Bibow
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Bibow führt kein Wappen
Bibow
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Bibow hervorgehoben
53.76666666666711.61666666666718
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Nordwestmecklenburg
Amt: Neukloster-Warin
Höhe: 18 m ü. NN
Fläche: 23,12 km²
Einwohner:

400 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 17 Einwohner je km²
Postleitzahl: 19417
Vorwahl: 038482
Kfz-Kennzeichen: NWM
Gemeindeschlüssel: 13 0 74 006
Gemeindegliederung: 5 Ortsteile
Adresse der Amtsverwaltung: Hauptstraße 27
23992 Neukloster
Webpräsenz: www.neukloster.de
Bürgermeister: Dettlef Lukat
Lage der Gemeinde Bibow im Landkreis Nordwestmecklenburg
Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Schwerin Landkreis Rostock Landkreis Rostock Landkreis Ludwigslust-Parchim Landkreis Ludwigslust-Parchim Bad Kleinen Barnekow Bobitz Dorf Mecklenburg Groß Stieten Hohen Viecheln Lübow Metelsdorf Ventschow Dragun Gadebusch Kneese Krembz Mühlen Eichsen Rögnitz Roggendorf (Mecklenburg) Veelböken Bernstorf Börzow Gägelow Mallentin Plüschow Roggenstorf Rüting Testorf-Steinfort Upahl Warnow (bei Grevesmühlen) Damshagen Hohenkirchen (Mecklenburg) Kalkhorst Klütz Zierow Alt Meteln Bad Kleinen Brüsewitz Cramonshagen Dalberg-Wendelstorf Gottesgabe (bei Schwerin) Grambow (bei Schwerin) Klein Trebbow Lübstorf Lützow (Mecklenburg) Perlin Pingelshagen Pokrent Schildetal Seehof (Mecklenburg) Zickhusen Benz (bei Wismar) Blowatz Boiensdorf Hornstorf Krusenhagen Neuburg (Mecklenburg) Bibow Glasin Jesendorf Jesendorf Lübberstorf Neukloster Passee Warin Züsow Zurow Carlow (Mecklenburg) Dechow Groß Molzahn Holdorf (Mecklenburg) Königsfeld (Mecklenburg) Nesow Rehna Rieps Schlagsdorf Thandorf Utecht Vitense Wedendorfersee Dassow Grieben (Mecklenburg) Groß Siemz Lockwisch Lüdersdorf Menzendorf Niendorf (Amt Schönberger Land) Papenhusen Roduchelstorf Schönberg (Mecklenburg) Selmsdorf Boltenhagen Grevesmühlen Poel Poel WismarKarte
Über dieses Bild

Bibow ist eine Gemeinde im Osten des Landkreises Nordwestmecklenburg in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Die Gemeinde wird vom Amt Neukloster-Warin mit Sitz in der Stadt Neukloster verwaltet.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Das Gemeindegebiet Bibows grenzt im Süden direkt an den Landkreis Ludwigslust-Parchim und gehört zum äußersten Nordwesten der Sternberger Seenplatte. Die zwischen dem Bibowsee und dem Neuhofer See liegende Gemeinde ist rund 20 Kilometer von der Hansestadt Wismar entfernt.

Zu Bibow gehören die Ortsteile Dämelow, Hasenwinkel, Neuhof und Nisbill. Die Ortsteile Dämelow und Neuhof wurden am 1. Juni 1992 aus der Gemeinde Ventschow ausgegliedert und nach Bibow eingemeindet.

Geschichte

Der Ort war der Stammsitz des erstmalig im 13. Jahrhundert urkundlich erwähnten Rittergeschlechts derer von Bibow, die in der Gegend zahlreiche Güter besaßen und u.a. in den Kirchen zu Rerik und Westenbrügge heute noch sichtbare Spuren hinterließen.

Bis Ende 1970 gab es noch einen Ort namens Neu Bibow, der aus vier Häuser bestand, die heute nicht mehr existieren.

