Bhichai Rattakul
Bhichai Rattakul in Amtstracht

Bhichai Rattakul (Thai: พิชัย รัตตกุล, Aussprache: [pʰíʨʰaj ráttàkun], RTGS: Phichai Rattakun; * 16. September 1926 in Bangkok) ist ein thailändischer Politiker.

Der aus einer vor vier Generationen aus China eingewanderten Familie entstammende Bhichai ist mit Khunying Jaruay Rattakul (คุณหญิงจรวย รัตตกุล) verheiratet. Sie haben zwei Söhne, Dr. Phichit Rattakul (ดร.พิจิตต รัตตกุล)[1], einem ehemaligen Gouverneur von Bangkok, und Anatchai Rattakul (ดร.อาณัฐชัย รัตตกุล)[2].

Bhichai gehört der Demokratischen Partei an, deren Vorsitzender er von 1982-1991 war.[3]

Bhichai Rattakul übernahm 1969 sein erstes öffentliches Amt als Parlamentarier in Bangkok. Er wurde später Außenminister (21. April-6. Oktober 1976)[4], stellvertretender Premierminister im ersten und zweiten Kabinett von Chuan Leekpai[5][6], Sprecher des Abgeordnetenhauses und Parlamentspräsident von Thailand.

Die thailändische Ramkhamhaeng-Universität in Bangkok und die Kensington University in Kalifornien haben ihm Doktortitel in Politikwissenschaften verliehen. In Thailand war er Ehrenvizepräsident des Thai Scout Council, Vorsitzender der Anti-Korruptions-Kommission, der Anti-Drogen-Kommission und des Olympic Committee Award.

Bhichai ist seit seinem 31. Lebensjahr Mitglied von Rotary. 2002-2003 war er ihr Präsident.[7] In dieser Funktion besuchte er 2002 das erste Finale des Internationalen Rotary Musikwettbewerbes und übergab die Preise. Sein zentrales Projekt war PolioPlus, die Impfung aller Kinder gegen Kinderlähmung und der endgültige Sieg über diese Krankheit.

Einzelnachweise

  1. http://www.mthai.com/bangkok_election/c.html#19
  2. http://www.khonthai.com/Election/Result/SS/1009100160016.html
  3. Geschichte der Demokratischen Partei Thailands (in Thai)
  4. Ministry of Foreign Affairs, Kingdom of Thailand (Englisch/Thai)
  5. http://www.cabinet.thaigov.go.th/eng/cab_44.htm
  6. http://www.cabinet.thaigov.go.th/eng/cab_53.htm
  7. Rotary International Presidents: Bhichai Rattakul 2002 - 2003 (in Englisch)

Weblinks

Wappen Thailands Anmerkung zu thailändischen Familiennamen: Dieser Artikel spricht die Person mit ihrem Vornamen an; für weiterführende Informationen siehe Thailändische Familiennamen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Biografien/Bh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Lek Nana — (Thai: เล็ก นานา; (* 1924; † 1. April 2010 in Bangkok) war ein thailändischer Geschäftsmann und Politiker. Biografie Lek Nana stammte aus einer aus Indien nach Thailand eingewanderten muslimischen Familie und gehörte am 6. April 1946 neben Kuang… …   Deutsch Wikipedia

  • Thailand — /tuy land , leuhnd/, n. 1. Formerly, Siam. a kingdom in SE Asia: official name of Siam 1939 45 and since 1949. 59,450,818; 198,242 sq. mi. (513,445 sq. km). Cap.: Bangkok. 2. Gulf of. Also called Gulf of Siam. an arm of the South China Sea, S of… …   Universalium

  • Lek Nana — (เล็ก นานา in Thai; born c. 1936 New Thai Minister of Science, Technology and Energy appointed , Xinhua News Agency , 29 August 1985] ) is a Thai businessman and politician. He served as Deputy Foreign Minister and as Minister of Science,… …   Wikipedia

  • Liste der Außenminister von Thailand — Die folgende Liste der Außenminister von Thailand führt alle früheren und aktuellen dem Außenministerium des Königreiches Siam und später Thailand vorstehenden Persönlichkeiten[1] auf. Devamongse 1864–1871 (nicht offiziell aufgeführt) Bhanuwongse …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”