Biathlon-Europacup 2002/2003

Der Biathlon-Europacup 2002/2003 wurde als Unterbau zum Biathlon-Weltcup 2002/2003 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente.

Inhaltsverzeichnis

Ergebnisse Damen-Wettbewerbe

1. Europacup in Norwegen Ål, 29. November 2002 - 1. Dezember 2002
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
. Dezember 2002 (Sa.) Einzel (15 km) Norwegen Jori Mørkve Norwegen Ann Helen Grande Norwegen Liv-Kjersti Eikeland
. Dezember 2002 (So.) Sprint (7,5 km) Norwegen Ann Helen Grande Ukraine Olena Petrowa Slowenien Teja Gregorin
2. Europacup in  OesterreichÖsterreich Windischgarsten, 5. Dezember 2002 - 8. Dezember 2002
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
. Dezember 2002 (.) Sprint (7,5 km) Frankreich Florence Baverel-Robert Norwegen Liv-Kjersti Eikeland Norwegen Ann Helen Grande
. Dezember 2002 (.) Verfolgung (10 km) Frankreich Florence Baverel-Robert Russland Olga Anissimowa Norwegen Liv-Kjersti Eikeland
3. Europacup in  OesterreichÖsterreich Obertilliach, 12. Dezember 2002 - 15. Dezember 2002
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
. Dezember 2003 (.) Einzel (15 km) Frankreich Florence Baverel-Robert Norwegen Jori Mørkve Norwegen Ann Helen Grande
. Dezember 2003 (.) Sprint (7,5 km) Russland Olga Anissimowa Frankreich Florence Baverel-Robert Russland Olessia Fedoseewa
4. Europacup in Italien Forni Avoltri, 11. Januar 2003 - 13. Januar 2003
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
. Januar 2003 (.) Sprint (7,5 km)  OesterreichÖsterreich Anna Sprung Norwegen Ann Helen Grande Norwegen Jori Mørkve
. Januar 2003 (.) Verfolgung (10 km) Norwegen Ann Helen Grande  OesterreichÖsterreich Anna Sprung Norwegen Jori Mørkve
5. Europacup in Italien Ridnaun, 13. Januar 2003 - 16. Januar 2003
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
15. Januar 2003 (Mi.) Einzel (15 km) Kanada Sandra Keith Vereinigte Staaten Rachel Steer Norwegen Ann Helen Grande
. Januar 2003 (.) Sprint (7,5 km) Norwegen Hege Nilssen Norwegen Liv-Kjersti Eikeland Norwegen Ann Helen Grande
6. Europacup in Frankreich Méribel, 6. Februar 2003 - 9. Februar 2003
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
. Februar 2003 (.) Einzel (15 km) Frankreich Anne Laure Mignerey Italien Leda Abati Slowenien Teja Gregorin
. Februar 2003 (.) Sprint (7,5 km) Frankreich Christelle Gros Slowenien Teja Gregorin Frankreich Pauline Jacquin
7. Europacup in Schweiz Gurnigel, 12. Februar 2003 - 16. Februar 2003
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
. Februar 2003 (.) Sprint (7,5 km) Frankreich Julie Carraz Slowenien Teja Gregorin Frankreich Anne Laure Mignerey
. Februar 2003 (.) Verfolgung (10 km) Frankreich Julie Carraz Frankreich Anne Laure Mignerey Slowenien Teja Gregorin
Europameisterschaft in Italien Forni Avoltri, 24. Februar 2003 - 2. März 2003 
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
. Februar 2003 (.) Einzel (15 km) Russland Jelena Chrustaljowa Ukraine Olena Petrowa Deutschland Ina Menzel
. Februar 2003 (.) Sprint (7,5 km) Slowakei Martina Halinárová Russland Swetlana Ischmuratowa Weißrussland Jekaterina Iwanowa
. Februar 2003 (.) Verfolgung (10 km) Weißrussland Jekaterina Iwanowa Weißrussland Olena Subrylowa Deutschland Ina Menzel
. März 2003 (.) Staffel (4 × 6 km) Russland Russland
Jelena Chrustaljowa
Anna Bogali
Julia Makarowa
Irina Malgina
Tschechien Tschechien
Lenka Faltusová
Zdeňka Vejnarová
Irena Česneková
Kateřina Holubcová
Weißrussland Weißrussland
Lilija Jefremowa
Wolha Nasarawa
Jekaterina Iwanowa
Olena Subrylowa

Gesamtwertung

Nach 17 von 17 Rennen

Platz Sportler Land Punkte
1 Ann Helen Grande Norwegen Norwegen  
2 Teja Gregorin Slowenien Slowenien  
3 Leda Abati Italien Italien  

