AG Ems
AG EMS
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1843
Sitz Emden
Leitung Dr. Bernhard Brons (Vorstand)
Branche Reederei, Transport
Website www.ag-ems.de

Die AG EMS ist eine Reederei in Emden, die den Seeverkehr von Emden (Niedersachsen) und Eemshaven (Niederlande) aus zu den deutschen Nordseeinseln Borkum und Helgoland betreibt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die AG EMS wurde 1843 als Aktiengesellschaft für den Seebäderverkehr von Emden zur Insel Borkum gegründet. Ihr Kerngeschäft ist der Seeliniendienst von Emden und Eemshaven nach Borkum. Ihre Geschäftsfelder wurden durch Übernahme der Borkumer Kleinbahn, Vergrößerung der Schiffsflotte und Einstieg in den Luftverkehr nach Borkum erheblich erweitert.

Zur Firmengruppe der AG Ems gehören:

Unfall des Katamarans Polarstern

Am 4. August 2008 verunglückte der Katamaran Polarstern auf der Rückfahrt von Helgoland in Richtung Borkum und Emden auf offener See. Bei dem Unfall, der der schwerste Unfall in der Geschichte der AG Ems war, wurde ein Teil der Bugreling des Katamarans von einer etwa 2,5 Meter hohen Welle abgerissen und durchschlug eines der Frontfenster. Bei der Abfahrt von Helgoland wurden nur Wellenhöhen von zirca zwei Metern angegeben, aus dem Untersuchungsbericht der Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung geht jedoch hervor, dass die Wellen auf der Nordsee teilweise deutlich höher waren.[1][2]

Bei dem Unfall wurden 23 Menschen verletzt, drei von ihnen mussten mit dem Hubschrauber ausgeflogen werden. Die Reparatur des Katamarans dauerte vier Wochen und kostete ca. eine halbe Million Euro. Der Kapitän des Schiffes wurde im November 2008 wegen fahrlässiger Körperverletzung zu einer Geldstrafe verurteilt.[3]

Schiffsflotte

Katamaran Nordlicht der AG Ems am Borkumkai
Borkumfähre Ostfriesland im Emder Hafen
Name Route Baujahr In Dienst
Groningerland Eemshaven–Borkum / Emden–Borkum]] 1991 2006
Wappen von Borkum, ex Stadt Borkum Ausflugsfahrten nach Borkum von unter anderem Delfzijl (NL), Emden-Knock und Ditzum 1976, 1995 umgebaut 1994
Nordlicht (Katamaran) Emden–Borkum / Eemshaven–Borkum 1989 1989
Münsterland Eemshaven–Borkum / Emden–Borkum 1986 1986
Ostfriesland Emden–Borkum / Eemshaven–Borkum 1985 1985
Helgoland, ex Westfalen Wilhelmshaven–Helgoland / Emden–Borkum / Eemshaven–Borkum 1970, 1990 umgebaut 1986
Ratsdelft Hafenrundfahrten in Emden 1975
Schreyershoek Grachtenrundfahrten in Emden und für Charterfahrten 1999

