Bhe 2/4
Bhe 2/4
Nummerierung: 1–4
Anzahl: 4
Hersteller: SLM
Baujahr(e): 1937, 1953
Achsformel: 2'2'zz
Spurweite: 1.435 mm
Länge über Puffer: 15.400 mm
Leermasse: 16,7 t
Höchstgeschwindigkeit: 18 km/h (bergwärts)
12 km/h (talwärts)
Stundenleistung: 330 kW
Stromsystem: 1,5 kV DC
Anzahl der Fahrmotoren: 2
Antrieb: elektrisch

Die ersten drei elektrischen Zahnrad-Triebwagen Bhe 2/4 der Rigi-Bahnen (RB) wurden 1937 von der damaligen Vitznau-Rigi-Bahn (VRB) beschafft, weil die Strecke mit 1500 V Gleichstrom elektrifiziert wurde. Aufgrund der hohen Kosten konnte erst 1957 ein vierter angeschafft werden, der aber wegen des hohen Transportaufkommens nötig war.

Wagenkasten

Im Wagenkasten gibt es ein grosses Passagierabteil 2. Klasse - daher der Buchstabe «B» - und zwei Vorräume, die acht Klappsitze, den Führerstand und die Einstiegsplattform beinhalten. Die zwei Einstiegstüren existieren ausschliesslich auf der zum Vierwaldstättersee hin gewandten Seite. Jeder Triebwagen kann einen Vorstellwagen transportieren. 1980 erhielt der Triebwagen 2 Skiständer und 1987 wurde er saniert.

Technik

Das zweiachsige Triebdrehgestell mit den zwei Motoren und den Bremsen ist bergseitig. Das talseitige Laufdrehgestell ist ebenfalls zweiachsig. Die Buchstabenfolge «he» bedeutet, dass es sich um ein reines elektrisches Zahnradfahrzeug handelt.

Quellen

  • Hans-Bernhard-Schönborn: Schweizer Triebfahrzeuge. GeraMond, 2004, ISBN 3-7654-7176-3, S. 110–111. 

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • VRB Bhe 2/4 — Bhe 2/4 Nummerierung: 1–4 Anzahl: 4 Hersteller: SLM Baujahr(e): 1937, 1953 Achsformel: 2 2 zz Spurweite: 1.435 mm Länge über Puffer: 15.400 mm Leermasse: 16,7 t …   Deutsch Wikipedia

  • GB/BHE — Bloc des réfugiés Dans les années 1950, le Bloc des Réfugiés, Gesamtdeutscher Block/Bund der Heimatvertriebenen und Entrechteten (GB/BHE), qui aspirait à représenter les intérêts des Allemands ethniques déplacés/expulsés/réfugiés/rapatriés après… …   Wikipédia en Français

  • BDhe 4/8 — Nummerierung: 211 218 Anzahl: 8 Baujahr(e): 1992/93 (211 214) 2002 (215 218) Achsformel …   Deutsch Wikipedia

  • JB BDhe 4/8 — BDhe 4/8 Nummerierung: 211 218 Anzahl: 8 Baujahr(e): 1992/93 (211 214) 2002 (215 218) Achsformel …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (2. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 2. Wahlperiode (1953–1957). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 1953 setzte sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Niedersächsischen Landtages (2. Wahlperiode) — Liste der Mitglieder des Niedersächsischen Landtages der 2. Wahlperiode (1951–1955). Zusammensetzung Nach der Landtagswahl am 6. Mai 1951 setzte sich der Landtag wie folgt zusammen: Fraktion Sitze SPD 64 CDU 35 FDP 12 BHE …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtages (Schleswig-Holstein) (2. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Landtags von Schleswig Holstein der 2. Wahlperiode (7. August 1950 bis 6. August 1954). Präsidium Präsident: Karl Ratz (SPD) Erster Vizepräsident: Dr. Walther Böttcher (CDU) Zweiter… …   Deutsch Wikipedia

  • GB/BHE — Gesamtdeutscher Block/Bund der Heimatvertriebenen und Entrechteten nannte sich eine Politische Partei in der Bundesrepublik Deutschland in der Zeit von 1950 bis 1961. Sie war eine Partei der Flüchtlinge und Vertriebenen und betrieb eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtages Schleswig-Holstein (2. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Landtags von Schleswig Holstein der 2. Wahlperiode (7. August 1950 bis 6. August 1954). Präsidium Präsident: Karl Ratz (SPD) Erster Vizepräsident: Dr. Walther Böttcher (CDU) Zweiter… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Bayerischen Landtags (2. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Bayerischen Landtags in der 2. Wahlperiode (11. Dezember 1950 bis 23. November 1954). Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”