Biathlon-Europacup 2005/2006

Der Biathlon-Europacup 2005/2006 wird wie auch schon in den Saisonen zuvor als Unterbau zum Biathlon-Weltcup 2005/2006 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente.

Inhaltsverzeichnis

Ergebnisse Damen-Wettbewerbe

1. Europacup in  OesterreichÖsterreich Obertilliach, 3. Dezember 2005 – 4. Dezember 2005
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
3. Dezember 2005 (Sa.) Einzel (15 km) Deutschland Romy Beer Deutschland Sabrina Buchholz Norwegen Julie Bonnevie-Svendsen
4. Dezember 2005 (So.) Sprint (7,5 km) Vereinigte Staaten Rachel Steer Deutschland Magdalena Neuner Russland Anna Bulygina
2. Europacup in  OesterreichÖsterreich Obertilliach, 10. Dezember 2005 – 11. Dezember 2005
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
10. Dezember 2005 (Sa.) Sprint (7,5 km) Russland Anastasia Schipulina Russland Julia Makarowa Frankreich Julie Carraz-Collin
11. Dezember 2005 (So.) Verfolgung (10 km) Russland Julia Makarowa Russland Anna Sorokina Deutschland Ute Niziak
3. Europacup in  OesterreichÖsterreich Rosenau, 16. Dezember 2005 – 17. Dezember 2005
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
16. Dezember 2005 (Fr.) Sprint (7,5 km) Deutschland Magdalena Neuner Russland Julia Makarowa Russland Olga Anissimowa
17. Dezember 2005 (Sa.) Verfolgung (10 km) Deutschland Magdalena Neuner Russland Julia Makarowa Russland Anastasia Schipulina
4. Europacup in Deutschland Altenberg, 14. Januar 2006 – 15. Januar 2006
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
14. Januar 2006 (Sa.) Sprint (7,5 km) Russland Anna Bulygina Norwegen Ann Kristin Flatland Deutschland Romy Beer
15. Januar 2006 (So.) Verfolgung (10 km) Deutschland Jenny Adler Russland Anna Bulygina Frankreich Julie Carraz-Collin
5. Europacup in Italien Ridnaun, 19. Januar 2006 – 21. Januar 2006
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
19. Januar 2006 (Do.) Einzel (15 km) Russland Julia Makarowa Deutschland Katja Beer Russland Anna Bulygina
20. Januar 2006 (Fr.) Sprint (7,5 km) Russland Anna Bulygina Deutschland Jenny Adler Deutschland Katja Beer
21. Januar 2006 (Sa.) Staffel (4 x 6 km) Russland Russland
Anna Bulygina
Olga Anissimowa
Anna Sorokina
Julia Makarowa
Deutschland Deutschland
Jenny Adler
Romy Beer
Ute Niziak
Katja Beer
Weißrussland Weißrussland
Tazjana Shyntar
Ljudmila Kalintschyk
Ksenija Sikunkowa
Ljudmila Ananka
Europameisterschaft in Deutschland Langdorf, 28. Februar 2006 – 4. März 2006 
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
28. Februar 2006 (Di.) Einzel (15 km) Bulgarien Pawlina Filipowa Slowakei Martina Halinárová Slowakei Soňa Mihoková
2. März 2006 (Do.) Sprint (7,5 km) Ukraine Nina Lemesch Russland Olga Anissimowa Bulgarien Ekaterina Dafowska
3. März 2006 (Fr.) Verfolgung (10 km) Weißrussland Natalja Sokolowa Russland Olga Anissimowa Russland Irina Malgina
4. März 2006 (Sa.) Staffel (4 x 6 km) Weißrussland Weißrussland
Jekaterina Iwanowa
Wolha Nasarawa
Ljudmila Ananka
Olena Subrylowa
Bulgarien Bulgarien
Pawlina Filipowa
Irina Nikultschina
Nina Kadewa
Ekaterina Dafowska
Deutschland Deutschland
Jenny Adler
Magdalena Neuner
Katja Beer
Sabrina Buchholz
6. Europacup in Italien Martell, 11. März 2006 – 12. März 2006
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
11. März 2006 (Sa.) Sprint (7,5 km) Deutschland Magdalena Neuner Deutschland Sabrina Buchholz Italien Katja Haller
12. März 2006 (So.) Verfolgung (10 km) Deutschland Sabrina Buchholz Deutschland Anne Preußler Italien Katja Haller
7. Europacup in Schweiz Gurnigel, 16. März 2006 – 18. März 2006
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
16. März 2006 (Do.) Sprint (7,5 km)  OesterreichÖsterreich Nicole Pfluger Schweiz Selina Gasparin Polen Agnieszka Grzybek
17. März 2006 (Fr.) Verfolgung (10 km)  OesterreichÖsterreich Nicole Pfluger Polen Agnieszka Grzybek Schweiz Selina Gasparin
18. März 2006 (Sa.) Massenstart (10 km)  OesterreichÖsterreich Nicole Pfluger Schweiz Selina Gasparin Polen Agnieszka Grzybek

