Biathlon-IBU-Cup 2008/2009

Der Biathlon-IBU-Cup 2008/2009 wird wie auch schon in den Saisons zuvor als Unterbau zum Biathlon-Weltcup 2008/2009 veranstaltet. Startberechtigt sind nicht nur europäische Starter und Starterinnen.

Biathlon IBU-Cup 2008/2009

Männer Frauen
Sieger
Gesamtwertung Deutschland Christoph Knie Russland Natalja Sokolowa
Einzelwertung Deutschland Norbert Schiller Deutschland Romy Beer
Sprintwertung Norwegen Hans Martin Gjedrem Russland Natalja Sokolowa
Verfolgungswertung  OesterreichÖsterreich Alexander Nuss Russland Natalja Sokolowa
Nationenwertung Deutschland Deutschland Russland Russland
   

Inhaltsverzeichnis

Ergebnisse Damen-Wettbewerbe

1. IBU-Cup in Schweden Idre, 29. November 2008 – 30. November 2008
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
29. November 2008 (Sa.) Sprint (7,5 km) Rumänien Éva Tófalvi Moldawien Natalja Lewtschenkowa Deutschland Romy Beer
30. November 2008 (So.) Sprint (7,5 km) Deutschland Juliane Döll Russland Natalja Sokolowa Russland Anna Kunajewa
2. IBU-Cup in  OesterreichÖsterreich Obertilliach, 13. Dezember 2008 – 14. Dezember 2008
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
13. Dezember 2008 (Sa.) Einzel (15 km) Deutschland Romy Beer Russland Anna Boulygina Russland Olga Anisimova
14. Dezember 2008 (So.) Sprint (7,5 km) Russland Anna Boulygina Deutschland Romy Beer Ukraine Ljudmila Pisarenko
3. IBU-Cup in Italien Martell, 19. Dezember 2008 – 20. Dezember 2008
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
19. Dezember 2008 (Fr.) Sprint (7,5 km) Russland Olga Anisimova Deutschland Juliane Döll Frankreich Marine Bolliet
20. Dezember 2008 (Sa.) Verfolgung (10 km) Russland Olga Anisimova Deutschland Juliane Döll Frankreich Marine Dusser
4. IBU-Cup in Deutschland Altenberg, 10. Januar 2009 – 11. Januar 2009
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
10. Januar 2009 (Sa.) Einzel (15 km) Deutschland Romy Beer Deutschland Anne Preussler Ukraine Ljudmila Pisarenko
11. Januar 2009 (So.) Sprint (7,5 km) Deutschland Juliane Döll Russland Natalja Sokolowa Lettland Madara Liduma
5. IBU-Cup in Tschechien Nove Mesto, 16. Januar 2009 – 17. Januar 2009
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
16. Januar 2009 (Fr.) Sprint (7,5 km)  OesterreichÖsterreich Iris Waldhuber Deutschland Romy Beer Russland Natalja Sokolowa
17. Januar 2009 (Sa.) Verfolgung (10 km) Russland Natalja Sokolowa  OesterreichÖsterreich Iris Waldhuber Deutschland Susann König
6. IBU-Cup in Slowakei Osrblie, 7. Februar 2009 – 8. Februar 2009
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
7. Februar 2009 (Do.) Einzel (15 km) Russland Natalja Sokolowa Russland Olga Anisimova Russland Jewgenija Krawzowa
8. Februar 2009 (Fr.) Sprint (7,5 km) Deutschland Tina Bachmann Deutschland Juliane Döll Norwegen Kari Henneseid Eie
7. IBU-Cup in Bulgarien Bansko, 13. Februar 2009 – 14. Februar 2009
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
13. Februar 2009 (Fr.) Sprint (7,5 km) Russland Natalja Sokolowa Russland Olga Anisimova Russland Jewgenija Krawzowa
14. Februar 2009 (Sa.) Verfolgung (10 km) Russland Natalja Sokolowa Russland Olga Anisimova Russland Jewgenija Krawzowa
8. IBU-Cup in Italien Ridnaun, 11. März 2009 – 14. März 2009
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
11. März 2009 (Mi.) Einzel (15 km) Russland Natalja Sokolowa Deutschland Anne Preußler Italien Barbara Ertl
13. März 2009 (Fr.) Sprint (7,5 km) Deutschland Sabrina Buchholz Russland Natalja Sokolowa Frankreich Marine Bolliet
14. März 2009 (Sa) Verfolgung (10 km) Russland Natalja Sokolowa Deutschland Sabrina Buchholz Frankreich Marine Bolliet

