alfred: Die Kunstdenkmäler von Oberfranken. 2: 8, Regierungsbezirk Oberfranken, Landkreis Pegnitz, Bamberg: Bayerische Verlags-Anstalt 1961.
  • Ort, Hedwig: Wirtschaftsentwicklung und Landflucht im Landkreis Pegnitz, 1948.
  • Pfanner, Josef: Historisches Ortsnamenbuch von Bayern. Oberfranken Bd. 2., Landkreis Pegnitz, Kallmünz: Lassleben 1965.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bezirksamt Bayreuth — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirksamt Lauf an der Pegnitz — Lage in Bayern Der Landkreis Lauf an der Pegnitz, amtlich Landkreis Lauf a.d.Pegnitz, gehörte zum bayerischen Regierungsbezirk Mittelfranken. Bis zu seiner Auflösung hatte der Landkreis (Kfz Kennze …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirksamt Forchheim — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Bayreuth — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Betzenstein — Betzenstein, Stadt im bayr. Regbez. Oberfranken, Bezirksamt Pegnitz, hat eine evang. Kirche, ein Schloß und (1900) 591 meist evang. Einwohner …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gößweinstein — Gößweinstein, Flecken im bayr. Regbez. Oberfranken, Bezirksamt Pegnitz, 464 m ü. M., an der Wiesent und in der Fränkischen Schweiz, hat eine berühmte Wallfahrtskirche (von 1739), Franziskanerkloster, Bergschloß, Forstamt und (1900) 570 Einw.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kreußen — (Creußen), Stadt im bayr. Regbez. Oberfranken, Bezirksamt Pegnitz, am Roten Main und an der Staatsbahnlinie Schnabelwaid Bayreuth, hat eine evang. Kirche, Töpferwarenfabriken, besuchte Viehmärkte und (1900) 923 Einw. – K. ward 1003 von Kaiser… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pottenstein — Pottenstein, 1) Stadt und Luftkurort im bayr. Regbez. Oberfranken, Bezirksamt Pegnitz, in romantischer Lage in der Fränkischen Schweiz, an der forellenreichen Püttlach, 435 m ü. M., hat 2 kath. Kirchen, ein hoch gelegenes altes Schloß (im 9.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rabenstein [2] — Rabenstein, 1) Weiler im bayr. Regbez. Oberfranken, Bezirksamt Pegnitz, in der Fränkischen Schweiz, mit einem auf 44 m hohem Felsen gelegenen Schloß des Grafen von Schönborn. In der Nähe die Sophten oder Rabensteinhöhle mit drei Hauptabteilungen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schnabelwaid — Schnabelwaid, Flecken im bayr. Regbez. Oberfranken, Bezirksamt Pegnitz, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Nürnberg Eger und S. Bayreuth, 450 m ü. M., hat eine evang. Kirche, ein Schloß, Forstamt, Eisensteinbergbau und (1905) 550 Einw …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”