Bianjing
Basisdaten
Großregion: Nordchina
Provinz: Henan
Status: Bezirksfreie Stadt
Untergliederung: 5 Stadtbezirke, 5 Kreise
Einwohner: 4,8 Mio. (2004)
850.000 in der Innenstadt
Fläche: 6.247 km²
Lage in China
Lage Kaifengs in Henan
Satellitenphoto von Kaifeng

Kaifeng (chin. 開封市 / 开封市, Kāifēng Shì) ist eine bezirksfreie Stadt in der chinesischen Provinz Henan. Ihr Verwaltungsgebiet hat eine Fläche von 6.247 km² und ca. 4,8 Millionen Einwohner (Ende 2004). Kaifeng liegt am Gelben Fluss. Die Entfernung zu Zhengzhou, der Hauptstadt der Provinz, beträgt etwa 70 Kilometer. Kaifeng ist eine der alten Hauptstädte in der Geschichte Chinas.

Inhaltsverzeichnis

Administrative Gliederung

Auf Kreisebene setzt sich Kaifeng aus fünf Stadtbezirken und fünf Kreisen zusammen. Diese sind:

  • Stadtbezirk Gulou (鼓楼区), 58,68 km², 161.300 Einwohner, Zentrum, Sitz der Stadtregierung;
  • Stadtbezirk Longting (龙亭区), 91,51 km², 116.000 Einwohner;
  • Stadtbezirk Shunhe der Hui (顺河回族区 = "Moslem-Viertel"), 86,73 km², 241.100 Einwohner;
  • Stadtbezirk Yuwangtai (禹王台区), 57,05 km², 148.300 Einwohner;
  • Stadtbezirk Jinming (金明区), 252,38 km², 182.000 Einwohner;
  • Kreis Qi (杞县), 1.258 km², 1,05 Mio. Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Chengguan (城关镇);
  • Kreis Tongxu (通许县), 767 km², 600.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Chengguan (城关镇);
  • Kreis Weishi (尉氏县), 1.257 km², 870.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Chengguan (城关镇);
  • Kreis Kaifeng (开封县), 1.302 km², 670.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Chengguan (城关镇);
  • Kreis Lankao (兰考县), 1.116 km², 760.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Chengguan (城关镇).

Geschichte

Im Jahr 364 v. Chr. wählten die Herrscher des Staates Wei die Gegend, um ihre Hauptstadt unter dem Namen Daliang zu gründen. Nach dem Untergang des Staates wurde die Stadt jedoch aufgegeben.

Im Jahr 781 n. Chr. wurde unter der Tang-Dynastie eine neue Stadt mit dem Namen Bian (汴) gegründet. Die Stadt wurde unter der Song-Dynastie erweitert.

Während der Song-Dynastie war Kaifeng bis 1126 Hauptstadt des Reiches, ebenso nocheinmal 1214-1234 unter der Jin-Dynastie. Die Bevölkerungszahlen können nur geschätzt werden, daher schwanken die Angaben zwischen 400.000 und 700.000 Einwohnern. Die Bevölkerung wurde später mehrfach durch Typhus-Epidemien dezimiert. Aus der Song-Zeit stammt die im Jahr 1049 errichtete Youguosi-Pagode (佑國寺塔), die heute als Eisen-Pagode (鐵塔) bekannt ist. Sie ist 54 Meter hoch und hat viele Kriege und Überschwemmungen überdauert. Sie ist das älteste Gebäude der Stadt. Eine andere Pagode, Bo Ta (繁塔) aus dem Jahr 974, ist teilweise zerstört.

Seit dem 9. Jahrhundert, besonders aber seit der Hauptstadtzeit siedelten sich in Kaifeng arabische Kaufleute an, die mit Chinesen zum Volk der muslimischen Hui-Chinesen verschmolzen, welches noch heute einen autonomen Stadtbezirk bewohnt. Seit dem 12. Jahrhundert ist in Kaifeng eine jüdische Gemeinde nachweisbar, die aber bis zum 19. Jahrhundert durch ethnische Vermischung und Assimilation weitgehend in der chinesischen Bevölkerungsmehrheit aufging.

