Bibliotheksassistent

Der Ausbildungsberuf Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste (oder kurz FaMI) wurde am 3. Juni 1998 (Änderungsverordnung vom 15. März 2000) in Deutschland geschaffen. Fünf Fachrichtungen gibt es: Archiv, Bibliothek, Information und Dokumentation, Bildagentur und Medizinische Dokumentation. Die Ausbildung erfolgt dual und dauert drei Jahre. Allerdings können Auszubildende mit mittlerer Reife die Dauer auf 2,5 Jahre verkürzen, Abiturienten – bei guten Leistungen während der Ausbildung – sogar auf zwei Jahre.

Mögliche Arbeitsorte sind Medien- und Pressearchive, Rundfunk und Fernsehen, Stadt- und Staatsarchive, Öffentliche und Wissenschaftliche Bibliotheken, Unternehmensbibliotheken, Informationsvermittler, Informations- und Dokumentationsstellen, Fachinformationszentren und andere Datenbankanbieter, Bildagenturen, Bildstellen, Museen, Krankenhäuser und andere Einrichtungen des Gesundheitswesens, pharmazeutische Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Ein Merkmal der Ausübung des Berufes der "Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste" liegt in ihrer Mittlerfunktion in der "Informationsgesellschaft", die sorgfältigen und verantwortungsbewussten Umgang mit Medien und Informationen erfordert. Die Grundlage hierfür bildet die sichere Handhabung und Nutzung technologischer wie organisatorischer Hilfsmittel.

Sie sind damit befähigt, auf der Basis von Fachkompetenz Aufgaben zu analysieren, Lösungswege aufzuzeigen und die Ergebnisse zu präsentieren. Der Herausbildung einer bürger-/kundenorientierten Kommunikationsfähigkeit ist hierbei besonderes Gewicht beizumessen.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildungsschwerpunkte

Allgemeine Ausbildungsinhalte Nach Fachrichtung verschiedene Inhalte
  • Übernahme von Schriftgut und anderen Informationsträgern
  • Dokumentation
  • Technische Bearbeitung und Aufbewahrung
  • Erwerbung
  • Bearbeitung von Medien, Bestandspflege
  • Benutzungsdienst und Informationsvermittlung
  • Verwaltung und Pflege von Datenspeichern
  • Informationsvermittlung und Informationsdienstleistungen
  • Bildvermittlung
  • Marketing
  • Strukturierung medizinischer Informationen
  • Statistik und Informationsdienstleistungen

Siehe auch: Archivar, Bibliothekar

Ähnliche und Gleichgestellte Ausbildungsgänge

Bibliothekssekretär/in

In Schleswig-Holstein gibt es die Ausbildung zum Bibliothekssekretär. Die Ausbildung dauert zwei Jahre und erfolgt im mittleren Bibliotheksdienst im Beamtenverhältnis auf Widerruf als Bibliothekssekretäranwärter/in.
Im Rahmen der theoretischen Ausbildung besucht der Auszubildende jeweils einen bzw. zwei Monate zentrale Lehrgänge in einer entsprechenden Fachschule. Die praktische Ausbildung erfolgt in einer Bibliothek. Praxisbegleitender Unterricht sowie Praktika in anderen Bibliotheken runden die Ausbildung ab.

Assistent/in an Bibliotheken

Der Ausbildungsberuf des Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste löste am 3. Juni 1998 (Änderungsverordnung vom 15. März 2000) den zweijährigen Ausbildungsberuf Assistent/in an Bibliotheken ab.

