Bianca Döring

Bianca Döring (vollständiger Name: Anne-Bianca Döring, * 1957 in Schlitz/Vogelsberg) ist eine deutsche Schriftstellerin, Musikerin und Malerin.

Leben

Bianca Döring studierte von 1976 bis 1988 Germanistik, Musik, Polytechnik und Erziehungswissenschaft an der Hochschule für Musik Trossingen und an den Universitäten in Marburg und Kassel. Daneben absolvierte sie eine Gesangsausbildung. Ab 1980 arbeitete sie in Kindergärten, in der Altenpflege, in Krankenhäusern und Fabriken. Sie ist aktiv als Performance-Künstlerin, Malerin und tritt seit 1987 als Sängerin auf. Nach einem ersten Gedichtband im Jahre 1978 erschienen seit 1990 weitere Veröffentlichungen mit Gedichten und Prosa. 1992 nahm sie am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt teil. Bianca Döring ließ sich zur Gesangs- und Kreativ-Therapeutin ausbilden und betreut als solche auch Kranke und Behinderte; außerdem leitet sie Schreibwerkstätten. Sie lebt in Berlin.

Bianca Döring ist seit 1999 Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland. Sie erhielt u.a. folgende Auszeichnungen: 1990 den Kulturförderpreis der Stadt Kassel, 1992 den Kunstpreis der Stadt Frankfurt am Main, 1992 ein Stipendium der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart sowie 1999 den Martha-Saalfeld-Förderpreis des Landes Rheinland-Pfalz.

Werke

  • Gezeitetes, St. Michael 1979 (unter dem Namen Anne-Bianca Döring)
  • Ein Flamingo, eine Wüste, Frankfurt am Main 1990
  • Schnee und Niemand, Frankfurt am Main 1992
  • Siebzehn, Stuttgart 1993
  • Tag, Nacht - Helles, Verlies, Gotha [u.a.] 1995 (zusammen mit Wolf Spies)
  • Hallo Mr. Zebra, München 1999
  • Schierling und Stern, Lüneburg 1999
  • Little Alien, München 2000

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Döring — oder Doering bezeichnete vor allem im mittel und niederdeutschen Sprachraum eine Person aus Thüringen. Es ist der Familienname folgender Personen: Adolfo Doering (1848–1925), Chemiker, Geologe und Zoologe Alexander Doering (* 1974), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Doering — Döring oder Doering ist der Familienname folgender Personen: Anselm Doering Manteuffel (* 1949), deutscher Zeithistoriker Bianca Döring (* 1957), deutsche Schriftstellerin, Musikerin und Malerin Christian Döring (Buchdrucker) († 1533), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Dor–Doz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutschsprachiger Schriftsteller/D — Deutschsprachige Schriftsteller   A B C D E F G H I …   Deutsch Wikipedia

  • Die Aktion (Nautilus) — Die Aktion Zeitschrift für Politik, Literatur, Kunst Beschreibung politisch literarische Zeitschrift Sprache deutsch Erstausgabe 1981 …   Deutsch Wikipedia

  • Martha-Saalfeld-Förderpreis — Der Martha Saalfeld Förderpreis ist ein deutscher Literaturpreis, der jährlich im Rahmen der Literaturförderung des Landes Rheinland Pfalz durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur in Mainz jeweils an vier… …   Deutsch Wikipedia

  • Schlitz (Vogelsbergkreis) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Debora Weigert — (rechts) mit Brigitte Grothum und Winfried Glatzeder bei den Jedermann Festspielen im Berliner Dom, Oktober 2010 Debora Weigert (* 7. Mai 1969 in Berlin) ist eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich-Heine-Haus (Lüneburg) — Giebel des Heinrich Heine Hauses in Lüneburg Das Heinrich Heine Haus am Ochsenmarkt 1 in Lüneburg ist ein Patrizierhaus aus dem 15./16. Jahrhundert, in dem die Eltern des Dichters Heinrich Heine lebten. Es wird heute von städtischen Behörden und… …   Deutsch Wikipedia

  • Soko 5113 — Seriendaten Originaltitel: SOKO 5113 Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr(e): seit 1976 Episodenlänge: etwa 25 Minuten pro Folge bei Staffel 1–3, danach je Folge ca. 43 Minuten Episodenanzahl: mehr als 408 Originalsprache …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”