Biathlon-Europacup 1998/1999

Der Biathlon-Europacup 1998/1999 wurde als Unterbau zum Biathlon-Weltcup 1998/1999 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente.

Inhaltsverzeichnis

Ergebnisse Damen-Wettbewerbe

1. Europacup in Deutschland Ruhpolding, 11. Dezember 1998 - 13. Dezember 1998
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
12. Dezember 1998 (Sa.) Einzel (15 km) Kasachstan Inna Scheschkil Weißrussland Ljudmila Lyssenko Tschechien Denisa Pelíkanová
13. Dezember 1998 (So.) Sprint (7,5 km) Weißrussland Ljudmila Lyssenko Kasachstan Inna Scheschkil Weißrussland Natalia Gelewerja
2. Europacup in  OesterreichÖsterreich Obertilliach, 17. Dezember 1998 - 20. Dezember 1998
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
18. Dezember 1998 (Fr.) Sprint (7,5 km) Kasachstan Inna Scheschkil Weißrussland Ljudmila Lyssenko Frankreich Sylvie Becaert
19. Dezember 1998 (Sa.) Verfolgung (10 km) Weißrussland Ljudmila Lyssenko Frankreich Sylvie Becaert Kasachstan Inna Scheschkil
20. Dezember 1998 (So.) Staffel (4 × 6 km) Weißrussland Weißrussland
Natalia Gelewerja
Ljudmila Lyssenko
Inna Scheschkil
Natalja Mylnikowa
nicht besetzt nicht besetzt
3. Europacup in Italien Ridnaun, 8. Januar 1999 - 10. Januar 1999
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
9. Januar 1999 (Sa.) Einzel (15 km)  OesterreichÖsterreich Iris Eckschlager Kasachstan Inna Scheschkil Frankreich Sylvie Becaert
10. Januar 1999 (So.) Sprint (7,5 km)  OesterreichÖsterreich Brigitte Weisleitner Kasachstan Inna Scheschkil Weißrussland Ljudmila Lyssenko
4. Europacup in Deutschland Friedenweiler, 13. Januar 1999 - 16. Januar 1999
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
14. Januar 1999 (Do.) Sprint (7,5 km) Frankreich Sylvie Becaert Kasachstan Inna Scheschkil Slowakei Tatiana Kutliková
15. Januar 1999 (Fr.) Verfolgung (10 km) Kasachstan Inna Scheschkil Frankreich Sylvie Becaert Weißrussland Ljudmila Lyssenko
16. Januar 1999 (Sa.) Staffel (4 × 6 km) Weißrussland Weißrussland
Natalia Gelewerja
Ksenia Zikunkova
Ljudmila Lyssenko
Inna Scheschkil
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Andrea Nahrgang
Jill Krause
Clarissa Werre
Jaime Mueller
Kanada Kanada
Sylvie Boudreault
Sandra Keith
Maryke Ciaramidaro
Barb Sharp
Europameisterschaft in Russland Ischewsk, 1. Februar 1999 – 7. Februar 1999 
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
. Februar 1999 (Mi.) Einzel (15 km) Deutschland Kathi Schwaab Russland Natalja Sokolowa Deutschland Janet Klein
. Februar 1999 (Do.) Staffel (4 × 7,5 km) Russland Russland
Swetlana Tschernusowa
Natalja Sokolowa
Irina Bykowa
Irina Djaschkowa
Polen Polen
Iwona Grzywa
Aldona Sobczyk
Iwona Daniluk
Patrycja Szymura
Norwegen Norwegen
Arna Koltveit
Åse Idland
Ann Helen Grande
Borghild Ouren
. Februar 1999 (Sa.) Sprint (7,5 km) Russland Natalja Sokolowa Weißrussland Ljudmila Lyssenko Ukraine Oksana Chwostenko
. Februar 1999 (So.) Verfolgung (10 km) nicht ausgetragen
5. Europacup in Deutschland Bodenmais, 11. Februar 1999 - 14. Februar 1999
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
12. Februar 1999 (Fr.) Einzel (15 km)
13. Februar 1999 (Sa.) Sprint (7,5 km)
14. Februar 1999 (So.) Verfolgung (10 km)
6. Europacup in Tschechien Jablonec, 25. Februar 1999 - 28. Februar 1999
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
26. Februar 1999 (Fr.) Sprint (7,5 km) Tschechien Hana Rychterová Slowenien Matejka Mohoric Tschechien Jitka Símunková
27. Februar 1999 (Sa.) Verfolgung (10 km) Tschechien Jana Dufková Tschechien Kamila Horaková Tschechien Hana Rychterová
28. Februar 1999 (So.) Massenstart (10 km) Tschechien Kamila Horaková Tschechien Radka Doskocílová Tschechien Jitka Símunková
7. Europacup in Schweiz Champex – Lac, 5. März 1999 - 7. März 1999
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
6. März 1999 (Sa.) Sprint (7,5 km) Italien Siegrid Pallhuber Kasachstan Inna Scheschkil Weißrussland Ljudmila Lyssenko
7. März 1999 (So.) Einzel (10 km) Italien Siegrid Pallhuber Kasachstan Inna Scheschkil Frankreich Sylvie Becaert
8. Europacup in Frankreich Haute-Maurienne, 10. März 1999 - 13. März 1999
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
11. März 1999 (Do.) Einzel (15 km) Frankreich Christelle Gros Schweden Linda Bengtsson Kasachstan Inna Scheschkil
12. März 1999 (Fr.) Sprint (7,5 km) Frankreich Christelle Gros Italien Siegrid Pallhuber Weißrussland Ljudmila Lyssenko
13. März 1999 (Sa.) Staffel (4 × 6 km)

