Bibliotheca Baltica

Bibliotheca Baltica ist der Name einer internationalen Arbeitsgemeinschaft von Bibliotheken und der von ihr veranlassten Buchreihe, die wichtige Werke des kulturellen Erbes der baltischen Länder in qualitativ hochwertigen Buchausgaben erneut zugänglich macht.

Im Sommer des Jahres 1992 wurde im Rahmen der Initiative Ars Baltica in Lübeck ein Symposium abgehalten, welches unter der Leitung der Bibliothek der Hansestadt Lübeck zur Gründung der Arbeitsgemeinschaft "Bibliotheca Baltica" führte.

Mittlerweile sind 41 Bibliotheken aus allen zehn Ländern der Ostseeregion (Norwegen, Schweden, Finnland, Russland, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Deutschland und Dänemark) in der Arbeitsgemeinschaft vertreten, um den historischen und aktuellen Erfordernissen, die sich aus der historischen und neuen Nachbarschaft an der Ostsee ergeben, gerecht zu werden.

Seit dem Jahre 1994 gibt die Arbeitsgemeinschaft den Newsletter "Bibliotheca Baltica: Informationen zum Bibliothekswesen im Ostseeraum" heraus. Beabsichtigt wird eine Zusammenarbeit aller Bibliotheken der Ostseeanrainerländer bei der Aufbewahrung, Zusammenführung und Erschließung der Kulturgüter dieser Länder. Hierzu gehören auch die Kulturgüter, die als "Spoils of war" in der Datenbank für verlorengegangene Kunst- und Kulturgüter[1] dokumentiert werden. Realistisch gesehen ist jedoch durch finanzielle und politische Beschränkungen eine derartige umfassende Zusammenarbeit zur Zeit noch nicht möglich.

Tagungen

Alle zwei Jahre führt die Arbeitsgemeinschaft ein Symposium durch. Die bisherigen Tagungen fanden wie nachstehend dargestellt statt:

Vom 23.-24. Oktober 2008 wird das nächste Symposium in Sankt Petersburg in Russland stattfinden. Russland war zwar bereits seit der Gründung im Jahre 1992 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft, aber unterstützt erst seit dem Jahre 2000 wieder aktiv deren Arbeit.

Quelle

  1. Lost Art Internet Database

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boris Meissner — (August 10, 1915 Pskov September 10, 2003 Cologne) was a Baltic German lawyer (international law specialist), well known for his research on Eastern European history and politics.Meissner was born into family of a Baltic German judge and spent… …   Wikipedia

  • Martynas Mažvydas National Library of Lithuania — (Lithuanian: Lietuvos nacionalinė Martyno Mažvydo biblioteka) is a national cultural institution which collects, organizes and preserves Lithuania’s written cultural heritage content, develop …   Wikipedia

  • Boris Meissner — (* 10. August 1915 in Pskow (Pleskau); † 10. September 2003 in Köln) war ein deutsch baltischer Rechtswissenschaftler, spezialisiert auf Internationales Recht und bekannt für seine Forschung in osteuropäischer Zeitgeschichte und Politik.… …   Deutsch Wikipedia

  • Edzard Schaper — (* 30. September 1908 in Ostrowo; † 29. Januar 1984 in Bern) war ein deutscher Schriftsteller und Übersetzer. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Künstlerisches Schaffen 2.1 Rezita …   Deutsch Wikipedia

  • Библиография — Содержание статьи: Понятие библиографии. I. Библиография всеобщая. II. Обозрение би6лиографии по государствам и национальностям. Франция. Италия. Испания и Португалия. Германия. Австро Венгрия. Швейцария. Бельгия и Голландия. Англия. Дания,… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Amoenitates Academicae — Titelblatt des ersten Bandes von Linnés Amoenitates Academicae. Amoenitates Academicae ist der Titel eines mehrbändigen Werkes von Carl von Linné, in dem die Dissertationen seiner Doktoranden veröffentlicht wurden. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Oswald von Wolkenstein — – Porträt aus der Innsbrucker Handschrift von 1432 (Liederhandschrift B) Oswald von Wolkenstein (* um 1377 vermutlich auf Burg Schöneck im Pustertal/Südtirol; † 2. August 1445 in Meran) war ein Sänger, Dichter und Komponist sowie ein Politiker… …   Deutsch Wikipedia

  • Universitätsbibliothek Greifswald — Alte Bibliothek (rechts) und Dom St. Nikolai Gründung 1456 und 1604 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”