Biamby

General Philippe Biamby (* 21. September 1952) war Mitglied des Oberkommandos der militärischen Streitkräfte Haitis (Forces Armées d’Haiti (FADH)), Personalchef der haitischen Armee und Stellvertreter von Raoul Cédras während der Militärherrschaft von 1991 bis 1994 auf Haiti.

Philippe Biamby wurde beschuldigt, an dem am 24. April 1994 von Militärs und Paramilitärs verübten Raboteau-Massaker beteiligt gewesen zu sein, bei dem nach Schätzungen ca. 20 Menschen getötet wurden. Biamby wurde als Mitglied des Oberkommandos der militärischen Streitkräfte Haitis (FADH) als Urheber und Hauptverantwortlicher des Massakers angesehen.

Mit dem Eintreffen der US-Streitkräfte im September 1994 auf Haiti flüchtete Biamby nach Panama wo ihm politisches Asyl gewährt wurde. Einem Auslieferungsgesuch Haitis im Jahre 1998 wurde nicht Folge geleistet[1].

Philippe Biamby wurde im Jahr 2000 für seine Beteiligung am Raboteau-Massaker angeklagt und am 16. November 2000 von einem haitischen Gericht in Abwesenheit zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt[2].

Quellen

  1. Trial Watch: Philippe Biamby
  2. Andrew Reding: Democracy and Human Rights in Haiti. World Policy Institute, World Policy Report March 2004

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Philippe Biamby — General Philippe Biamby (* 21. September 1952) war Mitglied des Oberkommandos der militärischen Streitkräfte Haitis (Forces Armées d’Haïti (FADH)), Personalchef der haitischen Armee und Stellvertreter von Raoul Cédras während der… …   Deutsch Wikipedia

  • Ooh Baby — Ohh Baby Song by Mario Released March, 2010 Format Digital download Recorded 2009 Genre …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bia–Bid — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Raboteau Massaker — Das Raboteau Massaker war die Ermordung einer geschätzten Zahl von 20 Menschen in dem dicht besiedelten Armenviertel Raboteau in der 170 Kilometer nördlich von Port au Prince gelegenen Stadt Gonaïves auf Haiti am 24. April 1994[1]. Das Massaker… …   Deutsch Wikipedia

  • Haiti — /hay tee/, n. 1. Formerly, Hayti. a republic in the West Indies occupying the W part of the island of Hispaniola. 6,611,407; 10,714 sq. mi. (27,750 sq. km). Cap.: Port au Prince. 2. Also, Hayti. a former name of Hispaniola. * * * Haiti… …   Universalium

  • 82nd Airborne Division (United States) — Infobox Military Unit unit name=82nd Airborne Division caption=82nd Airborne Division shoulder sleeve insignia nickname= All American America s Guard of Honor motto= ALL THE WAY! themesong= The All American Soldier colors= march= ceremonial chief …   Wikipedia

  • Unexpected (Michelle Williams album) — For Lumidee album, see Unexpected (Lumidee album). Unexpected Studio album by Michelle Williams …   Wikipedia

  • Raboteau-Massaker — Das Raboteau Massaker war die Ermordung einer geschätzten Zahl von 20 Menschen in dem dicht besiedelten Armenviertel Raboteau in der 170 Kilometer nördlich von Port au Prince gelegenen Stadt Gonaïves auf Haiti am 24. April 1994[1]. Das Massaker… …   Deutsch Wikipedia

  • Panama — Panamanian /pan euh may nee euhn, mah /, adj., n. Panamic /pa nam ik/, adj. /pan euh mah , maw /, n. 1. a republic in S Central America. 2,693,417; 28,575 sq. mi. (74,010 sq. km). 2. Also called Panama City. a city in and the capital of Panama,… …   Universalium

  • D.N.A. (album) — D.N.A Studio album by Mario Released October 12, 2009 (see release hi …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”