Gesamtwertung

Nach 17 von 17 Rennen

Platz Sportler Land Punkte
1 Olga Anissimowa Russland Russland 379
2 Romy Beer Deutschland Deutschland 370
3 Anna Bulygina Russland Russland 346
4 Julia Makarowa Russland Russland 321
5 Nicole Pfluger  OesterreichÖsterreich Österreich 311
6 Magdalena Neuner Deutschland Deutschland 297
7 Anne-Laure Mignerey Frankreich Frankreich 284
8 Jenny Adler Deutschland Deutschland 274
9 Ute Niziak Deutschland Deutschland 272
10 Sabrina Buchholz Deutschland Deutschland 234

[1]

Ergebnisse Herren-Wettbewerbe

1. Europacup in  OesterreichÖsterreich Obertilliach, 3. Dezember 2005 – 4. Dezember 2005
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
3. Dezember 2005 (Sa.) Einzel (20 km) Ukraine Olexij Korobejnikow Norwegen Anstein Mykland Norwegen Jon Kristian Svaland
4. Dezember 2005 (So.) Sprint (10 km) Russland Dmitri Jaroschenko Norwegen John Ola Ulset Norwegen Emil Hegle Svendsen
2. Europacup in  OesterreichÖsterreich Obertilliach, 10. Dezember 2005 – 11. Dezember 2005
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
10. Dezember 2005 (Sa.) Sprint (10 km) Russland Dmitri Jaroschenko Norwegen Anstein Mykland Russland Michail Kotschkin
11. Dezember 2005 (So.) Verfolgung (12,5 km) Norwegen Anstein Mykland Russland Alexei Tschurin Russland Dmitri Jaroschenko
3. Europacup in  OesterreichÖsterreich Rosenau, 16. Dezember 2005 – 17. Dezember 2005
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
16. Dezember 2005 (Fr.) Sprint (10 km) Deutschland Jörn Wollschläger Russland Andrei Makowejew Slowenien Jože Poklukar
17. Dezember 2005 (Sa.) Verfolgung (12,5 km) Russland Dmitri Jaroschenko Deutschland Jörn Wollschläger Russland Andrei Makowejew
4. Europacup in Deutschland Altenberg, 14. Januar 2006 – 15. Januar 2006
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
14. Januar 2006 (Sa.) Sprint (10 km) Russland Dmitri Jaroschenko Norwegen Hans Martin Gjedrem Frankreich Frédéric Jean
15. Januar 2006 (So.) Verfolgung (12,5 km) Deutschland Steve Renner Norwegen Hans Martin Gjedrem Frankreich Frédéric Jean
5. Europacup in Italien Ridnaun, 19. Januar 2006 – 21. Januar 2006
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
19. Januar 2006 (Do.) Einzel (20 km) Deutschland Carsten Pump Frankreich Yann Debayle Russland Alexei Solowjew
20. Januar 2006 (Fr.) Sprint (10 km) Russland Sergei Baschkirow Deutschland Christoph Knie Italien Sergio Bonaldi
21. Januar 2006 (Sa.) Staffel (4 x 7,5 km) Deutschland Deutschland
Steve Renner
Sven Kretzschmar
Carsten Pump
Christoph Knie
Russland Russland
Alexei Kobelew
Alexei Solowjew
Andrei Prokunin
Dmitri Jaroschenko
Norwegen Norwegen
Anstein Mykland
Hans Martin Gjedrem
Jon Kristian Svaland
Tor Halvor Bjørnstad
Europameisterschaft in Deutschland Langdorf, 28. Februar 2006 – 5. März 2006 
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
28. Februar 2006 (Di.) Einzel (20 km) Norwegen Alexander Os Frankreich Lois Habert Weißrussland Wladimir Dratschow
2. März 2006 (Do.) Sprint (10 km) Tschechien Jaroslav Soukup Weißrussland Sjarhej Nowikau Deutschland Carsten Pump
3. März 2006 (Fr.) Verfolgung (10 km) Weißrussland Sjarhej Nowikau Lettland Edgars Piksons Ukraine Wjatscheslaw Derkatsch
5. März 2006 (So.) Staffel (4 x 7,5 km) Weißrussland Weißrussland
Sjarhej Nowikau
Wladimir Dratschow
Rustam Waliullin
Oleg Ryschenkow
Ukraine Ukraine
Wjatscheslaw Derkatsch
Olexander Bilanenko
Andrij Derysemlja
Ruslan Lyssenko
Norwegen Norwegen
Håkan Andersson
Alexander Os
Hans Martin Gjedrem
Jon Kristian Svaland