Literatur

  • Bundesinstitut für Berufsbildung (Hrsg.): Erläuterungen zur Verordnung über die Berufsausbildung zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste / zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste in der Fachrichtung Archiv, in der Fachrichtung Bibliothek, in der Fachrichtung Information und Dokumentation, in der Fachrichtung Bildagentur, in der Fachrichtung Medizinische Dokumentation. 2., erw. Auflage. Bildung und Wissen, Nürnberg 2001, ISBN 3-8214-7123-9 (Erl. und Red.: Sabine Kahn u. a.; Berufsbildungsserie). 
  • Gabriele Freudenberg: Berufsbild Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste. Aktueller Stand, praktische Umsetzung der Verordnung und theoretische Ausbildung. In: Georg Ruppelt (Hrsg.); Bundesvereinigung Dt. Bibliotheksverbände (Veranst.); Dt. Ges. für Informationswissenschaft und Informationspraxis (Veranst.): Information und Öffentlichkeit (90. Dt. Bibliothekartag in Leipzig, 20.-23. März 2000). Dinges & Frick, Wiesbaden 2000, ISBN 3-934997-03-1, S. 353-357
  • Karin Holste-Flinspach: Anderthalb Jahre Ausbildung zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste. Eine Zwischenbilanz. Die Fachangestelltenausbildung in den einzelnen Bundesländern. In: BuB – Buch und Bibliothek. 52/2000, Nr. Nr. 2, S. 137-140. 
  • Karin Holste-Flinspach, Hartmut Müller: Fachangestellter / Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste. Bertelsmann, Bielefeld 1999, ISBN 3-7639-2822-7 (Blätter zur Berufskunde). 

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Laufbahnen besonderer Fachrichtung — Laufbahnen besonderer Fachrichtungen sind in Deutschland Beamtenlaufbahnen, für die ein dienstlicher Bedarf besteht. Er kann nicht mit Laufbahnen mit Vorbereitungsdienst gedeckt werden, da er relativ gering ist und die Einrichtung eines… …   Deutsch Wikipedia

  • Anton August Heinrich Lichtenstein — (* 25. August 1753 in Helmstedt; † 17. Februar 1816 ebenda) war ein deutscher Zoologe und Bibliothekar. Lichtenstein war der Sohn der des Hofrats und Bürgermeisters von Helmstedt Johann Diedrich Lichtenstein und Vater des späteren Zoologen Martin …   Deutsch Wikipedia

  • Bibliothekar — Bibliothekare sind Betreuer und Verwalter von Bibliotheken. Ihnen obliegt die fachliche Erschließung von Wissensgebieten und Beständen der Bibliothek sowie bibliothekarische Managementaufgaben. Bei der Bestandsvermittlung erschöpft sich das… …   Deutsch Wikipedia

  • Bibliothekariat — Bibliothekare sind Betreuer und Verwalter von Bibliotheken. Ihnen obliegt die fachliche Erschließung von Wissensgebieten und Beständen der Bibliothek sowie bibliothekarische Managementaufgaben. Bei der Bestandsvermittlung erschöpft sich das… …   Deutsch Wikipedia

  • Bibliothekarische Vereinigungen — Im Bibliothekswesen gibt es eine Vielzahl von Organisationen und Institutionen, die oft selbst zahlreiche Regional und Untergruppen besitzen. Inhaltsverzeichnis 1 Dachverband 2 Bibliotheksverbände 3 Berufsverbände 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Dipl.-Bibl. — Bibliothekare sind Betreuer und Verwalter von Bibliotheken. Ihnen obliegt die fachliche Erschließung von Wissensgebieten und Beständen der Bibliothek sowie bibliothekarische Managementaufgaben. Bei der Bestandsvermittlung erschöpft sich das… …   Deutsch Wikipedia

  • Dipl.-Bibl. (FH) — Bibliothekare sind Betreuer und Verwalter von Bibliotheken. Ihnen obliegt die fachliche Erschließung von Wissensgebieten und Beständen der Bibliothek sowie bibliothekarische Managementaufgaben. Bei der Bestandsvermittlung erschöpft sich das… …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Trumpp — (* 13. März 1828 in Ilsfeld; † 5. April 1885 in München) war Sprachforscher und gilt als einer der bedeutendsten Orientalisten des 19. Jahrhunderts. Er erlernte 17 Sprachen und begab sich auf drei ausgedehnte Forschungs und Missionsreisen in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Laufbahn besonderer Fachrichtung — Laufbahnen besonderer Fachrichtungen sind in Deutschland Beamtenlaufbahnen, für die ein dienstlicher Bedarf besteht. Er kann nicht mit Laufbahnen mit Vorbereitungsdienst gedeckt werden, da er relativ gering ist und die Einrichtung eines… …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Lange (Philologe) — Christian Conrad Ludwig Lange (* 4. März 1825 in Hannover; † 18. August 1885 in Leipzig) war ein deutscher Altphilologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften, in Auswahl 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”