Bezirksamt Wertingen
Lage in Bayern
Wappen

Der Landkreis Wertingen gehörte zum bayerischen Regierungsbezirk Schwaben.

Bis zu seiner Auflösung hatte der Landkreis (Kfz-Kennzeichen WER) 53 Gemeinden. Die größten Orte waren Meitingen, Wertingen, Biberbach und Buttenwiesen.

Am 1. Juli 1972 wurde der Landkreis Wertingen aufgelöst und größtenteils zusammen mit der bis dahin kreisfreien Stadt Dillingen an der Donau im Zuge der Gebietsreform in Bayern dem Landkreis Dillingen an der Donau zugeordnet.

Weitere Gemeinden wurden dem Landkreis Augsburg zugeschlagen.

Literatur

  • Hans Jakob Wörner: Ehemaliger Landkreis Wertingen, München 1973

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bezirksamt Dillingen an der Donau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirksamt Zusmarshausen — Basisdaten[1] Regierungsbezirk Schwaben Verwaltungssitz Zusmarshausen Fläche 321 km² (1910) Einwohner 16.872 (1910) Bevölkerungsdichte 53 Einw./km …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirksamt Augsburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirksamt Schwabmünchen — Lage in Bayern Der Landkreis Schwabmünchen gehörte zum bayerischen Regierungsbezirk Schwaben. Bis zu seiner Auflösung hatte der Landkreis (Kfz Kennzeichen SMÜ) 32 Gemeinden. Die größten Orte …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Wertingen — Lage in Bayern Der Landkreis Wertingen gehörte zum bayerischen Regierungsbezirk Schwaben. Bis zu seiner Auflösung hatte der Landkreis (Kfz Kennzeichen …   Deutsch Wikipedia

  • Schloss Wertingen — Schloss Wertingen, Südfront Schloss Wertingen, Ostfront …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Dillingen an der Donau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Dillingen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Dillingen a.d.Donau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Altenmünster — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”