Gesamtwertung

Nach 21 von 21 Rennen

Platz Sportler Land Punkte
1 Inna Scheschkil Kasachstan Kasachstan 401
2 Ljudmila Lyssenko Weißrussland Weißrussland 339
3 Sylvie Becaert Frankreich Frankreich 279
4 Victoria Gray Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 244
5 Beverley Robinson Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 188
6 Iris Eckschlager  OesterreichÖsterreich Österreich 180
7 Brigitte Weisleitner  OesterreichÖsterreich Österreich 150
8 Radka Doskocílová Tschechien Tschechien 128
9 Natalia Gelewerja Weißrussland Weißrussland 127
10 Hana Rychterová Tschechien Tschechien 115

Ergebnisse Herren-Wettbewerbe

1. Europacup in Deutschland Ruhpolding, 11. Dezember 1998 - 13. Dezember 1998
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
12. Dezember 1998 (Sa.) Einzel (20 km) Deutschland Michael Greis Deutschland Stefan Hodde Weißrussland Rustam Waliullin
13. Dezember 1998 (So.) Sprint (10 km) Deutschland Mark Kirchner Deutschland Stefan Hodde Deutschland Ulf Karkoschka
2. Europacup in  OesterreichÖsterreich Obertilliach, 17. Dezember 1998 - 20. Dezember 1998
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
18. Dezember 1998 (Fr.) Sprint (12,5 km) Frankreich Vincent Defrasne Deutschland Gunar Bretschneider Deutschland Michael Greis
19. Dezember 1998 (Sa.) Verfolgung (12,5 km) Deutschland Ulf Karkoschka Deutschland Gunar Bretschneider Deutschland Stefan Hodde
20. Dezember 1998 (So.) Staffel (4 × 7,5 km) Deutschland Deutschland
Ulf Karkoschka
Michael Greis
Mark Kirchner
Gunar Bretschneider
Frankreich Frankreich
Gaël Poirée
Ferréol Cannard
Lionel Grebot
Vincent Defrasne
Slowenien Slowenien
Jože Poklukar
Tomaz Zemva
Tomaz Jeroncic
Marko Dolenc
3. Europacup in Italien Ridnaun, 8. Januar 1999 - 10. Januar 1999
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
8. Januar 1999 (Sa.) Einzel (20 km) Deutschland Ulf Karkoschka Italien Helmuth Messner Deutschland Markus Fischer
9. Januar 1999 (So.) Sprint (10 km) Deutschland Ulf Karkoschka Deutschland Gunar Bretschneider Italien Helmuth Messner
4. Europacup in Deutschland Friedenweiler, 13. Januar 1999 - 16. Januar 1999
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
13. Januar 1999 (Do.) Sprint (10 km) Deutschland René Gerth Deutschland Stefan Hodde Slowenien Janez Marič
14. Januar 1999 (Fr.) Verfolgung (12,5 km) Deutschland René Gerth Deutschland Stefan Hodde Deutschland Michael Greis
15. Januar 1999 (Sa.) Staffel (4 × 7,5 km) Deutschland Deutschland
Ulf Karkoschka
Michael Greis
Stefan Hodde
René Gerth
Frankreich Frankreich
Ferréol Cannard
Nicolas Termier
Lionel Grebot
Raphael Cart-Lamy
Slowenien Slowenien
Jože Poklukar
Janez Marič
Tomaz Jeroncic
Marko Dolenc
Europameisterschaft in Russland Ischewsk, 1. Februar 1999 – 7. Februar 1999 
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
4. Februar 1999 (Do.) Einzel (20 km) Russland Sergei Konowalow Deutschland Ulf Karkoschka Norwegen Terje Aune
6. Februar 1999 (Sa.) Sprint (10 km) Deutschland Alexander Wolf Tschechien Roman Dostál Weißrussland Rustam Waliullin
7. Februar 1999 (So.) Staffel (4 × 7,5 km) Deutschland Deutschland
Ulf Karkoschka
Michael Greis
Stefan Hodde
Alexander Wolf
Russland Russland
Alexei Kobeljew
Sergei Konowalow
Eduard Riabow
Pawel Muslimow
Weißrussland Weißrussland
Aljaksandr Syman
Sjarhej Nowikau
Rustam Waliullin
Alexei Morschakin
5. Europacup in Deutschland Bodenmais, 11. Februar 1999 - 14. Februar 1999
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
12. Februar 1999 (Fr.) Einzel (20 km)
13. Februar 1999 (Sa.) Sprint (10 km)
