Biathlon-Weltmeisterschaft 2005

Die 40. Biathlon-Weltmeisterschaften fanden vom 4. bis 13. März 2005 in Hochfilzen/Pillerseetal in Österreich statt.

Inhaltsverzeichnis

Männer

Sprint 10 km

Platz Sportler Zeit Sch.
1 Norwegen Ole Einar Bjørndalen 24:37.5 1-0
2 Deutschland Sven Fischer + 10.5 1-0
3 Lettland Ilmārs Bricis + 24.0 0-0
4 Russland Sergei Tschepikow + 26.3 0-1
5 Russland Nikolai Kruglow + 34.1 0-0
6 Deutschland Michael Greis + 41.9 1-0
7 Deutschland Ricco Groß + 49.4 0-1
8 Schweden Carl Johan Bergman + 51.2 0-1
9 Polen Tomasz Sikora + 51.5 0-1
10 Frankreich Vincent Defrasne + 53.5 0-1
... ... ... ...
23 Schweiz Matthias Simmen + 1:28.8 1-0
25 Italien Wilfried Pallhuber + 1:30.4 1-0
32  OesterreichÖsterreich Friedrich Pinter + 1:41.1 0-1
40  OesterreichÖsterreich Daniel Mesotitsch + 1:53.6 0-1
42  OesterreichÖsterreich Wolfgang Perner + 1:54.2 0-2
52 Schweiz Simon Hallenbarter + 2:17.0 1-2
55  OesterreichÖsterreich Wolfgang Rottmann + 2:19.9 0-5
56 Deutschland Andreas Birnbacher + 2:21.6 1-2
58 Italien Christian De Lorenzi + 2:23.6 1-2
61 Schweiz Mario Denoth + 2:28.5 1-2
75 Schweiz Roland Zwahlen + 3:16.6 0-4

Datum: 5. März 2005

Verfolgung 12,5 km

Platz Sportler Zeit Sch.
1 Norwegen Ole Einar Bjørndalen 36:41.4 0-1-1-1
2 Russland Sergei Tschepikow + 39.2 0-0-0-0
3 Deutschland Sven Fischer + 50.7 2-0-1-0
4 Russland Nikolai Kruglow + 1:11.1 0-0-0-1
5 Deutschland Michael Greis + 1:16.1 0-0-0-1
6 Deutschland Ricco Groß + 1:53.9 0-1-2-0
7 Frankreich Vincent Defrasne + 2:16.7 1-1-1-0
8 Ukraine Andrij Derysemlja + 2:29.6 0-2-2-1
9 Frankreich Raphaël Poirée + 2:32.5 0-0-2-2
10 Polen Tomasz Sikora + 2:33.6 1-1-3-0
... ... ... ...
13 Italien Wilfried Pallhuber + 2:58.4 1-0-1-2
21  OesterreichÖsterreich Wolfgang Rottmann + 3:20.0 1-0-3-0
27 Schweiz Matthias Simmen + 4:06.7 1-1-1-3
28  OesterreichÖsterreich Friedrich Pinter + 4:09.6 0-0-2-0
41  OesterreichÖsterreich Wolfgang Perner + 5:15.4 0-1-3-2
45 Italien Christian De Lorenzi + 5:47.5 1-0-4-2
52 Schweiz Simon Hallenbarter + 7:03.3 2-1-3-3

Datum: 6. März 2005

Nicht gestartet sind der Österreicher Daniel Mesotitsch, und der Deutsche Andreas Birnbacher.

