Bibliothek der Universität Cambridge
Turm der Universitätsbibliothek

Die Universitätsbibliothek Cambridge (engl: Cambridge University Library) ist die zentral verwaltete Bibliothek der Universität Cambridge und besteht aus fünf separaten Teilen: Die Universitätsbibliothek im Hauptgebäude, die medizinische Bibliothek, ein nach Betty und Gordon Moore benannter Teil als Aufbewahrungsort für Werke mathematisch-, naturwissenschaftlichen Inhalts, die zentrale, wissenschaftliche Bibliothek (ehemals Aufbewahrungsort für wissenschaftliche Zeitschriften) und die rechtswissenschaftliche Bibliothek. Als Aufbewahrungsort dienten die Old Schools der Universität, in der Nähe des Senatshauses, bis der Platz nicht mehr reichte und ein neues Gebäude im Westen der Stadt errichtet werden musste. Die geräumige neue Örtlichkeit am westlichen Ende vom Zentrum der Stadt, befindet sich beinahe gegenüber dem Robinson College.

Errichtet wurde das Gebäude zwischen 1931 und 1934 vom Architekten Giles Gilbert Scott und stilistisch der Bauweise des angrenzenden Hofes mit dem Clare Memorial (als Teil des Clare College) angepasst, sowie im Stil der industriellen Architektur der Bankside Power Station gehalten. Sein Turm ragt 157 Fuß (48 Meter) in die Höhe und ist damit um sechs Fuß kürzer, als die Spitze der St John’s College Kapelle, überragt aber die Spitze der berühmten King’s College Kapelle um zehn Fuß. Die Bibliothek wurde mehrfach erweitert. Im Hauptgebäude werden die Japanischen und Chinesischen Sammlungen im Aoi Pavillon aufbewahrt, einem Erweiterungsbau, für das Tadao Aoi, die Gelder zur Verfügung stellte, und das 1998 dem Publikum seine Tore öffnete. Insgesamt enthält sie 5,5 Millionen Bücher und Pamphlete und mehr als 1,2 Millionen Zeitschriften.

Als Bibliothek mit Pflichtexemplarrecht erhält sie, ohne ein Entgelt entrichten zu müssen, ein Exemplar sämtlicher Bücher, Zeitungen, gedruckten Pläne und musikalischer Werke, die in Großbritannien und Irland veröffentlicht werden.

Sie steht allen Studenten und Angestellten der Universität offen (für Studenten im ersten und zweiten Studienjahr, sowie Assistenten, bleibt der Zugang allerdings auf die Präsenzbibliothek beschränkt und eine Entleihe untersagt). Wie in Britischen Universitätsbibliotheken üblich, bleibt auch der Zugang für Diplomierte und Akademiker anderer britischer Universitäten mit Forschungsaufträgen auf die Präsenzbestände beschränkt. Für die breite Öffentlichkeit ist der Zugang mit der Vorlage eines Referenzschreibens und der Entrichtung einer Gebühr verbunden. Wie in nur wenigen anderen Bibliotheken mit Pflichtexemplaren, ist es für einige Kategorien von Nutzern (wie Akademiker oder Postgraduierte) möglich, Werke aus diesen Beständen auszuleihen. Da die einzelnen Colleges von Cambridge ihre eigenen Bibliotheksbestände für Studenten im Anfangsstadium besitzen, kommt der Cambridge University Library vor allem eine Referenzfunktion zu.

Ein Teil der Angestellten der Bibliothek sind Akademiker und Gelehrte in spezifischen Disziplinen, und es gibt ein Schaufenster innerhalb des Bibliotheksgebäudes, in dem ihre Publikationen vorgestellt werden. Die meisten Studenten verwenden zur Bezeichnung der Bibliothek die Abkürzung UL.

Weblinks

52.2051666666670.108055555555557Koordinaten: 52° 12′ 19″ N, 0° 6′ 29″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geschichte der Universität Löwen — Die Geschichte der Universität Löwen reicht zurück bis in das Jahr 1425, als Papst Martin V. in seiner Bulle „Sapientiae immarcescibilis“ seine Zustimmung zur Errichtung eines „studium generale“ in der Brabanter Stadt Löwen erteilte. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Bibliothek [1] — Bibliothek nennt man jede zum Zweck privater oder öffentlicher Benutzung aufgehellte und geordnete Büchersammlung [30], S. 6, die als Privatbibliothek auf nur einen Raum beschränkt sein kann, als öffentliche Bibliothek stets eine größere… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Universität Oxford — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt University of Oxford Motto Dominus Illuminatio Mea …   Deutsch Wikipedia

  • Universität von Oxford — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt University of Oxford Motto Dominus Illuminatio Mea …   Deutsch Wikipedia

  • Cambridge [1] — Cambridge (spr. Kehmbridsch), 1) (Cambridshire, spr. Kähmbridschier), Grafschaft in England; 40 QM.; grenzt im N. an die Grafschaft Lincoln, im O. an Suffolk u. Norfolk, im S. an Essex u. Hertford, im SW. an Bedford, im W. an Hunlingdon, u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Cambridge [1] — Cambridge (spr. kēmbridsch), 1) berühmte Universitätsstadt (municipal borough) Englands in der nach ihr benannten Grafschaft (s. Cambridgeshire), auf beiden Seiten des schiffbaren Cam, über den zwölf Brücken führen, bietet, obwohl weniger von der …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Cambridge University Library — Hauptgebäude der Universitätsbibliothek Cambridge Gründung 15. Jahrhundert (vor 1416) Bestand …   Deutsch Wikipedia

  • Bibliŏthek — (v. gr.), eine jede zum Zwecke der Aufbewahrung u. Benutzung veranstaltete Sammlung von Büchern, namentlich wenn eine solche größer u. nach einer gewissen Ordnung aufgestellt ist. I. A) Man unterscheidet Privat B en, welche für den Gebrauch… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Der Dekan — Der Dekan. Aus Spencer C. Spencers hinterlassenen Papieren. Gesammelt und herausgegeben von Dr. Elizabeth Ney, Bibliothekarin am Humanities Research Center, The University of Texas at Austin ist ein Roman von Lars Gustafsson. Die schwedische… …   Deutsch Wikipedia

  • Universität von Virginia — Die Rotunda, das Wahrzeichen der University of Virginia Thomas Jefferson …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”