Bibliotheca Paulina
Eingangsbereich der ULB Münster

Die Universitäts- und Landesbibliothek Münster zählt als Universitätsbibliothek der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster und Regionalbibliothek des Landesteils Westfalen zu den großen Bibliotheken in Nordrhein-Westfalen. Sie geht als die ehemalige Bibliotheca Paulina auf das Jesuitenkolleg Münster und das Jahr 1588 zurück.

Zu ihrem Bestand gehören etwa sechs Millionen Bände wissenschaftlicher Literatur, sowie etwa 20.000 laufende Zeitschriften. Ihr Bestand wird durch Die Digitale Bibliothek elektronisch erschlossen.

Zu ihren ehemaligen Direktoren zählt Christoph Weber (1946–1951).

Literatur

  • Helga Oesterreich u. a. (Hrsg.): Bibliothek in vier Jahrhunderten: Jesuitenbibliothek, Bibliotheca Paulina, Universitätsbibliothek in Münster, 1588-1988. Münster: Aschendorff 1988, ISBN 3-402-05345-4.
  • Max Geisberg. Die Bau- und Kunstdenkmäler von Westfalen, Band 41: Stadt Münster, Teilband 4: Die profanen Bauwerke seit dem Jahre 1701. 1935. S.494-560: Johannisstrasse 9 und 11. Das Jesuitenkolleg. Speziell zur Bibliothek S.549-556
  • Paul Bahlmann. Die Königliche Universitäts-Bibliothek zu Münster. In: aus dem geistigen Leben und Schaffen in Westfalen, Festschrift zur Eröffnung des Neubaus der Königlichen Universitäts-Bibliothek am 3.XI.1906.. Münster, 1906
  • Karl Hoecken. Zur Erneuerung der Paulinischen Bibliothek, Westfalen, 19. Jahrgang, 1934, S.344ff.

Weblinks

51.9627777777787.62083333333337Koordinaten: 51° 57′ 46″ N, 7° 37′ 15″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ULB Münster — Eingangsbereich der ULB Münster Die Universitäts und Landesbibliothek Münster zählt als Universitätsbibliothek der Westfälischen Wilhelms Universität in Münster und Regionalbibliothek des Landesteils Westfalen zu den großen Bibliotheken in… …   Deutsch Wikipedia

  • Universitäts- und Landesbibliothek Münster — Gründung 1588 Bestand 6,0 Millionen Bi …   Deutsch Wikipedia

  • Universitätsbibliothek Münster — Eingangsbereich der ULB Münster Die Universitäts und Landesbibliothek Münster zählt als Universitätsbibliothek der Westfälischen Wilhelms Universität in Münster und Regionalbibliothek des Landesteils Westfalen zu den großen Bibliotheken in… …   Deutsch Wikipedia

  • Jesuitenkolleg Münster — St. Petri, erbaut als Kirche des Jesuitenkollegs Das Jesuitenkolleg Münster wurde im Jahre 1588 in Münster in Westfalen gegründet. Es übernahm auch das Gymnasium Paulinum, das im Jahre 797 als Domschule gegründet worden war. Seit dem 17.… …   Deutsch Wikipedia

  • Kanonie der Kreuzbrüder zu Glindfeld — Die Kanonie der Kreuzbrüder in Glindfeld (bei Medebach) entstand 1499 durch die Umwandlung eines verarmten Augustinnerinnenklosters. Die Niederlassung bestand bis zur Säkularisation im Jahr 1804 Kloster Glindfeld um 1720 Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Bahlmann — (* 19. April 1857 in Neustadt in Oberschlesien; † 1937 in Münster) war ein deutscher Schriftsteller. Er gilt als Begründer der westfälischen Heimatbewegung. Bahlmann studierte Naturwissenschaft in Berlin und Göttingen und beschäftigte sich später …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph Niesert — Johann Heinrich Joseph Niesert (* 27. November 1766 in Münster; † 14. Juni 1841 in Velen) war ein deutscher katholischer Theologe, Handschriften und Siegelsammler, Historiker, Numismatiker und Antiquar. Er ist nach Nikolaus Kindlinger ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Les Monuments de Rome — Liste des monuments de la Rome antique par ordre alphabétique Sommaire : Haut A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A …   Wikipédia en Français

  • Liste Des Monuments De La Rome Antique Par Ordre Alphabétique — Sommaire : Haut A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A …   Wikipédia en Français

  • Liste des monuments de la Rome antique — par ordre alphabétique Sommaire : Haut A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”