Massenstart 15 km

Platz Sportler Zeit Sch.
1 Norwegen Ole Einar Bjørndalen 40:51.9 1-0-2-0
2 Deutschland Sven Fischer + 11.0 0-1-1-1
3 Frankreich Raphaël Poirée + 20.6 0-0-1-1
4 Russland Nikolai Kruglow + 27.3 0-0-0-1
5 Polen Tomasz Sikora + 30.7 0-0-2-0
6 Ukraine Andrij Derysemlja + 33.2 2-0-0-0
7 Deutschland Ricco Groß + 34.5 0-1-1-0
8 Russland Sergej Tschepikow + 36.7 0-0-1-1
9 Ukraine Olexander Bilanenko + 37.7 0-0-0-0
10 Deutschland Michael Greis + 46.1 0-0-0-2
... ... ... ...
17 Deutschland Daniel Graf + 1:36.9 1-0-1-0
19  OesterreichÖsterreich Wolfgang Rottmann + 1:47.2 1-1-1-1
23 Italien Wilfried Pallhuber + 2:09.7 0-1-1-0
25  OesterreichÖsterreich Ludwig Gredler + 2:50.9 0-1-1-2
30 Schweiz Matthias Simmen + 4:26.6 2-2-2-0

Datum: 13. März 2005

Einzel 20 km

Platz Sportler Zeit Sch.
1 Tschechien Roman Dostál 1:00:24.5 0-0-0-1
2 Deutschland Michael Greis + 9.4 0-0-0-0
3 Deutschland Ricco Groß + 26.9 1-0-0-1
4 Deutschland Sven Fischer + 1:05.2 0-1-1-1
5 Polen Tomasz Sikora + 1:55.0 0-1-1-1
6 Norwegen Ole Einar Bjørndalen + 2:01.7 1-1-0-3
7 Finnland Vesa Hietalahti + 2:22.1 0-1-1-0
8 Frankreich Raphaël Poirée + 2:26.3 1-1-0-0
9 Tschechien Michal Slesingr + 2:41.6 0-1-1-1
10 Italien Wilfried Pallhuber + 3:10.8 1-1-0-1
... ... ... ...
13 Italien Christian De Lorenzi + 3:25.4 0-2-0-1
16 Schweiz Matthias Simmen + 3:39.3 1-1-0-1
19 Deutschland Daniel Graf + 4:05.7 0-1-1-1
20  OesterreichÖsterreich Wolfgang Rottmann + 4:23.6 0-1-0-3
21 Schweiz Simon Hallenbarter + 4:25.5 1-0-3-0
26  OesterreichÖsterreich Wolfgang Perner + 5:18.3 0-2-1-2
29  OesterreichÖsterreich Daniel Mesotitsch + 5:19.6 0-1-2-1
41 Schweiz Roland Zwahlen + 7:06.5 0-1-1-3
42  OesterreichÖsterreich Christoph Sumann + 7:07.0 1-3-1-2
75 Schweiz Ivan Joller + 11:22.6 2-3-1-1

Datum: 9. März 2005

Staffel 4 x 7,5 km

Platz Land Sportler Zeit Sch.
1 Norwegen Norwegen Halvard Hanevold
Stian Eckhoff
Egil Gjelland
Ole Einar Bjørndalen
1:21:59.2 0+5
0+1
0+1
0+0
2 Russland Russland Sergei Roschkow
Nikolai Kruglow
Pawel Rostowzew
Sergei Tschepikow
+ 26.0 0+0
0+1
0+1
0+3
3  OesterreichÖsterreich Österreich Daniel Mesotitsch
Friedrich Pinter
Wolfgang Rottmann
Christoph Sumann
+ 43:3 0+2
0+0
0+1
0+1
4 Weißrussland Weißrussland Alexander Syman
*Sjarhej Nowikau
Rustam Waliullin
Oleg Ryschenkow
+ 59.2 0+1
0+0
0+2
1+4
5 Frankreich Frankreich Julien Robert
Vincent Defrasne
Ferreol Cannard
Raphaël Poirée
+ 1:45.2 0+1
0+1
0+0
0+2
6 Deutschland Deutschland Alexander Wolf
Ricco Groß
Sven Fischer
Michael Greis
+ 1:59.1 1+6
1+5
0+3
0+0
7 Schweden Schweden David Ekholm
Björn Ferry
Mattias Nilsson
Carl Johan Bergman
+ 3:12.0 1+5
0+2
0+3
0+0
8 Polen Polen Wieslaw Ziemianin
Grzegorz Bodziana
Tomasz Sikora
Krzysztof Pływaczyk
+ 3:31.8 0+2
1+3
0+2
0+2
9 Italien Italien Christian de Lorenzi
Rene Laurent Vuillermoz
Wilfried Pallhuber
Paolo Longo
+ 3:58.0 0+4
0+1
1+4
0+4
10 Ukraine Ukraine Wjatscheslaw Derkatsch
Olexander Bilanenko
Olexij Korobejnikow
Andrij Derysemlja
+ 4:02.0 0+3
0+1
2+5
0+3
... ... ... ... ...
18 Schweiz Schweiz Simon Hallenbarter
Matthias Simmen
Roland Zwahlen
Mario Denoth
+ 7:37.2 2+6
0+3
0+2
4+6

