Bibliotherapie
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Die Poesie- und Bibliotherapie ist eine alternative psychotherapeutische Kreativtherapie.

Inhaltsverzeichnis

Therapie mittels selbst verfasster Texte

Die Poesie- und Bibliotherapie arbeitet mit Mitteln des Lyrischen, Epischen und Dramatischen. Die Patienten werden angeregt, unter Anleitung eines Therapeuten Texte zu verfassen und darüber zu sprechen. Inhalte der Texte können z. B. Erlebnisse, Beschwerden oder auch Fiktion des Patienten sein.

Im Schreiben kann eine Konzentrierung von Gedanken, eine Klärung und Entlastung entstehen. Das Schreiben soll Erlebnisse, Phantasien, Ängste oder andere Beschwerden ausdrücken und öffentlich machen.

Therapie mittels Büchern

Als bibliotherapeutische Materialien kommen imaginative Literatur (Dichtung und Fiktion), Schicksalsberichte oder konkrete Problemlösebücher (Selbsthilfe-Bücher, psychologische Ratgeber) in Betracht. Der Therapeut wählt dabei die Literatur aus.

Die Ziele der Bibliotherapie bestehen darin, dass sich die Wahrscheinlichkeit einer positiven kognitiven und emotionalen Veränderung beim Leser erhöht, er Wissen erwirbt, seine Einstellungen modifiziert oder sein Verhalten verändert. Sie soll dem Leser Einsicht in sein Problem vermitteln, Lösungsmöglichkeiten aufzeigen, ihm Vergleiche mit anderen Menschen ermöglichen und Mut zur Veränderung machen.

Bücher können auch dadurch die (Haupt-)Therapieform unterstützen, in dem sich der Patient unabhängig über die Therapie informieren kann. Er soll das therapeutische Verfahren besser verstehen lernen.

Ein gutes Beispiel für die Kraft, die in der aufgeschriebenen Selbsterfahrung steckt, ist das Buch von Gilbert Belo, Der Seele ungeheure Kluft. Aufgrund des realitätskonformen Berichts kann dieses Buch im psychotherapeutischen Prozess aller Fachrichtungen im Sinne der Bibliotherapie eingesetzt und für die Arbeit mit den Patienten herangezogen werden. Das von einer Therapeutin als Schlussbetrachtung gestaltete Kapitel soll die Basis sein, sich dem stellen zu können, was die Geschichte in der eigenen Gedanken- und Emotionswelt auslöst.

Bedeutung in Deutschland

Während heute in den USA und Skandinavien die Bibliotherapie in Kliniken, Schulen, Gefängnissen, Rehabilitationszentren, Beratungsstellen, Kinder- und Altersheimen gezielt eingesetzt wird, ist sie in Deutschland kaum verbreitet.

Im deutschsprachigen Raum hat vor allem Hilarion Petzold (Fritz Perls Institut) der integrativen Poesie- und Bibliotherapie zur Beachtung verholfen.

Literatur

  • Gilbert Belo: Der Seele ungeheure Kluft'; Leben, Reisen und Schicksal des Gil B., frei nach dem deutschen Gil Blas des Johann Christoph Sachse und einem Vorwort von J. W. v. Goethe; ISBN 3-9805535-9-0
  • Kurt Neumeyr: "Bibliotherapeutische Literatur im Religionsunterricht" in "Christlich Pädagogische Blätter", 2003/Heft1

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bibliotherapie — Bibliotherapie,   Psychotherapie: die Einbeziehung gezielter, vom Therapeuten ausgewählter Lektüre in den Heilplan; soll u. a. Konflikterkenntnis und überwindung fördern, ein Verständnis des therapeutischen Verfahrens ermöglichen und der… …   Universal-Lexikon

  • Bibliotherapie — Bi|blio|the|ra|pie die; <zu ↑biblio...>: 1. Wiederherstellung alter od. beschädigter Bücher. 2. Förderung der [seelischen] Gesundung von Patienten durch ausgewählte Lektüre …   Das große Fremdwörterbuch

  • Poesie- und Bibliotherapie — Die Poesie und Bibliotherapie ist eine alternative psychotherapeutische Künstlerische Therapie. Im deutschsprachigen Raum hat vor allem Hilarion Petzold (Fritz Perls Institut) der integrativen Poesie und Bibliotherapie zur Beachtung verholfen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Marc-Alain Ouaknin — Marc Alain Ouaknin, né le 5 mars 1957, est un philosophe français. Sommaire 1 Biographie 2 Apports et travaux 3 Bibliographie 4 Liens internes …   Wikipédia en Français

  • Marc-Alain Ouaknine — Marc Alain Ouaknin Marc Alain Ouaknin est né à Paris en 1957. Philosophe, il est le fils du Grand Rabbin Jacques Ouaknin. Sommaire 1 Biographie 2 Apports et travaux 3 Bibliographie 4 Lien …   Wikipédia en Français

  • Marc-alain ouaknin — est né à Paris en 1957. Philosophe, il est le fils du Grand Rabbin Jacques Ouaknin. Sommaire 1 Biographie 2 Apports et travaux 3 Bibliographie 4 Lien …   Wikipédia en Français

  • biblioterapie — BIBLIOTERAPÍE s.f. (med.) Tratament al unor stări nervoase prin lecturi adecvate. [< fr. bibliothérapie, cf. gr. biblion – carte, therapeia – tratament]. Trimis de LauraGellner, 19.11.2004. Sursa: DN  BIBLIOTERAPÍE s. f. metodă de tratament… …   Dicționar Român

  • Buch — Bücher im Lesesaal der Universitätsbibliothek Graz Ein Buch (auch Kodex) ist eine mit einer Bindung und meistens auch mit Bucheinband (Umschlag) versehene Sammlung von bedruckten, beschriebenen, bemalten oder auch leeren Blättern aus Papier oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Medizin — Medizingeschichte ist die Lehre von den historischen Entwicklungen der Medizin, einschließlich der Biografien von Personen, die Einfluss auf die Medizin ihrer Zeit ausübten. Sie nutzt die Methoden der allgemeinen Geschichtswissenschaft und will… …   Deutsch Wikipedia

  • Gesundheitswissenschaft — Gesundheitswissenschaften (englisch: Public Health) ist seit Anfang der 1990er Jahre in Deutschland als wissenschaftliches Fach bekannt. Beide Begriffe werden synonym verwendet, wobei eine Tendenz zum Begriff Public Health auszumachen ist. Sie… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”