Bibliotheca Corviniana
Titelblatt des Cod. Guelf. 43 Aug 2° (Herzog August Bibliothek, Wolfenbüttel)

Die Bibliotheca Corviniana (kurz Corvina) ist die weltberühmte Büchersammlung des ungarischen Königs Matthias Corvinus (1443-1490). Sie bildete eine der größten und wertvollsten Bibliotheken im Zeitalter der Renaissance und wurde in das Weltdokumentenerbe aufgenommen.

Die Blüte der Bibliothek begann mit der Vermählung des Königs Matthias mit der kunstsinnigen Beatrix von Aragón (1476). Boten wurden durch Italien, Griechenland und Kleinasien gesandt, die Handschriften klassischer Autoren sowie syrischer und hebräischer Schriftsteller aufkaufen sollten. 33.000 Dukaten standen zur Verfügung, mit denen mehr als 5.000 wertvolle Handschriften erstanden wurden.

Nach dem Tod des Königs wurde der Bestand stark dezimiert. Einerseits waren die Nachfolger des Königs Matthias nicht mehr so bibliophil wie er, andererseits erfolgte nach der Eroberung durch die Türken 1541 durch Sultan Suleiman ein drastischer Abbau. Teile wurden im Serail von Konstantinopel aufbewahrt und wurden 1869 und 1877 als Geschenke des Sultans nach Budapest zurückgebracht.

In den Bibliotheken Europas sind bisher 107 lateinische Handschriften in 33 Bibliotheken bekannt, die auf die Bibliotheca Corviniana zurückzuführen sind.

Ein ungarisches Projekt bemüht sich um die Retrodigitalisierung von Handschriften und Frühdrucken (Corvinen).


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bibliotheca Corviniana — Bibliotheca Corviniana,   kurz Corvina, die Bibliothek des ungarischen Königs Matthias I. Corvinus (1458 90), mit florentinischen Prachthandschriften, eigens für die Bibliotheca Corviniana hergestellten griechischen und lateinischen Handschriften …   Universal-Lexikon

  • Bibliotheca Corviniana — was one of the most renowned libraries of the Renaissance world, established by Matthias Corvinus, king of Hungary between 1458 and 1490.Matthias, one of the most powerful rulers of the age, started to collect the books from about 1460. At the… …   Wikipedia

  • Bibliotheca Corviniana — Pour les articles homonymes, voir Corvin. La Bibliotheca Corviniana était une des plus importantes bibliothèques de la Renaissance, fondée par Matthias Corvin, roi de Hongrie de 1458 à 1490. Présentation Matthias Corvin, l un des plus puissants… …   Wikipédia en Français

  • Bibliotheca Corvinniana — Saltar a navegación, búsqueda La Biblioteca de Corviniana fue una de las mayores bibliotecas del Renacimiento, fundada por Matías I de Hungría, rey de Hungría de 1458 en 1490. Introducción Matías I de Hungría, uno de los más poderosos príncipes… …   Wikipedia Español

  • Bibliothèque de Matthias Corvin — Bibliotheca Corviniana La Bibliotheca Corviniana était une des plus importantes bibliothèques de la Renaissance, fondée par Matthias Corvin, roi de Hongrie de 1458 à 1490. Présentation Matthias Corvin, l un des plus puissants princes de l époque …   Wikipédia en Français

  • Библиотека Корвина — Коллекция Библиотека Корвина Иллюстрация из Гра …   Википедия

  • Corvinen — Titelblatt des Cod. Guelf. 43 Aug 2° (Herzog August Bibliothek, Wolfenbüttel) Corvinen sind Handschriften, die für den ungarischen König Matthias Corvinus (1443–1490) hergestellt wurden. Matthias Corvinus trug mit großem Aufwand eine Bibliothek… …   Deutsch Wikipedia

  • Memory of the World — Das Weltdokumentenerbe oder auch Memory of the World (MOW, engl. für „Gedächtnis der Menschheit“) ist ein 1992 von der UNESCO gegründetes Programm „zum Erhalt des dokumentarischen Erbes der Menschheit“. Aufgenommen werden sollen wertvolle… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Bibliothek — Stiftsbibliothek Admont, vollendet 1776 Die Bibliothekgeschichte beschreibt die historische Entwicklung der Bibliothek. [1] Inhaltsverzeichnis 1 Antike Bibliotheken …   Deutsch Wikipedia

  • Historische Bibliothek — Damit der Artikel Bibliothek übersichtlich bleibt, gibt es hier eine unvollständige Liste von Bibliotheken. Inhaltsverzeichnis 1 Bibliotheken International 1.1 Ägypten 1.2 Australien 1.3 Belgien 1.4 Brasilien …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”