Gesamtwertung

Platz Sportler Land Punkte Rennen (17)
1 Natalja Sokolowa Russland Russland 673 13
2 Juliane Döll Deutschland Deutschland 563 12
3 Romy Beer Deutschland Deutschland 537 14
4 Olga Anissimowa Russland Russland 489 11
5 Jewgenija Krawzowa Russland Russland 451 17
6 Carolin Hennecke Deutschland Deutschland 410 13
7 Susann König Deutschland Deutschland 343 10
8 Anne Preussler Deutschland Deutschland 326 9
9 Ekaterina Yurlova Russland Russland 272 10
10 Karin Oberhofer Italien Italien 259 11
11 Sabrina Buchholz Deutschland Deutschland 235 7
12 Iris Waldhuber  OesterreichÖsterreich Österreich 235
13 Marine Rougeot Frankreich Frankreich 214
14 Miroslava Spacova Tschechien Tschechien 214
15 Tina Bachmann Deutschland Deutschland 213 6
16 Vilde Ravnsborg Gurigard Norwegen Norwegen 211
17 Jori Mørkve Norwegen Norwegen 207
18 Marine Bolliet Frankreich Frankreich 202
19 Barbara Ertl Italien Italien 202
20 Ljudmila Pisarenko Ukraine Ukraine 177
21 Marine Dusser Frankreich Frankreich 163
22 Barbora Tomesova Tschechien Tschechien 163
23 Michela Andreola Italien Italien 163
24 Anna Kunajewa Russland Russland 160
25 Laure Soulie Frankreich Frankreich 158
... ... ... ... ...
30 Stefanie Hildebrand Deutschland Deutschland 119 4
55 Irene Cadurisch Schweiz Schweiz 82
56 Selina Gasparin Schweiz Schweiz 78
58 Christa Perathoner Italien Italien 76
75 Roberta Fiandino Italien Italien 54
76 Elisa Gasparin Schweiz Schweiz 54
99 Stephanie Schnydrig Schweiz Schweiz 40
125 Dorothea Wierer Italien Italien 27