14. Februar 1999 (So.) Verfolgung (12,5 km)
6. Europacup in Tschechien Jablonec, 25. Februar 1999 - 28. Februar 1999
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
26. Februar 1999 (Fr.) Sprint (10 km) Deutschland Stefan Hodde Deutschland Ulf Karkoschka Deutschland Marco Morgenstern
27. Februar 1999 (Sa.) Verfolgung (12,5 km) Deutschland Ulf Karkoschka Deutschland René Gerth Deutschland Stefan Hodde
28. Februar 1999 (So.) Massenstart (12,5 km) Deutschland Marco Morgenstern Deutschland Stefan Hodde Deutschland Carsten Pump
7. Europacup in Schweiz Champex – Lac, 5. März 1999 - 7. März 1999
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
6. März 1999 (Sa.) Sprint (7,5 km) Slowenien Tomaz Zemva Frankreich Julien Robert Frankreich Gaël Poirée
7. März 1999 (So.) Einzel (20 km) Frankreich Julien Robert Frankreich Ferréol Cannard Frankreich Gaël Poirée
8. Europacup in Frankreich Haute-Maurienne, 10. März 1999 - 13. März 1999
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
11. März 1999 (Do.) Einzel (20 km) Schweden Per Eriksson Deutschland Ulf Karkoschka Deutschland Jörn Wollschläger
12. März 1999 (Fr.) Sprint (10 km) Deutschland Andreas Stitzl Deutschland Ulf Karkoschka Deutschland Stefan Hodde
13. März 1999 (Sa.) Staffel (4 × 7,5 km)


Gesamtwertung

Nach 21 von 21 Rennen

Platz Sportler Land Punkte
1 Ulf Karkoschka Deutschland Deutschland 353
2 Stefan Hodde Deutschland Deutschland 351
3 Michael Greis Deutschland Deutschland 266
4 René Gerth Deutschland Deutschland 252
5 Jörn Wollschläger Deutschland Deutschland 233
6 Jože Poklukar Slowenien Slowenien 219
7 Aljaksandr Syman Weißrussland Weißrussland 186
8 Gunar Bretschneider Deutschland Deutschland 181
9 Andreas Stitzl Deutschland Deutschland 177
10 Gaël Poirée Frankreich Frankreich 163

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Biathlon-Europacup 2001/2002 — Europacup 2001/2002 Männer Frauen Sieger Biathlon Europacup …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2007/2008 — Europacup 2007/2008 Männer Frauen Sieger Gesamtweltcup …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 1999/2000 — Der Biathlon Europacup 1999/2000 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 1999/2000 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 1996/1997 — Der Biathlon Europacup 1996/1997 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 1996/1997 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 1997/1998 — Der Biathlon Europacup 1997/1998 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 1997/1998 veranstaltet. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse Herren Wettbewerbe 2.1 Gesamtwertung …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2000/2001 — Der Biathlon Europacup 2000/2001 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2000/2001 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2002/2003 — Der Biathlon Europacup 2002/2003 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2002/2003 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2003/2004 — Der Biathlon Europacup 2003/2004 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2003/2004 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2004/2005 — Der Biathlon Europacup 2004/2005 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2004/2005 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2005/2006 — Der Biathlon Europacup 2005/2006 wird wie auch schon in den Saisonen zuvor als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2005/2006 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”