Bibliotheken in Hamburg

Es bestehen insgesamt über zweihundert Bibliotheken in Hamburg mit einem Gesamtbestand von rund 19 Millionen Medieneinheiten. Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky (SUB) bildet zusammen mit den Fachbibliotheken der Universität Hamburg und einschließlich der Ärztlichen Zentralbibliothek des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf den Norddeutschen Zentralkatalog (NZK) [1] und das Bibliothekssystem Universität Hamburg.

Die meisten Bibliotheken in Hamburg sind Mitglied des Deutschen Bibliotheksverbandes und des Gemeinsamen Bibliotheksverbunds.

Inhaltsverzeichnis

Wissenschaftliche Bibliotheken

Staats- und Öffentliche Bibliotheken

Gerichtsbibliotheken

Behördenbibliotheken

Schulbibliotheken

Kirchliche Bibliotheken

  • Bibliothek der Hamburger Mennonitengemeinde
  • Nordelbische Kirchenbibliothek, Bibliotheks- und Medienzentrum Nordelbien (Bibliothek und Medienzentrale des Pädagogisch-Theologischen Instituts Hamburg, Nordelbischen Kirchenmusikbibliothek, Kirchlicher Kunstdienst) [26]
  • Wissenschaftliche Bibliothek der Kirchlichen Hochschule in Hamburg / Evangelische Fachhochschule für Sozialpädagogik

Museumsbibliotheken

  • Altonaer Museum/Katalog
  • Bergedorfer Schloss
  • Hamburger Kunsthalle, Bibliothek
  • Helms-Museum
  • Museum der Arbeit
  • Museum für Hamburgische Geschichte / Katalog
  • Museum für Kunst und Gewerbe
  • Museum für Völkerkunde
  • KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Spezialbibliotheken

Literatur

  • Führer durch die Hamburger Bibliotheken, Klaus Gottsleben, 6. Aufl. Hamburg 1990
  • Regionalbibliotheken in der Bundesrepublik Deutschland, Wilhelm Totok und Karl-Heinz Weimann, Frankfurt a. M. 1971
  • Zeitschrift für Bibliothekswesen und Bibliographie
  • Hamburgische Bibliophilen, Bibliographen und Litteraturhistoriker, Friedrich Lorenz Hoffmann, Serapeum 13 (1852) - 30 (1869)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.sub.uni-hamburg.de/kataloge/nzk.html Norddeutscher Zentralkatalog des Bibliothekssystem Universität Hamburg
  2. http://www.sub.uni-hamburg.de
  3. http://www.zbrecht.uni-hamburg.de
  4. http://www.sub.uni-hamburg.de/bibitem.shtml?id=116
  5. http://www.slm.uni-hamburg.de/ifg2/bibliothek.html
  6. http://www.sign-lang.uni-hamburg.de/fb07/EnglS/Organisation/Uebersicht/H_bibl.htm
  7. http://www1.uni-hamburg.de/romanistik/biblio.html
  8. http://www.sub.uni-hamburg.de/bibitem.shtml?id=200
  9. http://www2.erzwiss.uni-hamburg.de/Bibliothek.htm
  10. http://www.uni-hamburg.de/fachbereiche-einrichtungen/fak_4/bibliothek/
  11. http://www.erzwiss.uni-hamburg.de/Inst02/biblio.htm
  12. http://www.kultur.uni-hamburg.de/volkskunde/Bibliothek/
  13. http://www.uni-hamburg.de/fachbereiche-einrichtungen/fb09/kunstgesch/seminar/bibliothek.html
  14. http://www.psychologie.uni-hamburg.de/psychneu/biblio.htm
  15. http://www.sozialwiss.uni-hamburg.de/publish/Fb/Bibliothek/index.html
  16. http://www.wiso.uni-hamburg.de/bibliotheken/fachbibliotheken/wirtschaftswissenschaften/startseite/
  17. http://www.hans-bredow-institut.de/bibliothek/index.html
  18. http://www.sub.uni-hamburg.de/informationen/sondersammlungen/theatersammlung.html
  19. http://www.tub.tu-harburg.de
  20. http://www.hsu-bibliothek.de
  21. http://www.haw-hamburg.de/Bibliotheken.1808.0.html
  22. http://www.bibliothek.hfmt-hamburg.de/
  23. http://www.buecherhallen.de/
  24. http://www.bsh.de/bibliothek
  25. http://www.blindenbuecherei.de/
  26. http://www.nekb.de
  27. http://www.hk24.de/servicemarken/ueber_uns/organisation/organisationstruktur/commerzbibliothek/index.jsp# Commerzbibliothek
  28. http://www.blindenbuecherei.de/ Centralbibliothek für Blinde und Norddeutsche Blindenhörbücherei
  29. http://www.studienbibliothek.org/ Hamburger Studienbibliothek
  30. http://www.homoeopathiker.de/bibliothek/bibliothek.html Homöopathischen Bibliothek Hamburg
  31. http://www.philatelistische-bibliothek.de/
  32. http://www.uke.uni-hamburg.de/zentrale-dienste/aerztliche-zentralbibliothek/
  33. http://www.zeitgeschichte-hamburg.de/bibliothek.html
  34. http://www.li.hamburg.de/lehrerbibliothek/