Im Jahr 1642 wurde Kaifeng durch die Ming-Armee überschwemmt. Sie benutzten das Wasser des Gelben Flusses, um zu vermeiden, dass die Truppen des Bauernführers Li Zicheng die Stadt übernehmen. Kaifeng wurde unter Kaiser Kangxi nach 1662 neu aufgebaut, im Jahr 1841 jedoch wieder überschwemmt. Ab 1843 wurde die Stadt neu erbaut; das Ergebnis ist die Stadt, wie wir sie heute kennen.

Sonstiges

Qingming shang he tu 清明上河图 von Zhang Zeduan (Ausschnitt)

Kaifeng (damals: Bianliang) wird dargestellt auf der berühmten Qingming-Rolle (Qingming shanghe tu 清明上河图) von Zhang Zeduan.

In Kaifeng lebt heute eine der größten jüdischen Gemeinschaften Chinas.

Weblinks

34.791111111111114.348055555567Koordinaten: 34° 47′ N, 114° 21′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • biānjìng — [ref dict= Universal (Ch Ru) ]边境[/ref] …   Chinese phonetic list

  • 边境 — biānjìng [border; frontier] 边界附近的地方 卒然边境有急。 《汉书·食货志》引汉·贾谊《论积贮疏》 …   Advanced Chinese dictionary

  • Architecture sous la dynastie Song — La pagode Liuhe, ou pagode des Six Harmonies, à Hangzhou, 60 m de hauteur, érigée en 1156 et achevée en 1165. L architecture sous la dynastie Song (960 1279) s appuie sur les réussites de ses prédécesseurs. L architecture chinoise durant la… …   Wikipédia en Français

  • Huining Fu — Traduction à relire Huining Fu → Huining Fu …   Wikipédia en Français

  • Kaifeng — Infobox Settlement name =Kaifeng official name = other name = native name = nickname = settlement type =Prefecture level city total type = motto = translit lang1=Chinese translit lang1 type=Chinese translit lang1 info=开封 translit lang1… …   Wikipedia

  • Dong jing meng hua lu — Die Pinselnotizen namens Dongjing meng Hua lu (chin. 東京夢華錄 / 东京梦华录, Dōngjīng mèng Huà lù „Der Traum von Hua in der Östlichen Hauptstadt (d.h. Kaifeng)“) wurden von Meng Yuanlao (孟元老) (ca. 1090 – ca. 1150) aus der Südlichen Song Dynastie… …   Deutsch Wikipedia

  • Dongjing menghualu — Die Pinselnotizen namens Dongjing meng Hua lu (chin. 東京夢華錄 / 东京梦华录, Dōngjīng mèng Huà lù „Der Traum von Hua in der Östlichen Hauptstadt (d.h. Kaifeng)“) wurden von Meng Yuanlao (孟元老) (ca. 1090 – ca. 1150) aus der Südlichen Song Dynastie… …   Deutsch Wikipedia

  • Meng Hua lu — Die Pinselnotizen namens Dongjing meng Hua lu (chin. 東京夢華錄 / 东京梦华录, Dōngjīng mèng Huà lù „Der Traum von Hua in der Östlichen Hauptstadt (d.h. Kaifeng)“) wurden von Meng Yuanlao (孟元老) (ca. 1090 – ca. 1150) aus der Südlichen Song Dynastie… …   Deutsch Wikipedia

  • Meng hua lu — Die Pinselnotizen namens Dongjing meng Hua lu (chin. 東京夢華錄 / 东京梦华录, Dōngjīng mèng Huà lù „Der Traum von Hua in der Östlichen Hauptstadt (d.h. Kaifeng)“) wurden von Meng Yuanlao (孟元老) (ca. 1090 – ca. 1150) aus der Südlichen Song Dynastie… …   Deutsch Wikipedia

  • Menghua lu — Die Pinselnotizen namens Dongjing meng Hua lu (chin. 東京夢華錄 / 东京梦华录, Dōngjīng mèng Huà lù „Der Traum von Hua in der Östlichen Hauptstadt (d.h. Kaifeng)“) wurden von Meng Yuanlao (孟元老) (ca. 1090 – ca. 1150) aus der Südlichen Song Dynastie… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”