6. Europacup in Italien Martell, 11. März 2006 – 12. März 2006
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
11. März 2006 (Sa.) Sprint (10 km) Italien Paolo Longo Italien Sergio Bonaldi Italien Christian Hofer
12. März 2006 (So.) Verfolgung (12,5 km) Frankreich Tanguy Roche Italien Christian Hofer Italien Mattia Cola
7. Europacup in Schweiz Gurnigel, 16. März 2006 – 18. März 2006
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
16. März 2006 (Do.) Sprint (10 km) Schweiz Roland Zwahlen Frankreich Frederic Jean  OesterreichÖsterreich Hans Peter Foidl
17. März 2006 (Fr.) Verfolgung (12,5 km) Frankreich Frédéric Jean Frankreich Alexandre Aubert Schweiz Roland Zwahlen
18. März 2006 (Sa.) Massenstart (12,5 km) Frankreich Frédéric Jean Frankreich Lionel Grebot Italien Sergio Bonaldi

Gesamtwertung

Nach 17 von 17 Rennen

Platz Sportler Land Punkte
1 Dmitri Jaroschenko Russland Russland 410
2 Lois Habert Frankreich Frankreich 279
3 Sergio Bonaldi Italien Italien 258
4 Hans Peter Foidl  OesterreichÖsterreich Österreich 254
5 Anstein Mykland Norwegen Norwegen 240
6 Hans Martin Gjedrem Norwegen Norwegen 238
7 Frédéric Jean Frankreich Frankreich 234
8 Jon Kristian Svaland Norwegen Norwegen 224
9 Vincent Porret Frankreich Frankreich 221
10 Alexei Solowjow Russland Russland 190

[2]


Weblinks

Einzelnachweise

  1. Women's European Cup Total Score (englisch). IBU. Abgerufen am 29. Dezember 2008.
  2. Men's European Cup Total Score (englisch). IBU. Abgerufen am 29. Dezember 2008.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Biathlon-Europacup 2001/2002 — Europacup 2001/2002 Männer Frauen Sieger Biathlon Europacup …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2007/2008 — Europacup 2007/2008 Männer Frauen Sieger Gesamtweltcup …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2004/2005 — Der Biathlon Europacup 2004/2005 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2004/2005 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2006/2007 — Der Biathlon Europacup 2006/2007 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2006/2007 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 1996/1997 — Der Biathlon Europacup 1996/1997 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 1996/1997 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 1998/1999 — Der Biathlon Europacup 1998/1999 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 1998/1999 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 1999/2000 — Der Biathlon Europacup 1999/2000 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 1999/2000 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2000/2001 — Der Biathlon Europacup 2000/2001 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2000/2001 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2002/2003 — Der Biathlon Europacup 2002/2003 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2002/2003 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2003/2004 — Der Biathlon Europacup 2003/2004 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2003/2004 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”