Bhosale

Babasaheb Anantrao Bhosale (* 15. Januar 1921 in Satara, Bombay; † 6. Oktober 2007 in Mumbai, Maharashtra) war ein indischer Politiker. Vom 21. Januar 1982 bis zum 1. Februar 1983 war er Chief Minister von Maharashtra.

Leben und Karriere

Bhosale wurde in Satara im Westen Maharashtras (damals noch Bombay Presidency) geboren. Als Student war er seit 1939 in der indischen Freiheitsbewegung aktiv, von 1941 bis 1942 war er anderthalb Jahre inhaftiert. Bhosale studierte Recht und praktizierte nach seinen Examen im Jahre 1951 zehn Jahre lang als Barrister in seinem Heimatort.

1980 wurde er erstmals ins Parlament von Maharashtra gewählt. Am 21. Januar 1982 bestimmte ihn Indira Gandhi in einem Überraschungscoup zum Nachfolger von Abdul Rehman Antulay im Amt des Chief Ministers von Maharashtra. Zu seinem Ministerkabinett gehörten auch die heutige Staatspräsidentin Pratibha Patil und der aktuelle Chief Minister Maharashtras Vilasrao Deshmukh. Bhosales Amtszeit war durch seine bürgernahen Aktivitäten gekennzeichnet; er führte in Maharashtra die kostenlose Schulausbildung für Mädchen bis zur zehnten Klasse ein, richtete Pensionen für Freiheitskämpfer ein. Zur Beendung eines Polizistenstreiks im Bundesstaat löste er gegen den Widerstand seiner Parteigenossen die Polizeigewerkschaft auf; im Vithoba-Tempel in Pandharpur schaffte er das Priestersystem ab, das Quelle von Schikanen gegenüber vielen Gläubigen war. Seine Amtszeit wird von seinen politischen Gegner als „komisches Zwischenspiel“ bezeichnet, da Bhosale bei Anhängern wie Gegnern für seine witzigen Einzeiler bekannt war. Seine Amtszeit endete bereits nach wenig mehr als einem Jahr am 1. Februar 1983, sein Nachfolger wurde Vasantdada Patil.

Babasaheb Bhosale starb am 6.Oktober 2007 mit 86 Jahren nach kurzer Krankheit in einem Mumbaier Krankenhaus. Er wurde mit einem Staatszeremoniell eingeäschert.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Me Shivajiraje Bhosale Boltoy — Theatrical poster Directed by Santosh Manjrekar …   Wikipedia

  • Babasaheb Bhosale — (January 15, 1921 ndash; October 6, 2007) was an Indian politician who served as Chief Minister of Maharashtra from January 21, 1982, until February 1, 1983. cite news |first=|last=|title= Babasaheb Bhosale dead… …   Wikipedia

  • Babasaheb Bhosale — Babasaheb Anantrao Bhosale (* 15. Januar 1921 in Satara, Bombay; † 6. Oktober 2007 in Mumbai, Maharashtra) war ein indischer Politiker. Vom 21. Januar 1982 bis zum 1. Februar 1983 war er Chief Minister von Maharashtra. Leben und Karriere Bhosale… …   Deutsch Wikipedia

  • Veermata Jeejabai Bhosale Udyan — Jijamata Udyan Zoo Rani Jijamata Udyan Victoria Gardens, laid out in 1861 houses the Mumbai Zoo. It houses many of the rare and endangered species of animals and birds. The gardens are spread over 48 acres in Byculla, on the central side of… …   Wikipedia

  • Maratha Empire — Maratha Confederacy मराठा साम्राज्य Maratha Samrajya …   Wikipedia

  • Satara — For the moth genus, see Satara (moth).Infobox Indian Jurisdiction native name=Satara type= City latd = 17.69139|longd=74.00092 locator position=right state name=Maharashtra district=Satara leader title=Mayor leader name=Mr. Nishanth Patil… …   Wikipedia

  • Yashwantrao Holkar — Maharajadhiraj Raj Rajeshwar Sawai Shri Yashwantrao Holkar (Hindi/Marathi: यशवन्तराव होल्कर) Bahadur, Maharaja of Indore, was born in 1776. He has been described by a historian as the Napoleon of India. He was the son of Maharaja Tukojirao Holkar …   Wikipedia

  • Bhosle — Asha Bhosle[1] (geboren Asha Mangeshkar; Marathi: आशा भोसले, Āśā Bhosale; * 8. September 1933 in Satara[2], Maharashtra) ist eine indische Sängerin. Sie singt Ghazals, Bhajans sowie Lieder Rabindranath Thakurs und Kazi Nazrul Islams und ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Nimbalkar — Maratha Clan Nimbalkar निंबाळकर Surname Nimbalkar …   Wikipedia

  • Pimpri-Chinchwad Municipal Corporation — पिंपरी चिंचवाड़ महानगर पालिका Type Type Local Authority of Pune …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”