Datum: 12. März 2005

Frauen

Sprint 7,5 km

Platz Sportler Zeit Sch.
1 Deutschland Uschi Disl 21:58.6 0-0
2 Russland Olga Saizewa + 3.5 0-0
3 Weißrussland Olena Subrilowa + 26.6 0-0
4 Frankreich Sandrine Bailly + 34.1 0-2
5 China Xianying Liu + 34.7 0-1
6 Russland Olga Pyljowa + 43.8 0-1
7 Russland Anna Bogali-Titowez + 49.0 1-1
8 Ukraine Oksana Chwostenko + 53.2 0-1
9 Frankreich Florence Baverel-Robert + 1:03.7 0-0
10 Schweden Anna Carin Olofsson + 1:09.5 0-1
... ... ... ...
28 Deutschland Kati Wilhelm + 1:44.2 1-3
31 Deutschland Katrin Apel + 1:53.3 1-3
32 Deutschland Simone Denkinger + 1:53.6 1-3
42  OesterreichÖsterreich Anna Sprung + 2:22.3 1-1
45 Italien Saskia Santer + 2:26.3 1-2
46 Italien Michela Ponza + 2:33.2 1-1
63 Italien Nathalie Santer + 3:38.3 3-3
68 Italien Katja Haller + 3:54.2 1-2

Datum: 5. März 2005

Verfolgung 10 km

Platz Sportler Zeit Sch.
1 Deutschland Uschi Disl 33:32.5 1-0-2-1
2 China Xianjing Liu + 17.9 0-1-1-2
3 Russland Olga Saizewa + 40.6 0-1-1-2
4 Russland Olga Pyljowa + 49.5 3-0-0-1
5 Russland Anna Bogali-Titowez + 51.9 2-0-0-2
6 Schweden Anna Carin Olofsson + 53.6 1-0-0-3
7 Deutschland Katrin Apel + 1:04.3 1-0-1-1
8 Frankreich Florence Baverel-Robert + 1:09.2 0-0-2-0
9 Frankreich Sandrine Bailly + 1:20.5 0-2-2-2
10 Norwegen Gro Marit Istad-Kristiansen + 1:28.9 0-0-2-2
... ... ... ...
13 Deutschland Kati Wilhelm + 1:45.5 1-1-2-1
25  OesterreichÖsterreich Anna Sprung + 3:02.6 1-0-1-1
32 Deutschland Simone Denkinger + 3:30.8 2-1-1-3
35 Italien Michela Ponza + 3:55.9 1-1-1-0
43 Italien Saskia Santer + 4:51.0 1-1-3-2