Ergebnisse Herren-Wettbewerbe

1. IBU-Cup in Schweden Idre, 29. November 2008 – 30. November 2008
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
29. November 2008 (Sa.) Sprint (10 km) Schweiz Simon Hallenbarter Weißrussland Rustam Waliullin Norwegen Hans Martin Gjedrem
30. November 2008 (So.) Sprint (10 km) Deutschland Carsten Pump Norwegen Rune Bratsveen Norwegen Stian Eckhoff
2. IBU-Cup in  OesterreichÖsterreich Obertilliach, 13. Dezember 2008 – 14. Dezember 2008
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
13. Dezember 2008 (Sa.) Einzel (20 km) Norwegen Lars Berger Frankreich Martin Fourcade Norwegen Hans Martin Gjedrem
14. Dezember 2008 (So.) Sprint (10 km) Norwegen Hans Martin Gjedrem Norwegen Frode Andresen Deutschland Arnd Peiffer
3. IBU-Cup in Italien Martell, 19. Dezember 2008 – 20. Dezember 2008
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
19. Dezember 2008 (Fr.) Sprint (10 km) Russland Jewgeni Ustjugow Norwegen Frode Andresen Deutschland Arnd Peiffer
20. Dezember 2008 (Sa.) Verfolgung (12,5 km) Norwegen Frode Andresen Deutschland Daniel Böhm Russland Anton Schipulin
4. IBU-Cup in Deutschland Altenberg, 10. Januar 2009 – 11. Januar 2009
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
10. Januar 2009 (Sa.) Einzel (20 km) Norwegen Frode Andresen Russland Sergej Balandin Deutschland Norbert Schiller
11. Januar 2009 (So.) Sprint (10 km) Russland Artjom Gussew Italien Mattia Cola Deutschland Florian Graf
5. IBU-Cup in Tschechien Nove Mesto, 16. Januar 2009 – 17. Januar 2009
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
16. Januar 2009 (Fr.) Sprint (10 km) Norwegen Hans Martin Gjedrem Deutschland Christoph Knie Deutschland Florian Graf
17. Januar 2009 (Sa.) Verfolgung (12,5 km) Russland Artjom Gussew Italien Mattia Cola Deutschland Florian Graf
6. IBU-Cup in Slowakei Osrblie, 7. Februar 2009 – 8. Februar 2009
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
7. Februar 2009 (Do.) Einzel (20 km) Russland Andrei Prokunin Russland Pavel Korostelew Bulgarien Miroslaw Kenanow
8. Februar 2009 (Fr.) Sprint (10 km) Norwegen Hans Martin Gjedrem Norwegen Frode Andresen Tschechien Ondrej Moravec
7. IBU-Cup in Bulgarien Bansko, 13. Februar 2009 – 14. Februar 2009
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
13. Februar 2009 (Fr.) Sprint (10 km) Russland Andrei Prokunin Russland Pavel Korostelew Bulgarien Miroslav Kenanov
14. Februar 2009 (Sa.) Verfolgung (12,5 km) Russland Andrei Prokunin Russland Pavel Korostelew Slowakei Martin Otcenas
8. IBU-Cup in Italien Ridnaun, 11. März 2009 – 14. März 2009
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
11. März 2009 (Mi.) Einzel (15 km) Deutschland Erik Lesser Deutschland Norbert Schiller Deutschland Carsten Pump
13. März 2009 (Fr.) Sprint (7,5 km) Deutschland Erik Lesser  OesterreichÖsterreich Michael Reiter Kanada Jaime Robb
14. März 2009 (Sa) Verfolgung (10 km) Deutschland Erik Lesser  OesterreichÖsterreich Alexander Nuss Deutschland Carsten Pump

Gesamtwertung

Platz Sportler Land Punkte Rennen (17)
1 Christoph Knie Deutschland Deutschland 457 14
2 Hans Martin Gjedrem Norwegen Norwegen 436 8
3 Carsten Pump Deutschland Deutschland 384 15
4 Rune Brattsveen Norwegen Norwegen 370 10
5 Frode Andresen Norwegen Norwegen 361 7
6 Alexander Nuss  OesterreichÖsterreich Österreich 347 13
7 Artjom Gussew Russland Russland 342 12
8 Robert Wick Deutschland Deutschland 330 15
9 Norbert Schiller Deutschland Deutschland 324 9
10 Jon Kristian Svaland Norwegen Norwegen 323 12
11 Andrei Prokunin Russland Russland 278
12 Daniel Böhm Deutschland Deutschland 275 8
13 Pawel Korostelew Russland Russland 250
14 Andreas Schwabl  OesterreichÖsterreich Österreich 237
15 Michael Hauser  OesterreichÖsterreich Österreich 236
16 Tanguy Roche Frankreich Frankreich 228
17 Vincent Porret Frankreich Frankreich 227
18 Arnd Peiffer Deutschland Deutschland 223 6
19 Stian Eckhoff Norwegen Norwegen 222
20 Frederic Jean Frankreich Frankreich 208
21 Martin Mesotitsch  OesterreichÖsterreich Österreich 206
22 Martin Otcenas Slowakei Slowakei 205
23 Anton Schipulin Russland Russland 198
24 Daniel Graf Deutschland Deutschland 192 6
25 Sergei Roschkow Russland Russland 185
26 Erik Lesser Deutschland Deutschland 180 3
... ... ... ... ...
28 Tobias Reiter Deutschland Deutschland 176 14
29 Nicola Pozzi Italien Italien 164
30 Sven Grossegger  OesterreichÖsterreich Österreich 163
33 Mattia Cola Italien Italien 152
44 Michael Reiter  OesterreichÖsterreich Österreich 101
45 Christian Stebler Schweiz Schweiz 100
50 Daniel Salvenmoser  OesterreichÖsterreich Österreich 96
57 Florian Graf Deutschland Deutschland 87
60 Stefan Zingerle Italien Italien 79
61 Benjamin Weger Schweiz Schweiz 79
65 Julian Eberhard  OesterreichÖsterreich Österreich 70
71 Christian Martinelli Italien Italien 62
72 Simon Hallenbarter Schweiz Schweiz 60
87 Nik Langer Deutschland Deutschland 46
91 Matthias Simmen Schweiz Schweiz 43
94 Robin Kiel Deutschland Deutschland 40
96 Riccardo Romani Italien Italien 38
113 Claudio Mussner Italien Italien 30
126 Thomas Frei Schweiz Schweiz 23
129 Claudio Böckli Schweiz Schweiz 22
131 Lukas Hofer Italien Italien 21
137 Steve Renner Deutschland Deutschland 19
144 Rudy Zini Italien Italien 17
146 Sebastian Berthold Deutschland Deutschland 16
151 Luca Bormolini Italien Italien 15
161 Kevin Russi Schweiz Schweiz 11
165 Andreas Zelzer  OesterreichÖsterreich Österreich 10
166 Harald Egger Italien Italien 10
167 Gaspard Cuenot Schweiz Schweiz 9
168 Albert Neuner Deutschland Deutschland 9
172 Simone Jeantet Italien Italien 8
173 Thorsten Langer Belgien Belgien 7
175 Philipp Blaim  OesterreichÖsterreich Österreich 6
180 Sebastien Testuz Schweiz Schweiz 5
188 Daniel Taschler Italien Italien 3
198 Mirco Doddi Italien Italien 1