Ergebnisse Herren-Wettbewerbe

1. Europacup in Norwegen Ål, 29. November 2002 - 1. Dezember 2002
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
. Dezember 2002 (Sa.) Einzel (20 km) Norwegen Jon Per Nygard Norwegen Tor Halvor Bjørnstad Norwegen Halvard Hanevold
. Dezember 2002 (So.) Sprint (10 km) Ukraine Ruslan Lyssenko Norwegen Egil Gjelland Ukraine Andrij Derysemlja
2. Europacup in  OesterreichÖsterreich Windischgarsten, 5. Dezember 2002 - 8. Dezember 2002
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
. Dezember 2002 (.) Sprint (12,5 km)  OesterreichÖsterreich Holger Schönthier Frankreich Lionel Grebot Russland Alexei Solowiew
. Dezember 2002 (.) Verfolgung (12,5 km)  OesterreichÖsterreich Holger Schönthier Norwegen Alexander Os Russland Wladimir Beresnev
3. Europacup in  OesterreichÖsterreich Obertilliach, 12. Dezember 2002 - 15. Dezember 2002
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
. Dezember 2002 (Sa.) Einzel (20 km)  OesterreichÖsterreich Fritz Pinter  OesterreichÖsterreich Hans Peter Foidl Frankreich Alexandre Aubert
. Dezember 2002 (So.) Sprint (10 km) Russland Alexei Solowiew Russland Wladimir Beresnev Russland Ewgeni Trebuschenko
4. Europacup in Italien Forni Avoltri, 11. Januar 2003 - 13. Januar 2003
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
. Januar 2003 (.) Sprint (10 km) Norwegen Tor Halvor Bjørnstad Weißrussland Iwan Pesterew Italien Klaus Höllrigl
. Januar 2003 (.) Verfolgung (12,5 km) Norwegen Tor Halvor Bjørnstad Kanada Robin Clegg Norwegen Hans Martin Gjedrem
5. Europacup in Italien Ridnaun, 13. Januar 2003 - 16. Januar 2003
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
. Januar 2003 (.) Einzel (20 km)  OesterreichÖsterreich Holger Schönthier Frankreich Lionel Grebot  OesterreichÖsterreich Fritz Pinter
16. Januar 2003 (Do.) Sprint (10 km) Russland Wladimir Beresnev  OesterreichÖsterreich Holger Schönthier Norwegen Tor Halvor Bjørnstad
6. Europacup in Frankreich Méribel, 6. Februar 2003 - 9. Februar 2003
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
. Februar 2003 (.) Einzel (20 km) Slowenien Matjaž Poklukar  OesterreichÖsterreich Hans Achorner  OesterreichÖsterreich Fritz Pinter
. Februar 2003 (.) Sprint (10 km)  OesterreichÖsterreich Hans Peter Foidl Frankreich Gilles Marguet Italien Devis Da Canal
7. Europacup in Schweiz Gurnigel, 12. Februar 2003 - 16. Februar 2003
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
. Februar 2003 (.) Sprint (10 km)  OesterreichÖsterreich Hans Peter Foidl Frankreich Gaël Poirée  OesterreichÖsterreich Fritz Pinter
. Februar 2003 (.) Verfolgung (12,5 km) Frankreich Gaël Poirée  OesterreichÖsterreich Hans Peter Foidl  OesterreichÖsterreich Fritz Pinter
Europameisterschaft in Italien Forni Avoltri, 24. Februar 2003 - 2. März 2003 
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
26. Februar 2003 (Mi.) Sprint (10 km) Ukraine Olexij Korobejnikow Weißrussland Wladimir Dratschow Deutschland Carsten Pump
27. Februar 2003 (Do.) Verfolgung (12,5 km) Ukraine Andrij Derysemlja Norwegen Alexander Os Weißrussland Wladimir Dratschow
1. März 2003 (Sa.) Einzel (20 km) Ukraine Olexander Bilanenko Weißrussland Olexij Ajdarow Deutschland Marco Morgenstern
2. März 2003 (So.) Staffel (4 × 7,5 km) Deutschland Deutschland
Daniel Graf
Carsten Pump
Jörn Wollschläger
Marco Morgenstern
Russland Russland
Witali Tschernischew
Sergei Konowalow
Filipp Schulman
Iwan Tscheresow
Weißrussland Weißrussland
Olexij Ajdarow
Wladimir Dratschow
Rustam Waliullin
Oleg Ryschenkow

Gesamtwertung

Nach 17 von 17 Rennen

Platz Sportler Land Punkte
1 Hans Peter Foidl  OesterreichÖsterreich Österreich  
2 Fritz Pinter  OesterreichÖsterreich Österreich  
3 Jon Per Nygard Norwegen Norwegen  

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Biathlon-Europacup 2001/2002 — Europacup 2001/2002 Männer Frauen Sieger Biathlon Europacup …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2007/2008 — Europacup 2007/2008 Männer Frauen Sieger Gesamtweltcup …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2003/2004 — Der Biathlon Europacup 2003/2004 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2003/2004 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 1996/1997 — Der Biathlon Europacup 1996/1997 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 1996/1997 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 1998/1999 — Der Biathlon Europacup 1998/1999 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 1998/1999 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 1999/2000 — Der Biathlon Europacup 1999/2000 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 1999/2000 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2000/2001 — Der Biathlon Europacup 2000/2001 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2000/2001 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2004/2005 — Der Biathlon Europacup 2004/2005 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2004/2005 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2005/2006 — Der Biathlon Europacup 2005/2006 wird wie auch schon in den Saisonen zuvor als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2005/2006 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2006/2007 — Der Biathlon Europacup 2006/2007 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2006/2007 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”