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bibliotheken in Schleswig-Holstein — Dies ist eine Liste der Bibliotheken in Schleswig Holstein. Es wird unterschieden zwischen Wissenschaftlichen und Öffentlichen Bibliotheken. Die Öffentlichen Büchereien in Schleswig Holstein werden durch die Büchereizentrale Schleswig Holstein,… …   Deutsch Wikipedia

  • Bibliotheken in Nordrhein-Westfalen — Logo „vbnw“ mit stlisiertem, aufgeschlagenem Buch Logo „hbz“ mit abstraktem Quadratmuster Über 300 Bibliotheken in Nordrhein Westfalen haben sich im …   Deutsch Wikipedia

  • Museen in Hamburg — „Der Fluss“ 1939 von Aristide Maillol, Eigentum der Kunsthalle Die Kultur in der Freien und Hansestadt Hamburg ist in weiten Teilen auf die private Initiative ihrer Bürger zurückzuführen und gedieh in ihrer liberalen und mäzenatischen Einstellung …   Deutsch Wikipedia

  • Sehenswürdigkeiten in Hamburg — „Der Fluss“ 1939 von Aristide Maillol, Eigentum der Kunsthalle Die Kultur in der Freien und Hansestadt Hamburg ist in weiten Teilen auf die private Initiative ihrer Bürger zurückzuführen und gedieh in ihrer liberalen und mäzenatischen Einstellung …   Deutsch Wikipedia

  • Kultur in Hamburg — „Der Fluss“ 1939 von Aristide Maillol, Eigentum der Kunsthalle Die Kultur in der Freien und Hansestadt Hamburg ist in weiten Teilen auf die private Initiative ihrer Bürger zurückzuführen und gedieh in ihrer liberalen und mäzenatischen Einstellung …   Deutsch Wikipedia

  • Bildung und Forschung in Hamburg — ist durch ein breites Spektrum an unterschiedlichen Einrichtungen in der Freien und Hansestadt Hamburg gekennzeichnet, die die Grundlage für die verschiedenen Bereiche von Lehre, Wissenschaft und Forschung bilden. Hierzu zählen die allgemein und… …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg — Venedig des Nordens (umgangssprachlich); Freie und Hansestadt Hamburg; Tor zur Welt (umgangssprachlich); Hamborg (niederdeutsch) * * * Hạm|burg: Stadt u. deutsches Bundesland. * * * I Hạmburg …   Universal-Lexikon

  • Hamburg [2] — Hamburg (hierzu der Stadtplan »Hamburg Altona« mit Registerblatt und die Tafel »Hamburger Bauten I u. II«), Hauptstadt des gleichnamigen Freistaates (s. oben), nimmt der Einwohnerzahl nach unter den Städten Europas die neunte Stelle, unter denen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • In-vitro-Evolution — Unter dem Akronym SELEX (engl.: Systematic Evolution of Ligands by EXponential Enrichment, zu deutsch: Systematische Evolution von Liganden durch exponentielle Anreicherung) versteht man in der Molekularbiologie ein kombinatorisches Verfahren zur …   Deutsch Wikipedia

  • In-vitro-Selektion — Unter dem Akronym SELEX (engl.: Systematic Evolution of Ligands by EXponential Enrichment, zu deutsch: Systematische Evolution von Liganden durch exponentielle Anreicherung) versteht man in der Molekularbiologie ein kombinatorisches Verfahren zur …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”