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Biathlon-NorAm-Cup 2008/2009 — Der Biathlon NorAm Cup 2008/2009 wird wie auch schon in den Saisons zuvor als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2008/2009 veranstaltet. Die Rennserie wird zum größten Teil von kanadischen und US amerikanischen Biathleten genutzt. Die Rennserie wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • IBU-Cup 2008/2009 — Der Biathlon IBU Cup 2008/2009 wird wie auch schon in den Saisons zuvor als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2008/2009 veranstaltet. Startberechtigt sind nicht nur europäische Starter und Starterinnen. IBU Cup 2008/2009 …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2008/2009 — Der Biathlon IBU Cup 2008/2009 wird wie auch schon in den Saisons zuvor als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2008/2009 veranstaltet. Startberechtigt sind nicht nur europäische Starter und Starterinnen. IBU Cup 2008/2009 …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltcup 2008/2009 — Weltcup 2008/2009 Männer Frauen Sieger Gesamtweltcup …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2007/2008 — Europacup 2007/2008 Männer Frauen Sieger Gesamtweltcup …   Deutsch Wikipedia

  • IBU-Cup 2009/2010 — Der Biathlon IBU Cup 2009/2010 wird wie auch schon in den Saisons zuvor als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2009/2010 veranstaltet. Startberechtigt sind nicht nur europäische Starter und Starterinnen.Titelverteidiger im Gesamt IBU Cup sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltcup 2007/2008 — Weltcup 2007/2008 Männer Frauen Sieger Gesamtweltcup …   Deutsch Wikipedia

  • IBU-Cup — Der IBU Cup ist eine während des Winters ausgetragene Reihe von Wettkämpfen im Biathlon. Er ist der Unterbau des Biathlon Weltcups. Bis 2008 wurde der IBU Cup offiziell Europacup genannt. Inhaltsverzeichnis 1 Organisation 1.1 Vergabe der Startpl …   Deutsch Wikipedia

  • Coupe du monde de biathlon 2008-2009 — 46° 51′ N 12° 06′ E / 46.85, 12.1 …   Wikipédia en Français

  • Liste der IBU-Cup-Sieger — In der Liste der Europacupsieger im Biathlon werden alle Gesamtsieger und Podiumsplatzierte des für Männer seit der Saison 1988/89 und für Frauen seit 1982/83 durchgeführten Biathlon Europacups aufgeführt. Der Weltcup für Frauen wird offiziell… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”