Bečva
Bečva
Bečva-Brücke bei Rybáře

Bečva-Brücke bei RybářeVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Tschechien
Flusssystem Donau
Abfluss über March → Donau → Schwarzes Meer
Quelle Bei Valašské Meziříčí aus Vsetínská Bečva und Rožnovská Bečva
49° 28′ 11,6″ N, 17° 57′ 16,2″ O49.46988107037617.95449256897288
Quellhöhe 288 m n.m.Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung Bei Troubky in die March
49.4186717.321316195

49° 25′ 7″ N, 17° 19′ 17″ O49.4186717.321316195
Mündungshöhe 195 m n.m.Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 93 m
Länge 61,5 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 1.625,7 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
AbflussmengeVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MQ: 17,5 m³/s
Rechte Nebenflüsse Jezernice, Ludina, Velička
Linke Nebenflüsse Juhyně
Mittelstädte Přerov, Valašské Meziříčí
Kleinstädte Hranice, Lipník nad Bečvou
Verlauf und Einzugsgebiet der Bečva

Verlauf und Einzugsgebiet der Bečva

Die Bečva (deutsch Betschwa, auch Betsch, Beczwa) ist ein linker Zufluss der March in Tschechien. Sie entsteht in Valašské Meziříčí durch den Zusammenfluss der Vsetínská Bečva (Obere Betschwa) und Rožnovská Bečva (Untere Betschwa). An ihrem Lauf nach Nordwesten befinden sich die Orte Lhotka nad Bečvou, Choryně, Hustopeče nad Bečvou, Milotice nad Bečvou, Černotín, Teplice nad Bečvou, Hranice na Morave, Zadní Familie, Přední Familie, Týn nad Bečvou, Lipník nad Bečvou, Osek nad Bečvou, Oldřichov na Moravě, Prosenice, Radslavice u Přerova und Přerov. Nach 61,5 km mündet die Bečva bei Troubky in die March.

Bei Hranice durchfließt die Bečva den Weißkirchener Karst. Am rechten Flussufer liegt das Naturschutzgebiet Hůrka u Hranic mit dem 289,5 m tiefen Weißkirchener Abgrund.

Am Bečva-Wehr in Troubky nimmt die Malá Bečva ihren Ursprung. Dieser Flussarm folgt linksseitig der March und mündet in die Moštěnka.

Geschichte

Die erste schriftliche Erwähnung des Flusses und seiner beiden Quellflüsse erfolgte während der großen Kolonisation im Jahre 1215 unter dem Namen Betsch bzw. Beyx.

Zuflüsse


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bečva — Geobox | River name = Bečva other name = category = image caption = The Bečva near its confluence with the Bystřička etymology = nickname = country = Czech Republic country state = region = Zlín region1 = Olomouc Region district = commune =… …   Wikipedia

  • Bečva — Sp Bečvà Ap Bečva L u. Čekijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • bečvà — è tudi bèčva e [bǝč] ž (ȁ ȅ; ǝ̏) 1. arhit. polkrožni obok nad četverokotno talno ploskvijo; banja: veža, obokana z bečvo 2. star. sod …   Slovar slovenskega knjižnega jezika

  • Bečva Villa Resort — (Горни Бечва,Чехия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Horní Bečva 982, Горни Бечва …   Каталог отелей

  • Prostřední Bečva — Prostřední Bečva …   Deutsch Wikipedia

  • Rožnovská Bečva — Talsperre Horní BečvaVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt DatenVorlage:In …   Deutsch Wikipedia

  • Dolni Becva — Dolní Bečva Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Dolní Bečva — Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Vsetínská Bečva — Tal der Vsetínská Bečva unweit der Einmündung der BystřičkaVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Horní Bečva — Héraldique …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”