Bibiane Zeller

Bibiana Zeller (* 25. Februar 1928 in Wien) ist eine österreichische Schauspielerin.

Sie begann ihre Laufbahn 1951 im Theater in der Josefstadt. Von 1956 an arbeitete sie für fünfzehn Jahre als freie Schauspielerin, war im Ensemble von Herbert Wochinz im Theater am Fleischmarkt und bei den Komödienspielen in Spittal/Drau. Weiters war sie dem Theater am Kurfürstendamm in Berlin, der Komödie in Stuttgart und dem Theater Bonn eng verbunden. 1972 folgte dann ihr Wechsel ins Ensemble des Wiener Burgtheaters, dem sie bis heute angehört.

2001 wurde Bibiana Zeller vom Radiosender Ö1 zur Schauspielerin des Jahres gewählt und mit dem Hörspielpreis ausgezeichnet. Auch bei zahlreichen Filmen und Fernsehspielen wirkte sie mit, so etwa in Peter Patzaks Kottan ermittelt, wodurch sie einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurde. Weiter bekannte Fernsehfilme waren unter anderen Harald Sicheritz' Wanted und Xaver Schwarzenbergers Zuckeroma. Bei den Salzburger Festspielen 2006 stand sie als Jedermanns Mutter auf der Bühne am Domplatz. Bibiana Zeller ist eine exzellente Sprecherin (2000 wurde sie von der ORF-Hörspieljury mit dem ORF-Hörspielpreis als Schauspielerin des Jahres ausgezeichnet) und beeindruckt in vielen Rollenfächern, vor allem aber als Darstellerin von etwas skurrilen Frauentypen. Bibiana Zeller ist mit ihrem Schauspielkollegen Eugen Stark verheiratet.

Filme

  • Den Tüchtigen gehört die Welt (1981)
  • Der Unfisch (1997)
  • Wanted (1999)
  • Ene mene muh - und tot bist du (2001)
  • Zuckeroma (2004)
  • Feine Dame (2006) als Klara Steinberg
  • Lilly Schönauer - Für immer und einen Tag (2008) als Klara Burgler

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bibiana Zeller — (Romy 2010) Bibiana Zeller (* 25. Februar 1928 in Mauer bei Wien[1]) ist eine österreichische Burgschauspielerin …   Deutsch Wikipedia

  • Breitebner — Konstanze Breitebner (* 31. Dezember 1959 in Wien) ist eine österreichische Schauspielerin, die in Wien lebt. Seit 1983 ist Drehbuchautor Peter Mazzuchelli ihr Lebenspartner, die beiden haben eine gemeinsame Tochter und führen seit Jahren… …   Deutsch Wikipedia

  • Glawogger — Michael Glawogger bei der Premiere von Slumming in Linz. Michael Glawogger (* 3. Dezember 1959 in Graz) ist ein österreichischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Kameramann. In …   Deutsch Wikipedia

  • Karnicnik — Christina Karnicnik (* 9. April 1983 in Wien) ist eine österreichische Sängerin, Fitnesstrainerin, Schauspielerin und Moderatorin. Christina Karnicnik moderierte von 1995 bis 1997 im ORF das Kindermagazin „Kids 4 Kids“. Seit Juli 1999 präsentiert …   Deutsch Wikipedia

  • Konstanze Breitenebner — Konstanze Breitebner (* 31. Dezember 1959 in Wien) ist eine österreichische Schauspielerin, die in Wien lebt. Seit 1983 ist Drehbuchautor Peter Mazzuchelli ihr Lebenspartner, die beiden haben eine gemeinsame Tochter und führen seit Jahren… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste österreichischer Filme — Die Liste österreichischer Kinofilme soll eine chronologische und repräsentative Übersicht über das österreichische Filmschaffen (Spiel , Dokumentar , Trick und Kurzfilme mit Kinostart oder Premiere an einem Filmfestival, ausgenommen… …   Deutsch Wikipedia

  • ORF-Hörspielpreis — Der ORF Hörspielpreis ist eine österreichische Auszeichnung für besondere Leistungen im Bereich Hörspiel. Der Preis wird in der Kategorie Hörspiel des Jahres und Schauspieler/in der Jahres verliehen. Das Hörspiel des Jahres wählt das ORF… …   Deutsch Wikipedia

  • Oben Ohne (Fernsehserie) — Seriendaten Originaltitel: Oben ohne Produktionsland:  Oesterreich  Österreich Produktionsjahr(e): 2006– Produzent …   Deutsch Wikipedia

  • Zuckeroma — Filmdaten Originaltitel Zuckeroma Produktionsland Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Schrader — (born September 27, 1965) is a German actress, screenwriter, and director. She directed the award winning 2007 film Love Life that was based on a novel by Zeruya Shalev.[1] …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”