Datum: 6. März 2005

Massenstart 12,5 km

Platz Sportler Zeit Sch.
1 Norwegen Gro Marit Istad-Kristiansen 41:40.3 0-1-0-3
2 Schweden Anna Carin Olofsson + 3.7 0-1-1-1
3 Russland Olga Pyljowa + 8.4 1-1-1-0
4 China Xianjing Liu + 12.7 2-1-1-0
5 Deutschland Kati Wilhelm + 17.7 1-0-1-1
6 China Jingchao Kong + 21.2 2-2-0-0
7 Deutschland Andrea Henkel + 38.7 0-0-2-1
8 Ukraine Oksana Chwostenko + 1:05.4 1-1-0-1
9 Frankreich Sandrine Bailly + 1:16.3 2-0-2-1
10 Deutschland Uschi Disl + 1:19.0 1-1-4-0
... ... ... ...
14 Italien Michela Ponza + 1:31.0 0-0-0-2
16 Deutschland Katrin Apel + 1:37.9 0-2-3-1

Datum: 13. März 2005

Einzel 15 km

Platz Sportler Zeit Sch.
1 Deutschland Andrea Henkel 52,37.5 0-1-0-0
2 China Ribo Sun + 30.2 0-1-0-1
3 Norwegen Linda Tjørhom + 34.3 1-0-0-0
4 Frankreich Sandrine Bailly + 41.5 0-1-1-1
5 Bulgarien Ekaterina Dafowska + 44.2 0-1-0-1
6 Russland Olga Pyljowa + 52.3 1-0-0-1
7 Russland Anna Bogali-Titowez + 1:16.5 1-0-0-1
8 Schweden Anna Carin Olofsson + 2:04.6 0-2-0-2
9 Ukraine Oksana Chwostenko + 2:13.5 0-0-1-1
10 Russland Swetlana Ischmuratowa + 2:16.7 0-0-1-2
... ... ... ...
14 Italien Michela Ponza + 3:30.6 0-2-0-1
27 Deutschland Kati Wilhelm + 4:18.1 1-1-2-1
33 Deutschland Katrin Apel + 5:05.5 0-1-2-1
34 Deutschland Uschi Disl + 5:09.1 0-2-0-4
40 Italien Saskia Santer + 5:48.2 1-1-2-2
43  OesterreichÖsterreich Anna Sprung + 6:37.7 3-0-3-0
58 Italien Nathalie Santer + 8:06.4 2-0-0-5
81 Italien Romina Demetz + 11:04.1 1-3-1-2

Datum: 8. März 2005

Staffel 4 x 6 km

Platz Land Sportler Zeit Sch.
1 Russland Russland Olga Pyljowa
Swetlana Ischmuratowa
Anna Bogali-Titowez
Olga Saizewa
1:13:44.4 0+1
0+3
0+0
0+3
2 Deutschland Deutschland Uschi Disl
Katrin Apel
Andrea Henkel
Kati Wilhelm
+ 41.4 1+6
0+2
0+1
0+3
3 Weißrussland Weißrussland Jekaterina Iwanowa
Wolha Nasarawa
Ljudmila Ananka
Alena Subrylawa
+ 53.2 1+3
0+2
0+1
0+3
4 Frankreich Frankreich Delphyne Peretto
Florence Baverel-Robert
Anne-Laure Mignerey
Sandrine Bailly
+ 1:23.7 0+1
0+0
0+2
0+1
5 Norwegen Norwegen Tora Berger
Liv Kjersti Eikeland
Gro Marit Istad-Kristiansen
Linda Tjørhom
+ 1:34.3 0+3
2+4
0+3
0+0
6 Slowakei Slowakei Anna Murinova
Martina Halinarova
Marcela Pavkovcekova
Sona Mihokova
+ 1:51.5 0+1
0+1
0+1
0+2
7 Ukraine Ukraine Oksana Jakowlewa
Irina Tananaiko
Nina Lemesch
Oksana Chwostenko
+ 2:07.7 0+2
0+0
0+3
1+3
8 Slowenien Slowenien Teja Gregorin
Dijana Grudicek
Andreja Mali
Tadeja Brankovič
+ 2:08.6 0+0
0+2
0+2
0+5
9 Bulgarien Bulgarien Radka Popowa
Pawlina Filipowa
Nina Kadewa
Ekaterina Dafowska
+ 2:15.0 1+4
0+1
0+1
0+2
10 Tschechien Tschechien Lenka Faltusova
Zdeňka Vejnarová
Irena Cesnekova
Kateřina Holubcová
+ 1:51.5 0+1
0+1
0+1
0+2
... ... ... ... ...
13 Italien Italien Michela Ponza
Saskia Santer
Nathalie Santer
Katja Haller
+ 4:05.9 0+1
0+4
1+4
0+2

Datum: 11. März 2005

Insgesamt waren Staffeln aus 19 Nationen am Start, Österreich und die Schweiz waren nicht vertreten.