Frühere Schiffe

Name Route Baujahr In Dienst Außer Dienst Heutiger Name Land / Status
Westfalen Emden–Borkum 1907 1907 1942 gesunken (Le Havre)
Prinz Heinrich Emden–Borkum 1909 1909 1953 Umbau zum Traditionsschiff in Leer/Ostfr. seit 2004
Rheinland Emden–Borkum 1926 1926 1968 aufgelegt (Leer)
Westfalen Emden–Borkum 1951 1951 1964 aufgelegt (Neapel)
Hannover Leer–/Emden–Borkum 1928 1955 1963 Faraglione (Neapel)
Hessen ex Prinz Heinrich Emden–Borkum 1909 1953 1969 Umbau zum Traditionsschiff in Leer/Ostfr. seit 2004
Ostfriesland Emden–Borkum 1960 1960 1969 Mecklenburg (Valletta, Malta)
Münsterland Emden–Borkum / Borkum–Helgoland 1964 1964 1976 Renaissance (Calica, Mexiko)
Emsland Emden–Delfzijl–Borkum 1967 1967 1972 African Dream (Belize)
Bayern, ex Rheinland Emden–Borkum 1926 1968 1970 aufgelegt (Leer)
Rheinland Emden–Borkum 1968 1968 1974 Serengeti (Tansania)
Ostfriesland Emden–Borkum 1970 1970 1981 Baldur (Island)
Westfalen Emden–Borkum / Eemshaven–Borkum 1972 1972 2006 Helgoland
Bayern, ex Rheinland Emden–Borkum 1968 1974 1974 Serengeti (Tansania)
Rheinland Emden–Borkum 1974 1974 1994 Midsland (Terschelling)
Poseidon Emden–Borkum 1964 1975 1977 2006 Verschrottung als Pearl Cruise II
Nordlicht Emden–Borkum 1973 1976 1985 Versenkung in 2006 als Raromatai-Ferry im Pacific
Emsland Eemshaven–Esbjerg / Emden–Borkum 1977 1977 1986 Nura Nova, seit 10/2008 Auflieger (Mallorca)
Stadt Borkum Emden–Borkum 1976 1979 1988 Wappen von Borkum
Hilligenlei Emden–Borkum 1991 2005 2006 Groningerland
Polarstern Emden–Borkum–Norderney–Helgoland 2001 2001 2008 verkauft an Linda-Lines, Tallinn, umbenannt in Karolin

Einzelnachweise

  1. Schwerer Seeunfall mit Personen- und Sachschäden an Bord der POLARSTERN, Pressemitteilung der BSU vom 15. April 2009
  2. Personenunfall an Bord des HSC POLARSTERN am 4. August 2008 auf der Rückfahrt von Helgoland nach Emden, Untersuchungsbericht 400/08 der BSU vom 15. April 2009
  3. „Polarstern“-Kapitän zu Geldstrafe verurteilt, Welt Online

Weblinks

53.3427638888897.1851138888889

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AG EMS — Die AG EMS ist eine Reederei in Emden, die den Seeverkehr von Emden (Niedersachsen) und Eemshaven (Niederlande) aus zu den deutschen Nordseeinseln Borkum und Helgoland betreibt. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Schiffsflotte 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Ems-Chemie — HOLDING AG Rechtsform Aktiengesellschaft ISIN CH0016440353 Gründung 1936 durch …   Deutsch Wikipedia

  • EMS — bezeichnet: Ems Chemie, Schweizer Unternehmen beheimatet in Domat/Ems, Kt. Graubünden, Schweiz AG Ems, Reederei in Emden Ems (1934), Bereisungsschiff des Wasser und Schifffahrtsamtes Emden ein 1884 gebautes Dampfschiff der Flüsse Klasse des… …   Deutsch Wikipedia

  • Ems (1934) — Ems Bereisungsschiff „Ems“ auf der Weser vor Bremerhaven p1 …   Deutsch Wikipedia

  • EMS — У этого термина существуют и другие значения, см. EMS (значения). Общий логотип EMS Express Mail Service (сокращённо  EMS)  международный сервис экспресс доставки почтовой корреспонденции, скорость доставки которой оплач …   Википедия

  • AG Weser — Modell des AG Weser Geländes mit dem typischen Paar Portalkränen Die Aktien Gesellschaft „Weser“ (umgangssprachlich oft nur AG Weser genannt) war eine Schiffswerft in Bremen. Sie entstand 1872 und wurde 1983 als Folge weltweiter Überkapazitäten… …   Deutsch Wikipedia

  • EMS New Media — e m s new media AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • EWE AG — Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1943 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Lingen (Ems) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Weser-Ems-Bus — Weser Ems Busverkehr GmbH Basisinformationen Unternehmenssitz Bremen Webpräsenz www.weser ems bus.de …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”