Bibelriether

Hans Bibelriether (* 1933 in Ezelheim) ist ein deutscher Forstmann und Naturschützer.

Bibelriether studierte Geographie und Biologie an der Universität Würzburg und Forstwissenschaft an der Universität München und absolvierte anschließend von 1957 bis 1960 sein Referendariat in der Bayerischen Staatsforstverwaltung. 1960 legte er die „Große Forstliche Staatsprüfung“ ab. Anschließend war er zunächst an der Forstlichen Forschungs- und Versuchsanstalt sowie als Assistent des Waldbau-Professors Nikolaus Köstler wissenschaftlich tätig und promovierte 1962 bei Köstler mit einer Arbeit über die Lärche im Spessart.

Von 1968 bis 1969 war er als Forstmeister stellvertretender Leiter des Forstamtes München-Nord, von 1969 bis 1978 Leiter des Nationalparkamtes Bayerischer Wald und von 1978 bis 1998 Leiter der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald. Unter seiner Leitung entwickelte sich dieser erste deutsche Nationalpark zu einem international herausragenden und bekannten Großschutzgebiet.

Darüber hinaus war Bibelriether von 1984 bis 1995 Generalsekretär der "Föderation der Natur- und Nationalparke Europas" (heute EUROPARC Federation), von 1986 bis 1994 Vice-Chairman für Europa der Nationalparkkommission der IUCN (heute World Commission on Protected Areas (WCPA)), von 1991 bis 1997 Präsident der Sektion Deutschland der "Föderation der Natur- und Nationalparke Europas" (heute EUROPARC Deutschland) und 1997 Präsident der "Föderation der Natur- und Nationalparke Europas".

Für sein Wirken erhielt Bibelriether zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen, darunter das Bundesverdienstkreuz, die Staatsmedaille in Silber des Freistaates Bayern (1998), die Alexander-von-Humboldt-Medaille in Gold der Stiftung F.V.S. (1989), den Binding-Preis für Natur- und Umweltschutz (1993), die Lina-Hähnle-Medaille (1996), den Golden Ark Award (1996) sowie den Euronatur-Umweltpreis (2005).

Werke (Auswahl)

  • Hans Bibelriether, Georg Sperber (1962): Lärche und Strobe im Spessart, Hamburg, Berlin: Parey.
  • Josef Nikolaus Köstler, Ernst Brückner, Hans Bibelriether (1968): Die Wurzeln der Waldbäume: Untersuchungen zur Morphologie der Waldbäume in Mitteleuropa, Hamburg, Berlin: Parey.
  • Dietrich Stahl, Hans Bibelriether (1971): Jagd in Deutschland: Wild und Jäger im Industrieland, Hamburg, Berlin: Parey. ISBN 3-490-17312-0
  • Hans Bibelriether, Hartmut Strunz (1975): Nationalparkführer Bayerischer Wald, München u. a.: BLV. ISBN 3-405-11514-0
  • Hans Bibelriether (1979): Nationalpark Bayerischer Wald, Greven: Kilda. ISBN 3-921427-12-6
  • Hans Bibelriether (1980): Bayerischer Wald, Hamburg: HB-Verlag und Vertriebs-Gesellschaft.
  • Hans Bibelriether, Hannes Burger (1985): Lebensraum Fluß: die gefährdete Ilz im bayerischen Wald, München: Süddeutscher Verlag. ISBN 3-7991-6218-6
  • Hans Bibelriether (1987): "Waldnationalpark" Bayerischer Wald, Grafenau: Morsak, 1987. ISBN 3-87553-291-0
  • Hans Bibelriether, Rudolf L. Schreiber (Hrsg.) (1989): Die Nationalparke Europas, München: Süddeutscher Verlag. ISBN 3-7991-6319-0
  • Hans Bibelriether, Hartmut Strunz (1990): Unterwegs im Nationalpark Bayerischer Wald: ein Führer für Wanderer und Naturfreunde, Grafenau: Morsak. ISBN 3-87553-353-4
  • Hans Bibelriether (Hrsg.) (1997): Naturland Deutschland: Freizeitführer Nationalparke und Naturlandschaften, Stuttgart: Kosmos. ISBN 3-440-07207-X
  • Hans Bibelriether. Unter Mitarbeit von Ursula Diepolder; Birgit Wimmer (1997): Studie über bestehende und potentielle Nationalparke in Deutschland, Münster: Landwirtschaftsverlag. ISBN 3-89624-307-1


Weiter gehörte Bibelriether auch zu den Autoren des von Horst Stern herausgegebenen Buches Rettet den Wald (Kindler, München 1979, ISBN 3-463-00767-3).

Literatur

  • Autorenkollektiv: Verleihung der Alexander-von-Humboldt-Medaille in Gold 1989 an Dr. Hans Bibelriether, Spiegelau. Stiftung FVS, Hamburg 1989, 29 S.
  • Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten/i.b.: Dr. Hans Bibelriether im Ruhestand. In: Forst und Holz, 53. Jahrgang, Heft 9/1998, S. 269, ISSN 0932-9315

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hans Bibelriether — (* 1933 in Ezelheim) ist ein deutscher Forstmann und Naturschützer. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Nationalpark Bayerischer Wald — Typische Landschaft für den Nationalpark Bayerischer Wald: felsig …   Deutsch Wikipedia

  • National Park — Der Nationalpark Sarek in Schweden ist Europas ältester und bis heute einer der größten. Ein Nationalpark ist ein klar definiertes, ausgedehntes Gebiet, das durch spezielle Maßnahmen vor schädlichen menschlichen Eingriffen und vor… …   Deutsch Wikipedia

  • Nationalparks — Der Nationalpark Sarek in Schweden ist Europas ältester und bis heute einer der größten. Ein Nationalpark ist ein klar definiertes, ausgedehntes Gebiet, das durch spezielle Maßnahmen vor schädlichen menschlichen Eingriffen und vor… …   Deutsch Wikipedia

  • Национальный парк Баварский Лес — Национальный парк Баварский Лес  первый национальный парк Германии, открытый 7 октября 1970 года на территории современного района Фрайунг Графенау и существенно расширенный 1 августа 1997 года за счёт территории района Реген, площадью… …   Википедия

  • Georg Sperber (Forstmann) — Georg Sebastian Sperber (* 8. Februar 1933 in Nürnberg) ist ein deutscher Forstpraktiker und Forstwissenschaftler. Er war maßgeblich am Aufbau des Nationalparks Bayerischer Wald beteiligt und wurde bundesweit vor allem durch seine Beiträge zu den …   Deutsch Wikipedia

  • Баварский Лес (национальный парк) — Баварский Лес Nationalpark Bayerischer Wald Координаты: Координаты …   Википедия

  • Gesamtliste der Träger des Bundesverdienstkreuzes — Listen der Träger des Bundesverdienstkreuzes Gesamtübersicht | Großkreuze | Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband | Großes Verdienstkreuz mit Stern | …   Deutsch Wikipedia

  • Golden Ark Award — Orden von der Goldenen Arche Der Golden Ark Award ist ein Orden, der vom niederländischen Königshaus an Umweltschützer verliehen wird. Prinz Bernhard stiftete den Preis 1971 als Präsident des WWF. Preisträger 1974: Hans Freundl 1979: David R.… …   Deutsch Wikipedia

  • Goldene Arche — Orden von der Goldenen Arche Der Golden Ark Award ist ein Orden, der vom niederländischen Königshaus an Umweltschützer verliehen wird. Prinz Bernhard stiftete den Preis 1971 als Präsident des WWF. Preisträger 1974: Hans Freundl 1979: David R.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”