Medaillenspiegel

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Norwegen Norwegen 5 0 1 6
2 Deutschland Deutschland 3 4 2 9
3 Russland Russland 1 4 1 6
4 Tschechien Tschechien 1 0 0 1
5 China China 0 2 0 2
6 Weißrussland Weißrussland 0 0 2 2
7 Schweden Schweden 0 1 0 1
8 Frankreich Frankreich 0 0 1 1
 OesterreichÖsterreich Österreich 0 0 1 1
Lettland Lettland 0 0 1 1



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Biathlon-Weltmeisterschaft — Briefmarke der DDR zur Weltmeisterschaft 1967 Die Biathlon Weltmeisterschaften werden von der Internationalen Biathlon Union (IBU) in den Jahren ohne Olympische Winterspiele veranstaltet. Üblicherweise finden die Weltmeisterschaften Mitte bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Mixed-Relay-Weltmeisterschaft 2005 — Die 1. Biathlon Mixed Relay Weltmeisterschaft wurde im Rahmen des Weltcupfinales 2005 in Chanty Mansijsk in Russland ausgetragen. Es handelt sich dabei um eine Weltmeisterschaft für gemischte Staffeln, die vom Dachverband der Biathleten, der… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltmeisterschaft 2007 — Die 41. Biathlon Weltmeisterschaften fanden vom 2. bis 11. Februar 2007 in Antholz in Südtirol (Italien) statt, das damit nach 1975, 1976, 1983 sowie 1995 bereits zum fünften Mal Austragungsort war. Antholz hatte sich 2002 auf dem Kongress der… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltmeisterschaft 2008 — Logo der 42. Biathlonweltmeisterschaften Stadion Die 42. Biathlon Weltmeisterschaften fanden vom 8. bis 17. Februar 2008 im schwedischen …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltmeisterschaft 1966 — Die 7. Biathlon Weltmeisterschaften fanden 1966 im deutschen Garmisch Partenkirchen statt. Der Staffellauf über 4 x 7,5 km wurde ins offizielle Weltmeisterschaftsprogramm aufgenommen. Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 Einzel 20 km 1.2 Staffel 4 x 7 …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltmeisterschaft 1967 — Die 8. Biathlon Weltmeisterschaften wurden 1967 in Altenberg (Sachsen) in der DDR ausgetragen. Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 Einzel 20 km 1.2 Staffel 4 x 7,5 km …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltmeisterschaft 1969 — Die 9. Biathlon Weltmeisterschaften fanden 1969 im polnischen Wintersportort Zakopane statt. Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 Einzel 20 km 1.2 Staffel 4 x 7,5 km 2 Medaillenspiegel …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltmeisterschaft 1970 — Die 10. Biathlon Weltmeisterschaften fanden 1970 in Östersund in Schweden statt. Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 Einzel 20 km 1.2 Staffel 4 x 7,5 km 2 Medaillenspiegel …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltmeisterschaft 1971 — Die 11. Biathlon Weltmeisterschaften fanden 1971 in Hämeenlinna in Finnland statt. Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 Einzel 20 km 1.2 Staffel 4 x 7,5 km 2 Medaillenspiegel …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltmeisterschaft 1973 — Die 12. Biathlon Weltmeisterschaften fanden 1973 in Lake Placid in den USA statt. Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 Einzel 20 km 1.2 Staffel 4 x 7,5 km 2 Medaillenspiegel …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”