AG Gießen
Amtsgericht Gießen

Das Amtsgericht Gießen ist ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit im hessischen Gießen und eines von fünf Amtsgerichten im Bezirk des Landgerichts Gießen.

Inhaltsverzeichnis

Gerichtssitz und Gerichtsbezirk

Seinen Sitz hat das Gericht in der Gutfleischstraße 1 in Gießen. Der Gerichtsbezirk umfasst die Gemeinden Allendorf (Lumda), Biebertal, Buseck, Fernwald, Gießen, Grünberg, Heuchelheim, Langgöns, Laubach, Lich, Linden, Lollar, Pohlheim, Rabenau, Reiskirchen, Staufenberg und Wettenberg.

Das Amtsgericht Gießen ist auch Insolvenz- und Registergericht für den Bereich der Amtsgerichte Alsfeld und Lauterbach (hier seit dem 1. Januar 2005).

Geschichte

Das Amtsgericht Gießen sitzt seit dem 6. Februar 1922 in der Gutfleischstraße. Seit 1995 vergrößert ein Anbau das zu klein gewordene ursprüngliche Gebäude.[1]

Gebäude

Ritterfigur am Haupteingang

Das Amtsgericht Gießen ist in einem 1913–1916[2] im Auftrag des Großherzoglichen Hochbauamtes erbauten Gebäude untergebracht. Besonders auffällig ist der Haupteingangsbereich, der wegen der vier Säulen und der Freitreppe sowie einer Ritterfigur recht imposant wirkt. Im Zweiten Weltkrieg trug das Gebäude große Schäden davon, so wurde etwa das Mansarddach zerstört. Da das Gebäude unter Denkmalschutz steht, wurde 2007 der in den 1950er Jahren hinzugefügte, sanierungsbedürftige Giebelschmuck entfernt und die ursprüngliche Ansicht wieder hergestellt. Die über die Gutfleischstraße führende Seufzerbrücke, welche man im Volksmund gerne Höhere Beamtenlaufbahn nennt, schafft eine direkte Verbindung mit dem Landgericht Gießen.

Siehe auch

Weblinks

Quellen

  1. Historie des Amtsgerichts in Gießen, 28. November 2007
  2. Landesamt für Denkmalpflege Hessen (Hrsg.): Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Hessen. Universitätsstadt Gießen. Vieweg, Braunschweig/Wiesbaden 1993, ISBN 3-528-06246-0, S. 408

50.5893128344388.6801862716677Koordinaten: 50° 35′ 22″ N, 8° 40′ 49″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AG Groß-Gerau — …   Deutsch Wikipedia

  • AG Plön — Das Amtsgericht Plön ist ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit und eines von 26 Amtsgerichten des Bundeslandes Schleswig Holstein. Inhaltsverzeichnis 1 Gerichtssitz und bezirk 2 Personal und Geschäftsverteilung 3 Ges …   Deutsch Wikipedia

  • Universitätsklinikum Gießen und Marburg — Basisdaten Eigentümer: Rhön Klinikum AG (95 %), Land Hessen (5 %) Geschäftsführer: Irmgard Stippler (seit Mai 2011), Werner Seeger, Christian Höftberger, Peter Mein Region …   Deutsch Wikipedia

  • Rhön-Klinikum AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Buderus AG — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Buderus …   Deutsch Wikipedia

  • Butzbach-Licher Eisenbahn AG — Butzbach Licher Eisenbahn (BLE) ist ein Teilbetrieb der Hessischen Landesbahn GmbH mit Sitz in Butzbach und Name der Stammstrecke von Butzbach nach Lich. Oberkleen–Butzbach–Lich–Grünberg Maximale Neigung: 25 ‰ Höchstgeschwindigkeit: (HLB Teil) 40 …   Deutsch Wikipedia

  • Horten AG — Logo der Horten Warenhäuser ab den 1960er Jahren Logo der GALERIA Horten vo …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Gießen-Siegen — Dillstrecke Siegen–Dillenburg–Gießen Kursbuchstrecke (DB): 445 Streckennummer: 2881 (Siegen–Siegen Ost) 2800 (Siegen Ost–Haiger)   2651 (Haiger–Gießen) Streckenlänge: ca. 73 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Gießen–Siegen — Dillstrecke Siegen–Dillenburg–Gießen Kursbuchstrecke (DB): 445 Streckennummer: 2881 (Siegen–Siegen Ost) 2800 (Siegen Ost–Haiger)   2651 (Haiger–Gießen) Streckenlänge: ca. 73 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Haiger–Gießen — Dillstrecke Siegen–Dillenburg–Gießen Kursbuchstrecke (DB): 445 Streckennummer: 2881 (Siegen–Siegen Ost) 2800 (Siegen Ost–Haiger)   2651 (Haiger–Gießen) Streckenlänge: ca. 73 km …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”