Bhekimpi Dlamini

Bhekimpi Alpheus Dlamini (* 26. November 1924 im Bezirk Hhohho; † 1. November 1999 in Mbabane) war ein swasiländischer Politiker und von 1983 bis 1986 Premierminister von Swasiland.

Er kämpfte im Zweiten Weltkrieg in den Reihen der Alliierten Streitkräfte. Danach war er Mitglied des Swasiland Nationalrats und arbeitete im Departement des Premierministers. In den unruhigen Zeiten nach dem Tod von König Sobhuza II. stand er auf der Seite der konservativen Mitglieder innerhalb der königlichen Familie. Als Prinz war er außerdem Mitglied im Libandla, der beratenden Versammlung des Königs, und des Liqoqo (innerer Rat aus fünfzehn Mitgliedern der Königsfamilie und von Stammeshäuptlingen). Die reformfreundliche und südafrikafeindliche Linie von Premierminister Mabandla Dlamini und der Regentin Dzeliwe missfiel ihm. Daher beteiligte er sich am Sturz dieser Personen und wurde dafür mit dem Amt des Premierministers belohnt. Er befürwortete den Vertrag von Nkomati mit Südafrika im Jahr 1984. Als 1986 der neue König Mswati III. an die Macht kam, wurde er aus diesem Grund entlassen, verhaftet, wegen Verschwörung gegen die Interessen des Staats im März 1988 zu fünfzehn Jahren Gefängnis verurteilt und kam ins Gefängnis. Bereits im Juli desselben Jahres wurde er wieder aus der Haft entlassen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bhekimpi Dlamini — Saltar a navegación, búsqueda El Príncipe Bhekimpi Dlamini (*1948 †1999) fue Primer Ministro de Suazilandia en el periodo comprendido entre el 25 de marzo de 1983 y el 6 de octubre de 1986. Bhekimpi Dlamini era un político suazi de orientación… …   Wikipedia Español

  • Bhekimpi Dlamini — Mandats 4e Premier ministre du Swaziland 25 mars 19 …   Wikipédia en Français

  • Bhekimpi Dlamini — El Príncipe Bhekimpi Dlamini (*1948 †1999) fue Primer Ministro de Swazilandia en el periodo comprendido entre el 25 de marzo de 1983 y el 6 de octubre de 1986. Bhekimpi Dlamini era un político swazi de orientación tradicionalista y pro… …   Enciclopedia Universal

  • Bhekimpi Dlamini — Prince Bhekimpi Alpheus Dlamini (26 November 1924 ndash;1 November 1999) was Prime Minister of Swaziland from 25 March 1983 to 6 October 1986.Dlamani was a Swazi politician known to be pro South African and traditionalist. He was elected as Prime …   Wikipedia

  • Bhekimpi Alpheus Dlamini — (* 26. November 1924 im Bezirk Hhohho; † 1. November 1999 in Mbabane) war ein swasiländischer Politiker und von 1983 bis 1986 Premierminister von Swasiland. Er kämpfte im Zweiten Weltkrieg in den Reihen der Alliierten Streitkräfte. Danach war er… …   Deutsch Wikipedia

  • Dlamini (surname) — Dlamini is a surname, common in Swaziland and South Africa. People with the surname Dlamini include: The House of Dlamini: The reigning royal family of Swaziland. Absalom Dlamini Nkosinathi Nhloso Dlamini : son of Eric Dlamini. Ayanda… …   Wikipedia

  • Dlamini — ist der Familienname mehrerer Personen: Absalom Themba Dlamini (* 1950), Premierminister von Swasiland Barnabas Sibusiso Dlamini (* 1942), Premierminister von Swasiland Bhekimpi Dlamini (1924–1999), Premierminister von Swasiland Bonginkosi… …   Deutsch Wikipedia

  • Makhosini Jaheso Dlamini — (* 1914 in Enhletsheni; † 28. April 1978 in Mbabane) war ein swasiländischer Politiker und von 1968 bis 1976 Premierminister von Swasiland. Er war der älteste Sohn von König Sobhuza II. und wurde nach der Unabhängigkeit Swasilands von… …   Deutsch Wikipedia

  • Maphevu Harry Dlamini — (* 1922; gestorben 25. Oktober 1979 in Mbabane) war ein swasiländischer Politiker und von 1976 bis 1979 Premierminister von Swasiland. Der aus der königlichen Familie stammende Premierminister diente zunächst in der Armee und brachte es dort bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Sotsha Ernest Dlamini — (* 1940) ist ein swasiländischer Politiker und war von 1986 bis 1989 Premierminister von Swasiland. Trotz seines Familiennamens ist er nicht eins der zahlreichen Mitglieder der königlichen Familie. Er gehört allerdings zum gleichen Clan als… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”