Sehenswürdigkeiten

  • Gutshaus Schloss Hasenwinkel: 1912 im neobarocken Stil fertiggestellt, seit 1996 ein modernes Tagungshotel.
  • Kirche in Bibow, das älteste Gebäude in der Gemeinde, ein Backsteinbau aus dem 14. Jahrhundert. Um die Sanierung und den Erhalt kümmert sich der „Bibower Kirchenbauverein“. Lyonel Feininger zeichnete die Bibower Dorfkirche 1921 während eines zufälligen Zughaltes in sein Skizzenbuch. Das Original befindet sich im Busch-Reisinger-Museum der Universität Harvard in Cambridge, Massachusetts, USA.
  • Gutshaus in Nisbill, das bis Anfang der 1990er Jahre noch bewohnt war, doch heute verfällt.
  • Gutshaus in Dämelow, das sich in Privatbesitz befindet und bewohnt ist.

Wirtschaft und Infrastruktur

Die Landwirtschaft ist prägender Wirtschaftsfaktor in der Gemeinde (Wariner Pflanzenbau e. G.).

Verkehrsanbindung

Durch das Gemeindegebiet verläuft die Bundesautobahn 14, die die Ostseeautobahn A 20 mit der Bundesautobahn 24 (BerlinHamburg) verbindet. Bei Dämelow führt die 501 Meter lange Brücke der A 14 über das Mühlenbachtal. Die nächsten Anschlussstellen sind Jesendorf und Schwerin-Nord.

Bibow liegt direkt an der Bahnstrecke Hamburg-Schwerin–Rostock, hat selbst jedoch keinen Bahnhof; die nächste Bahnhöfe befinden sich in den Nachbargemeinden Ventschow und Blankenberg.

Mit dem Ort verbundene Persönlichkeiten

Einzelnachweise

  1. Mecklenburg-Vorpommern Statistisches Amt – Bevölkerungsentwicklung der Kreise und Gemeinden 2010 (PDF; 522 KB) (Hilfe dazu)

Weblinks

 Commons: Bibow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bibow — Infobox Ort in Deutschland Wappen = kein lat deg = 53 |lat min = 46 lon deg = 11 |lon min = 37 Lageplan = Bibow in NWM.png Bundesland = Mecklenburg Vorpommern Landkreis = Nordwestmecklenburg Amt = Neukloster Warin Höhe = 18 Fläche = 23.12… …   Wikipedia

  • Bibow — Original name in latin Bibow Name in other language State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 53.78333 latitude 11.63333 altitude 29 Population 313 Date 2011 04 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • Eckhard Bibow — (* 2. Mai 1930 in Quassel) ist ein ehemaliger deutscher Diplomat. Er war von 1986 bis 1990 Botschafter der DDR in der Schweiz. Leben Bibow, Mitglied der SED, gehörte ab Anfang der 1960er Jahre dem diplomatischen Dienst der DDR an. 1963 war er… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmale in Bibow — Dorfkirche in Bibow …   Deutsch Wikipedia

  • Bibowsee — Geographische Lage Landkreis Nordwestmecklenburg Zuflüsse diverse Bäche Abfluss …   Deutsch Wikipedia

  • Battle of Malmö — Infobox Military Conflict conflict=Battle of Lund caption=Battle of Malmø, by Johan Philip Lemke. partof=the Scanian War date=June 26 1677 place=Malmö result=Swedish victory combatant1= combatant2= commander1=Fabian von FersenKIA… …   Wikipedia

  • Berliner Invalidenfriedhof — Der Invalidenfriedhof Grabdenkmal Gerhard von Scharnhorst im Jahr 1925 Der Invalidenfriedhof ist ein historischer Friedhof und eine Gedenkstätte im Ortsteil …   Deutsch Wikipedia

  • Invaliden-Friedhof — Der Invalidenfriedhof Grabdenkmal Gerhard von Scharnhorst im Jahr 1925 Der Invalidenfriedhof ist ein historischer Friedhof und eine Gedenkstätte im Ortsteil …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kirchen im Kirchenkreis Wismar — Kirchenkreis Wismar Der Kirchenkreis Wismar gehört zur Evangelisch Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs. Folgende Landkreise und kreisfreie Städte Mecklenburg Vorpommerns sind teilweise oder insgesamt Bestandteil des Kirchenkreises und werden… …   Deutsch Wikipedia

  • Das Versteck — Filmdaten Originaltitel Das Versteck Produktionsland DDR …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”